Reif für´s heiraten ???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von niese.6 14.11.10 - 22:46 Uhr

Hallo...

mich würde mal interessieren, ob man es irgendwie erkennt, wann man reif für ne hochzeit ist bzw wann der richtige zeitpunkt ist?

Im voraus schonmal vielen dank für Antworten :-p

LG

Beitrag von xunikatx 15.11.10 - 08:00 Uhr

Hallo,

ich weiss nicht ob es da einen bestimmten Zeitpunkt gibt.
Allerdings faende ich Dein Alter fuers heiraten zu frueh!

LG

Beitrag von rina2804 15.11.10 - 08:32 Uhr

Hallo,

ich finde nicht, dass das unbedingt eine Entscheidung ist, die vom Alter abhängt. Ich habe auch mit 21 geheiratet#verliebt.

Wir waren vier Jahre zusammen, davon haben wir zwei Jahre zusammen gewohnt. Mein Mann ist aber auch fast sechs Jahre älter als ich. Das muss man natürlich auch berücksichtigen.

Ich denke, wenn ein Paar die gleichen Ziele verfolgt und "in die gleiche Richtung blickt", dann kann man schon heiraten. Von Schnellschüssen halte ich nichts, aber wenn ihr schon mehrere Jahre zusammen seid, warum nicht#huepf?!

Lass dir nicht von anderen einreden: "Aber du bist doch noch viel zu jung!"#nanana Wenns passt, dann passt es!

LG, Rina#blume

Beitrag von kerstin0409 15.11.10 - 08:37 Uhr

Hallo #winke

ich finde auch nicht, dass es vom Alter abhängt. Ich war 24 und mein Mann 26 bei der Hochzeit, einige haben auch gesagt, dass wir früh heiraten vom Alter her. Wir sind aber schon seit 7 Jahren ein Paar und haben seit 4 Jahren eine gemeinsame Wohnung.
Wenn es passt, dann passt es.
Wenn man, wie schon geschrieben, in die gleiche Richtung blickt, gemeinsame Pläne für die Zukunft hat und man es sich vorstellen kann, mit dem Partner alt zu werden, dann ab vor den Traualtar :-p

Liebe Grüße!

Beitrag von ikuni 15.11.10 - 09:35 Uhr

Möchtest du denn schon heiraten??


Hi, Ich werde auch Heiraten und zwar am kommenden Dezember.
Ich bin 22 Jahre alt und mit meinem Mann gerade mal 6 Monate zusammen.
Es war Liebe auf den zweiten (!) Blick und es klingt vieleicht etwas irrational, aber WENN man ihn sieht, den richtigen, dann weis mann es.

Beitrag von anyca 15.11.10 - 09:41 Uhr

Wenn ihr eh schon eine gemeinsame Lebensplanung habt und die Hochzeit quasi nur noch offiziell macht, was ohnehin schon gelebt wird.

Das Alter ... tja, in Partnerschaft posten hier schon oft Frauen, die recht jung geheiratet haben und mit 27, 28 dann dastehen und sagen, soll das schon alles gewesen sein, ich lebe das Leben einer 43jährigen und habe mich nie austoben können. Zwischen 20 und 30 verändern sich viele Menschen noch mal sehr, das kann man mit 20 sicher noch gar nicht so einschätzen.

Andererseits gibt es natürlich auch die "34 und kein kinderwilliger Partner in Sicht" Fraktion, die sich im Nachhinein wünscht, mit 20 geheiratet zu haben ...

Wie auch immer Ihr Euch entscheidet, alles Gute!

Beitrag von 24hmama 15.11.10 - 10:15 Uhr

hallo

hmm schwierig.

Ich habe bereits 2 Kinder.
Nach dem ersten meinten alle "Na nun müsst ihr aber heiraten" #augen

Ich wusste dass ich mit ihm zusammen bleiben wollte-
aber heiraten? Nein.

Kurz nach dem unser zweiter Sohn geboren wurde,
war plötzlich alles so stimmig.
Zwischen uns als Paar hat sich nicht wirklich was geändert,
aber wir beiden hatten plötzlich dieses Gefühl.
Es ist schwer zu beschreiben, aber wir wussten "Jetzt sind wir soweit!"

#winke

Beitrag von buchi2008 15.11.10 - 10:21 Uhr

Es gibt den bestimmten Zeitpunkt nicht.
Unter 25 zu heiraten fände ich zu jung,aber das muß jeder selbst wissen.

Ihr merkt,wenn ihr soweit seit ohne Druck durch Andere.

LG

Beitrag von kleenerdrachen 15.11.10 - 13:30 Uhr

Ich denke auch, dass es keinen "richtigen" eitpunkt gibt- die Eltern meiner Tante haben kurz nach der Silberhochzeit die Scheidung eingereicht, es kann dir immer passieren, dass eine Beziehung in die Brüche geht, mit oder ohne Trauschein. Aber viele Paare feiern auch hochzahlige Jubelhochzeiten und auch bei denen war sicher nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Ich denke, wenn Kinder da sind, oder man verheiratet ist, dann sieht man bei Problemen die Beziehung aus nem anderen Blickwinkel, setzt sie nicht so leicht aufs Spiel. Aber auch dafür gibt es keine Garantie...

Beitrag von corinna3477958 15.11.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

also ich finde man sollte eine gewisse Zeit zusammen gewesen sein. Gerade wenn man noch sehr jung ist.
Ich bin mit meinem Verloben zusammen gekommen, da war ich gerade 15 Jahre. Heute 10 Jahre späte mit 25 Jahren führt man natürlich eine ganz andere Beziehung. Bei uns passt es nach über 10 Jahren immernoch, obwohl sich sehr viel verändert hat. Aber wir sind immernoch sehr glücklich. Wir haben bis vor 1 Jahr nie übers Heiraten geredet bzw. wir wollte beide noch nicht heiraten, da wir es zu früh gefunden hätten,obwohl wir einen gemeinsamen Sohn haben.
Seit Juli sind wir jetzt verlobt und werden nächstes Jahr heiraten.
Ich glaube eine Beziehung kann auch nach 30 Jahren noch in die Brüche gehen, aber eine Basis sollte man sich schon erstmal aufbauen bevor man über das Heiraten nachdenkt.
Aber es muss jeder selbst für sich entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist. Alleine da stehen kann man in ein paar Jahren immernoch, egal wie lang man davor zusammen war.

Lg
Corinna

Beitrag von majleen 15.11.10 - 17:33 Uhr

Ich hätte nie so früh geheiratet, wie es manche tun. Ich habe meinen Mann mit 23 kennen gekernt und erst fast 5 Jahre später mit 27 geheiratet. Wir waren also fast 5 Jahre zusammen und das war für uns genau passend.

Beitrag von asimbonanga 15.11.10 - 21:37 Uhr

Hallo,
ich würde sagen, das Alter spielt garnicht mal die entscheidende Rolle.
Gibt es doch viele junge Frauen , die keine anderen Ziele und Wünsche haben.

Solange irgendwelche Zweifel bestehen, würde ich es lassen.
Wenigstens am Beginn der Ehe sollte man das Gefühl haben :der ist es 100%-Barfuß nach Alaska wenn es sein muss...........
Allerdings rate ich davon ab in Zeiten zu heiraten, wo man noch die rosarote Brille trägt.
Das heißt im Klartext: mindestens zwei Jahre feste Beziehung mit zusammen wohnen, mehrere auch längere, gemeinsam verbrachte Urlaube.

Eine Garantie gibt es nicht-aber bestimmte Erfahrungen sollte man gemeinsam gemacht haben und wenn es nur der Wegfall der allerersten Verliebtheit ist.
Erstaunlich finde ich hier bei urbia immer wieder, das manche Frauen über grundlegende Angelegenheiten nicht sprechen oder nicht sprechen können mit ihrem Partner.Elementare Sachen wie Familienplanung, berufliche Ziele etc.Eine wirkliche Streitkultur kann ich oft auch nicht erkennen-einer motzt und schweigt-der andere müht sich.Das geht selten gut auf Dauer.

Heiratslustige Frauen die eine frühe Ehe anstreben gibt es wieder viele, heiratswillige Männer unter 25 eher selten.Dies beobachte ich oft im Umfeld meiner Tochter.


L.G.

Beitrag von rina2804 16.11.10 - 14:44 Uhr

Hallo asimbonaga,

ich finde sehr gut, was du da gesagt hast. Man sollte wirklich nicht in Zeiten der rosaroten Brille heiraten#nanana!! Ein paar Jahre "Festigung" und Alltag braucht es schon!

Wenn ich mir überlege, was wir im ersten Jahr für eine Beziehung geführt haben. Alles toll, man hat sich nie gestritten, immer zusammen alles gemacht und so weiter. Rosarote Brille eben... Heute, nach fast 7 Jahren, sieht das Ganze schon anders aus. Nicht falsch verstehen, #verliebt sind wir immer noch. Aber eben anders. Ich denke, jeder der schon länger in einer Beziehung ist, weiß, was ich meine;-).

Trotzdem finde ich nicht, dass Frauen unter 25 heirats"lustig" sind. Manche Frauen sind in ihrer Entwicklung eben schon weiter, was auch oftmals am Alter des Partners liegt.
Ich bin 23, bin glücklich verheiratet#verliebt, habe noch keine Kinder und einen guten Job. Ich möchte mal behaupten, dass ich mit beiden Beinen fest im Leben stehe und nicht aus einer Laune heraus geheiratet habe... Und auch nicht, weil ich "musste".....

LG, Rina#blume

Beitrag von asimbonanga 16.11.10 - 16:33 Uhr

Hallo Rina,
wenn der richtige Partner auftaucht kann man sich in dieses Abenteuer stürzen.Die eine trifft den Richtigen mit Anfang 20 ,die andere erst 10 Jahre später..............
Ich habe früher manche Frauen fast beneidet, hätte mir diese schwerwiegende Entscheidung in den frühen Zwanzigern nicht zugetraut.Zum Glück im Nachhinein betrachtet.
Manche Frauen brauchen eine lange Jugend--bei meiner Tochter (23) ist das auch so---erst Studium abschließen, Auslandsaufenthalte etc.-allerdings glaube ich, wenn der Richtige kommt, wird man diese Pläne gerne leicht abändern können;-)

L.G.

Beitrag von michi78 17.11.10 - 14:53 Uhr

Hallo

Das muss jeder für sich selber entscheiden und es muss einfach "passen" Mein Mann und ich haben uns mit 20 Kennengelernt und mit 24 haben wir geheiratet, wir sind nun seid 8 Jahren verheiratet und glücklich darüber.

Liebe Grüße