wie oft geht ihr aus und mit wem

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tina821982 14.11.10 - 22:47 Uhr

wollte ich mal so wissen, ich werde im Dez 28 Jahre, bin seit gut 2 Monaten getrennt, war bis jetzt 2 mal weg wo die Kleine von Sa auf So beim Papa war, das Problem ist, ich habe keinen mehr zum Weggehen, eine Freundin und mein Cousin mit seiner Freundin, entweder sind alle in ner Partnerschaft/Ehe mit oder auch ohne Kind, dazu kommt dass ich jahrelang in einer anderen Stadt lebte und als meine kleine kam Heimweh bekam und zurück nach Bonn gezogen bin, jetzt lerne ich halt viele Mamas durch Spielgruppen kennen aber auch nicht soweit dass es zu einer Freundschaft kommt, ich versuche mir einzureden dass ich ja nicht jedesmal wenn sie beim Papa ist wegzugehen brauche,

aber all zu viele Chancen hab ich auch nicht, wenn ich mal Lust dazu hätte und die Freundin hat keine Zeit wegen ihrem Freund und mein Cousin auch nicht, dann müsste ich halt daheim bleiben, wie sieht es bei Euch aus??

Seh ich das zu eng??

LG Tina

Beitrag von hanna0815 14.11.10 - 23:07 Uhr

... seit 2 Monaten erst getrennt und schon Sorgen übers Weggehen --- deine Sorgen hätt ich gern #rofl

Ich mach mir weniger Gedanken unm das mit WEM als das WANN;-)

Sei froh, wenn du mal ne Auszeit bekommst,...ob du unbedingt ausgehen musst oder dir einfach Zeit für dich nimmst spielt dabei ja keine Rolle...

allerdings verstehe ich nicht, was das damit zu tun hat, das du im Dez 28 wirst?#kratz

Beitrag von rheinhexe 14.11.10 - 23:08 Uhr

Juhu Tina #winke;-)

bei mir ist es auch so. Ich habe nur einmal im Monat die Chance weg zu gehen, (meine Eltern nehmen dann meinen Sohn über Nacht) oftmals haben sie selbst so viele Termine am WE, das ich mir nicht aussuchen kann, wann ich weg gehen möchte (sprich: um auf eine interessante Party zu gehen oder oder oder) und meist es es auch so, das sie mir nur spontan Zusagen. Das heißt ich erfahre Freitags Mittags das sie ihn über Nacht nehmen könnten. Wenig Zeit um dann Freunde zusammen zu trommeln uuu. Meist entscheide ich mich dann zu Hause zu bleiben und meinen Haushalt aufzuarbeiten oder einfach nur mal wieder ausschlafen zu können. --wie öde--
Auch mir sind die 'Freunde' ausgegangen, seitdem ich mein Kind habe. So trennt sich eben die Streu vom Weizen...
aber vielleicht ändert sich das ja bald :-p

Grüße

Beitrag von tina821982 14.11.10 - 23:19 Uhr

Hi#winke

ich wusste, dass Du das jetzt liest#freu,

hab Dir über die VK geschrieben, bis ganz bald

Tina

Beitrag von matata 14.11.10 - 23:48 Uhr

ich versteh das, mich hat es auch angenervt an freien abenden zu hause zu hocken.... ich bin dann einfach allein auf ein konzert meiner wahl etc. gegangen

außérdem erlaubt es mir mein job, weggehen und arbeiten gleichzeitig zu können, den aljohol gibts natürlich erst nach dienstschluss... das ist sehr bequem...

ich geh ganz oft allein weg... oder eben mit freunden, die haben aber auch nen partner oder andere freunde... also wenn sich etwas ergibt... aber das musikervolk in dieser stadt kennt sich, mein glück und manchmal auch fluch....

mein tipp stadtmagazin schnappen, schöne dinge aussuchen, meinetwegen auch kino .... und allein losschlender... einkaufen ohne kind ist auch ein wahrer segen.... und wenn man nicht allzu verkrampft ist lernt man da auch jemanden kennen.... wobei mir das nie gelingt... ik bin da aber auch anders...

Beitrag von clautsches 15.11.10 - 10:15 Uhr

Hallo!

Meine Freunde sind zum Glück trotz Partner und / oder Kinder nicht zu Stubenhockern geworden und es ist fast jedes Wochenende irgendwo Party angesagt. So kann ich mir an meinen "freien" Wochenenden aussuchen, wo ich hingehe.
Ich unternehme allerdings auch echt gerne ganz allein was. Shoppen, Kino oder den ganzen Nachmittag mit einem Buch im Café sitzen.

LG Claudi

Beitrag von winnie_windelchen 15.11.10 - 14:22 Uhr

Ich bin 25 Jahre jung, seit 3 Jahren getrennt und war das letzte mal weg..... #kratz

Vorriges Jahr vieleicht? Ja, ich glaube das war letztes Jahr August.

Nein, halt, dieses Jahr zum Feuerwehrfest im Juni und da ich nur eine beste Freundin habe die selbst Mann/Kind/Haus hat und dafür nicht wirklich interesse hat, was ich auch verstehe denn im Grunde brauch sie ja niemanden mehr kennenlernen und legt mehr wert auf gemeinsame Unternehmungen, habe ich mich an meinen über 50 jährigen Nachbarn und seiner Familie geheftet und ehrlich gesagt hätt ich auch zu haus bleiben können.

Die 2-3x die ich im Jahr weg gehen kann brauche ich, gebe ich zu aber mehr muss nicht sein.

Was ist am nächsten Tag? Man hat evtl. einen Kater oder muss dennoch zeitig raus weil man nur einen Home-Babysitter gefunden hat, und am weiteren Leben hat sich dadurch dennoch nichts verändert. Zum abschalten leg ich die Beine hoch, les ein gutes buch, schau einen netten Film oder geh ins Bett. ;-)

Lgchen


Beitrag von salomecrowley 04.12.10 - 19:03 Uhr

Neue Leute kennen lernen?
Ich würd vielleicht nen Sportkurs oder was dich sonst so interessiert machen. Im studivz gibt es ja auch Gruppen a la "Neu in ...", eine Freundin von mir hat da ganz schnell neue Freunde gefunden, als sie umgezogen ist.

Viel Glück!