Wiviel muß mann trinken, bei Beikost? Wie oft noch die MIlchflasche?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von romance 15.11.10 - 07:31 Uhr

Guten Morgen,

Emma bekommt zur jeder Mahlzeit auch Brei, mittlerweile isst sie ihre Gläser auf. Was mich freut, so das ich schon gerne bald selbst kochen möchte und das ihr geben möchte. Wenn sie das noch annimmt.

Sie bekommt bei jeder Mahlzeit auch Wasser zum trinken, aus dem Becher. Da sie Trinklertasse nicht annimmt. Aber es ist nicht viel was sie trinkt, paar Schlückchen. Und ihre Milchflaschen trinkt sie nicht mehr aus. Mit gut Glück noch 70 ml aber das ist nicht viel. Mit Glück bekommst sie dann ca. 3 Flaschen noch, wenn sei nicht soviel trinkt.
Sie isst manchmal nur die Hälfte, verweigert und will aber nach 30 Minunten Milch...will dann auch schlafen.
So das sie immer noch Nachts kommt und trinkt dann ca. 140 ml Milch aus.

Ab wann darf mann, richtige Milch dazugeben beim Brei?

Sie ist 9 Monate alt.

LG Netti

Beitrag von berry26 15.11.10 - 10:30 Uhr

Hi,

Kuhmilch würde ich gar nicht zu trinken geben. Wozu? Babies brauchen Muttermilch bzw. Säuglingsmilch. Kuhmilch ist für Kälber und für uns höchstens ein Genussmittel und kein Nahrungsmittel.

Im ersten Jahr sollte man gar keine Milch zu trinken geben höchstens etwas Milchprodukte als Teil der Ernährung (max. 200g/ml) und danach gehen die Meinungen auseinander. Entweder ab 12 Monaten oder nach 18 Monaten lt. die Empfehlungen (bei Kuhmilch als Getränk). Wobei klar ist... Je weniger Milch und Milchprodukte für Kleinkinder desto besser!!!

Was das Trinken angeht so ist es völlig normal das sie zu Brei wenig trinkt! Brei hat unheimlich viel Flüssigkeit und die Säuglingsmilch zusätzlich reichen den Babies oft als Flüssigkeitsmenge. Richtig trinken tun die meisten Babies erst wenn sie vom Familientisch mitessen. Sie wissen ganz genau wieviel sie brauchen und da würde ich mich nicht einmischen!

Das Babies ihren Hunger noch in der Nacht stillen, gehört dazu! In so einen Rhytmus greift man besser nicht ein! Augen zu und durch! Deshalb hat man ja ein Baby;-)

LG

Judith

Beitrag von romance 15.11.10 - 12:18 Uhr

Huhu,

danke, es beruhigt ungemein das es so ist. Ich dachte mann könnte zum Milchbrei, Kuhmilch geben. Aber mir sollst Recht sein.

Mann denkt sie trinkt zu wenig, wie du schon sagtest. Sie holt sich das auch...

LG Netti

Beitrag von berry26 15.11.10 - 12:47 Uhr

Ja. Mein Großer hat auch erst mit 10 Monaten angefangen mehr als 20 ml Wasser zu trinken. Vorher hat es anscheinend gereicht. Solange der Stuhlgang ok ist, und dein Baby genug nasse Windeln hat, musst du dir gar keine Gedanken machen.