An alle Kugelbäuche ohne Auto

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von jora-jolanda 15.11.10 - 07:52 Uhr

Guten Morgen Mädels,

mein Freund und ich haben gestern mal überlegt, wie wir denn eigentlich ins Krankenhaus kommen, wenn es los geht.
Wir wohnen in der Stadt und ich hatte immer die Vorstellung, dass wir mit dem Bus fahren, wenn die Wehen tagsüber einsetzen, wir bräuchten dann so 45 Minuten ins Krankenhaus. In der Nacht würden wir dann wohl ein Taxi nehmen.
Hat jemand von euch schon unter Wehen öffentliche Verkehrsmittel benutzt??

Liebe Grüße,
Jora (27+6)

Beitrag von dackel05 15.11.10 - 08:22 Uhr

Wenn Du noch Bus fahren kannst, dann sind es keine Geburtswehen ;-)

LG Steffi

Beitrag von 020408 15.11.10 - 08:26 Uhr

mensch,genau das selbe wolt ich eben auch schreiben;-)also mit echten wehen gehst du definitiv nicht zur haltestelle und wartest auf den bus!ich sprech da aus dreifacher erfahreung!
schreibt euch die taxinummern auf un ddann auch tagsüber mit taxi zur klinik!;-)

Beitrag von beat81 15.11.10 - 08:43 Uhr

#rofl tut mir leid, ich habe mir gerade bildlich vorgestellt, wie ich mit meinen Wehen im Bus stehend zum KH gefahren wäre. Wahrscheinlich hätte es dann noch Platsch gemacht.

Nenenene, mach das bloß nicht. Nehmt auf jeden Fall ein Taxi!!

LG beati

Beitrag von cori0815 15.11.10 - 09:43 Uhr

hi Jora!

Naja, ich sehe es nicht ganz so wie die ersten beiden Antworten:

wenn du zeitig los fährst, wirst du (gerade beim ersten Kind) noch genügend Zeit haben, auch die Busfahrt hinter dich zu bringen. Außerdem sind die Wehen nicht von Anfang an so, dass du schreiend bei jeder Wehe zusammenbrichst. Sie fangen ja langsam an und werden dann stärker. Aber ein bisschen müsstest du dich sicher beherrschen, wenn du nicht den ganzen Bus kirre machen willst. Davon mal ganz abgesehen, hätte ich glaub ich keine Lust, einen Blasensprung im Bus zu riskieren und die ganzen neugierigen, panischen und fragenden Blicke zu ertragen.

Wenn du natürlich auch schon früh losfahren musst, um zu umgehen, schreiend auf allen Vieren durch den Bus zu robben, riskierst du natürlich auch, bei jedem Fehlalarm loszufahren, was natürlich doppelt blöd wäre...

Fahr einfach mit einem Taxi, das ist die unproblematischste und schnellste Lösung. Denn dann braucht ihr ja sicher nicht 45 Min. Und da kannst du dir auch einfach und unproblematisch eine Wickelunterlage auf den Sitz legen, falls sich deine Blase überlegt, unterwegs zu springen. Und du kannst warten, bis du dir halbwegs sicher bist, dass es nicht nur Übungswehen sind.

Ich kenne übrigens auch einige Frauen, die mit dem Fahrrad und mit dem Auto selbst zur Klinik gefahren sind. Die haben es auch überlebt. Es gibt nicht nur solche "Sturzgeburten", wie man sie immer im TV sieht (jüngstes Beispiel die bei GZSZ gebärende Verena, die schon bei der ersten Wehe in die Knie ging #rofl).

Also keine Panik! Im Notfalls kriegst du es auch mit dem Bus hin, aber entspannter wird es mit dem Taxi.

LG
cori

Beitrag von mandy120581 15.11.10 - 09:50 Uhr

also ich habe mir darüber auch schon meine gedanken gemacht und ich werde wenn es losgeht den krankenwagen rufen.

lg mandy (29+0)

Beitrag von kleineshoppingmaus 15.11.10 - 21:20 Uhr

Ich würde es auch so machen.

Also die vorstellung noch mit einem Bus zu fahren ist schon komisch...
und wenn dann was ist...
Nehmt lieber den Krankenwagen.

Beitrag von spiezerli 15.11.10 - 09:53 Uhr

Halli hallo,

also wir nehmen auch das Taxi. Wir wohnen eher auf dem Land und für in die nächste grössere Stadt brachen wir so ca. 20 Minuten, wenn alles gut geht. (kein Stau, Baustellen, Unfälle)#zitter Aber diese Risiken haben die mit eigenem Auto ja auch.
Vielleicht ginge es mit dem Bus schon auch, aber ich will ja nicht die anderen Leute erschrecken, wenn ich rumschreien muss, weil es so weh tut. :-D

Lieber Gruss

Spiezerli mit Jonahkugel (ET-10)

Beitrag von carochrist 15.11.10 - 11:16 Uhr

Ich glaube das Taxi würde ich mir sparen und lieber den Rettungswagen rufen.

Beitrag von meram 15.11.10 - 12:01 Uhr

Also wir werden wahrscheinlich ein Taxi nehmen. Haben auch kein Auto (und mein Mann nicht mal einen Führerschein :-)) aber ich glaube mir wäre Bus mit Wehen eher unangenehm. Vor allem wenn es so lange dauert wie bei euch.
Bei uns ist allerdings das KH auch nur ca. 5 Minuten mit dem Taxi entfernt, insofern wird das nicht teuer. Sonst könntest du natürlich auch den Krankenwagen rufen, das müsste auch gehen.
Letztlich musst du das aber selber wissen. Du kannst das ja auch spontan in der Situation entscheiden. Wenn du das Gefühl hast du hältst es mit den Wehen (die ja jeder unterschiedlich schmerzhaft wahrnimmt) 45 Minuten im Bus aus, fahrt ihr Bus und wenn nicht nehmt ihr eben ein Taxi.
LG
meram (37+4)
(einen schönen Namen hast du übrigens... würd ich mir glatt für mein Kind überlegen :-))

Beitrag von jora-jolanda 15.11.10 - 13:44 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Ich könnte mich wegschmeißen!! So wirklich hatte ich vorab noch nie darüber nachgedacht, mir ist aber inzwischen klar, dass der Bus echt ne blöde Idee war #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl
Ich sehe mich schon zwischen einer Horde Schüler morgens halb acht schnaufend und pöbelnd im Bus stehen und rings um mich hat sich ein Kreis gebildet, weil die Fruchtblase geplatzt ist...Auweia...
Ihr habt recht, ich werde wohl auf Taxi oder Krankenwagen zurückgreifen, wenn es soweit ist ;-)

Danke für die Antworten!

Beitrag von ernie23 15.11.10 - 16:45 Uhr

huhu
würde auf alle fälle mit dem taxi fahren.ist ja auch schneller.....und wenn mitten im bus die fruchtbalse platzt???neee.....würd ich nicht machen.denke in so einer situation möchte ich auch garnicht im öffentlichen verkehrsmittel stehen
lg sandra mit lukas(6) &minizwerg 21ssw