Angst - bin total fertig

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von junisonne10 15.11.10 - 08:00 Uhr

Hallo ihr lieben,

morgen bin ich in der 24 SSW und lieg seit Anfang der 17 SSW im Krankenhaus. Bei mir wurde eine Bronchities nicht behandelt, was zu einer kollabierten Lunge führte, was wiederrum 2 Wochen vom Arzt übersehen wurde, wodurch sich die Organe bereits verschoben hatten. Jedenfalls wurde gleich eine Not-Op gemacht. Mittlerweile lieg ich immer noch an zwei Schläuchen in der Lunge, hab eine große OP unter Vollnarkose und 4 OPs unter örtlicher Betäubung hinter mir. Mir wurden immer wieder neue Schläuche gelegt. Unsere Kleine hat bisher super durchgehalten und stramelt fleißig in meinem Bauch. Die Angst ist natürlich mein ständiger Begleiter.

Jetzt wurde uns gesagt, dass wir uns darauf einstellen sollen, dass unsere Kleine früher kommt, ET ist am 15.03.2011. Erst hieß es in der 35 SSW, jetzt hieß es plötzlich, dass die Kleine eventuell schon in sechs Wochen geholt wird, also in der 30 SSW. Ich bin total verstört.

Sie machen das von meinem Zustand abhängig, weil die Lunge einfach nicht haften möchte und sie nur darauf warten, endlich CT machen zu können und danach nochmals ganz groß zu operieren.

Ich bin total fertig. Meine arme kleine Maus.

Beitrag von minkabilly 15.11.10 - 08:15 Uhr

Erstmal hoffe ich doch, daß du noch etwas durchhälst...#liebdrueck

aber unter deinen Umständen denke ich, daß die Ärzte sofort handeln würden, falls sich dein Zustand extrem verschlechtert...ich denke eine genaue Prognose kann da kein Arzt geben

Ist denn deine Klinik auf "kleine Frühchen" spezialisiert?

Ich möchte dir etwas Mut machen; die kleinen sind schon wahre Kämpfer ;-);meine kleine Maus mußte sehr früh geboren werden, da sie nicht mehr versorgt wurde und sie wog bei 24+4 SSW nur 340 g ...
sie ist nun 20 Wochen und bringt stolze 3 kg auf die Waage

Beitrag von usajulie 15.11.10 - 09:58 Uhr

Huhu,
das ist ja schlimm :-(

Aber auch ich möchte dir Mut machen, Cenley kam bei 25+1 und wog 850g.
Klar kam danach 4 Monate Kinderklinik etc und auch Sauerstoff daheim, aaaber er ist heute 16 Monate alt (korrigierte 12,5) und hat sich ganz normal entwickelt, klar erst hats gedauert bis der Körper erstmal drinnen alles erledigt hatte. Aber seit ca 2-3 Monaten entwickelt er sich im Accord.

Er ist wie jeder andere 1Jährige auch.

Also denk auch an dich, die Minis kämpfen so dolle und viele viele die ich kenne sind einfach ganz "normale" Kinder geworden.

Weisste, draussen haben die kleinen oft mehr Chancen als im Bauch.

Ich bin auch davon überzeugt dass mein Cenley garnicht mehr da wäre wenn er nicht so früh gekommen wäre. Besser früh gekommen und man konnte ihm helfen als im Bauch und man merkt garnicht was los ist.

Was du alles durchmachen musstest kann ich mir garnicht vorstellen, es tut mir echt Leid, aber denk auch an dich! Und wenn die Ärzte sie bei 30SSW holen wird das schon in Ordnung sein.

Ganz liebe Grüßchen
Julie





Beitrag von bernja1985 15.11.10 - 10:10 Uhr

Oh man das hört sich ja garnicht gut an :-(
Lass Dich erstmal #liebdrueck
Deine kleine Bauchmaus schafft das, ihr seid in den besten Händen!
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und durchhaltevermögen #herzlich
Wir drücken die #pro und denken an Euch
#liebdrueck Sina

Beitrag von hannah.25 15.11.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

es ist schrecklich, was du alles mitmachen musst und dass es dir gesundheitlich so schlecht geht :-(
Ich kann deine Sorgen und Ängste um deine Tochter sehr gut verstehen und ich denke, dass es auch ganz normal ist, dass du Angst hast.

Ich wünsch dir sehr, dass ihr noch ein paar Wochen durchhalten könnt. Und ich hoffe, die Lungenreife bekommst du auch. Das bringt schon viel.
Falls es dich ein wenig beruhigt. Wir haben es bis 30+2 geschafft und unser Sohn konnte nach drei Tagen selbstständig atmen und auch sonst ist er fit. Nur das Trinken ist noch ein Problem, aber das bekommen wir hin.
Wenn du in einem Krankenhaus mit Frühchenintensiv auch für kleine Frühchen liegst, hast du schon mal sehr gut Chancen!

Wir drücken euch ganz fest die Daumen, dass du noch einige Wochen schaffst und dass es deine Kleine alles gut bewältigt!! #pro #klee

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah im Herzen und #baby Per im Arm bzw. Inkubator (10 Tage alt)