Krankenversicherung während Elternzeit? Nicht verheiratet...!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von annimaus26 15.11.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

am WE kam eine Frage auf...(heute muss ich auch unbedingt bei meiner Krankenkasse anrufen)...aber evtl. kann mir jemand von euch schon helfen.

Wie ist man eigentlich krankenversichert, wenn man in einem festen Arbeitsverhältnis war, in Elternzeit ist und nicht mit dem Vater des Kindes verheiratet???

Ist man dann, wie bei einer Arbeitslosigkeit, über den Staat versichert?

Wer kann mir das beantworten?

Lieben Dank.
annimaus mit Bauchmuckel 17. SSW

Beitrag von little2007 15.11.10 - 08:08 Uhr

Du bist dann während der Elternzeit kostenlos bei deiner KK versichert!

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 15.11.10 - 10:44 Uhr

Du bist in der Kompletten Elternzeit weiterhin ganz normal bei deiner KK versichert (entweder weiterhin übern AG oder umsonst bei der KK).

Beitrag von miau2 15.11.10 - 10:44 Uhr

Hi,
wenn du vor der Geburt in einem Arbeitsverhältnis gesetzlich pflichtversichert warst bist du selbst in der Elternzeit beitragsfrei versichert.

Wenn der Arbeitsvertrag in der Elternzeit nicht ausläuft, also unbefristet ist bis zu 3 Jahren.

Das Kind kann - egal wie der Papa versichert ist - bei unverheirateten Eltern auf jeden Fall dann auch beitragsfrei über die Mutter versichert werden.

Viele grüße
Miau2

Beitrag von castorc 15.11.10 - 10:56 Uhr

Ich bin verheiratet, aber habe einen Job und bin dann nach der Geburt meines 1. Sohnes 2 Jahre in Elternzeit gegangen.

Nach 1 Jahr meinte jemand zu mir, ich wäre nur noch beitragsfrei kk-versichert, solange ich Elterngeld beziehe. Ich wäre also ohne VErsicherung.

Da war ich panisch (hatte da schon 2 AS im Krankenhaus, also hohe Kosten verursacht) und war persönlich bei der KK.
Wenn Du in einem Arbeitsverhältnis stehst (und das ist ja so wenn man Elternzeit beantragt, den Job aber nicht kündigt), dann hast Du max. 3 Jahre beitragsfreien KV-Schutz.

Beitrag von carochrist 15.11.10 - 11:10 Uhr

Besteht dein Arbeitsverhältniss weiter oder läuft z. Bsp. dein Arbeitsvertrag aus?

Wenn er weiterhin besteht (sprich du kannst nach der Elternzeit zurück kehren), dann ist es meiner Meinung nach so das du weiterhin normal versichert bist wie während du arbeiten gegangen bist. Arbeitslos bist du ja nicht. Dein Arbeitsverhältnis besteht, aber du bist in Elternzeit.

Wenn du kein Arbeitsverhältniss hast, dann musst du dich arbeitslos melden und bist "staatlich" versichert.

Dein Kind kannst du ja trotzdem über den Vater versichern, falls das besser ist.

Beitrag von bluewater1985 15.11.10 - 19:44 Uhr

Hallo!
Sofern dein Arbeitsverhältnis weiterhin besteht bist du für die Dauer der Elternzeit kostenfrei weiter versichert. Falls die Beschäftigung endet/geendet hat nur so lange du Elterngeld bekommst. Danach müsstest du Beiträge zahlen.
LG