Putzfrau - ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von peanutbutter 15.11.10 - 08:46 Uhr

Hallo,


wollte mal eure Meinung hören.

Mein Mann und ich sind beruflich stark eingebunden. Leben in einer 2 Zimmer-Dachwohnung ca. 55qm. Aufgrund der Dachschrägen ist die Wohnung aber etwas größer.
Putzen tue ich sehr ungern und im Moment sind wir beide ziemlich k.o. durch die Arbeit.

Mein Problem ist ehr so das Staubwischen, Badputzen, Saugen und Wischen...das tägliche wegräumen von Dingen, die so rumliegen (also Ordnung an sich halten) bekommen wir noch hin. ;-)

Haltet Ihr es für überzogen sich da eine Putzhilfe zu holen????
Komme mir irgendwie blöd vor weil wir ja nur alleine sind und ne 2 Zimmer Wohnung haben.

Hätte so an 3-4 Stunden 1x die Woche gedacht. Wo die o.g. Arbeiten gemacht werden und eventuell auch mal ein Fenster oder mal ein Schrank ausgewischt oder gebügelt wird. Ist das zu viel oder zu wenig Zeit?

Schreibt Ihr ne Liste, was die Gute alle machen soll, wenn Sie da ist? Oder hat sie immer nen festen Putzplan?

Wie genau sind Eure Hilfen??? Machen die auch mal aus dem Abfluss die Haare oder schrubben die Seifenreste von der Unterseite der Duschmatte...darüber mußt ich Samstag bei Badputzen nachdenken. Ich mache das nämlich immer regelmäßig....
Machen die das von alleine, oder nur das was ihr sagt????

Kauft Sie die Putzmittel, die sie bevorzugt und gibt mir den Bong oder nimmt sie das was ich da habe und sagt Bescheid, wenn was fehlt?

Was ist ein guter Stundenlohn? Wohnen in Brandenburg. Sind aber noch im Speckgürtel von (Ost)-Berlin...weils ja regional rechtunterschiedlich sein kann.

Wo finde ich eine zuverlässige und ordentliche Hilfe?

Worauf sollte ich beim Vertrag achten? Welche Unterlagen mir ggf. zeigen lassen?

Gebt Ihr nen Schlüssel raus? Muß ich ja eigentlich, da ich ja arbeiten bin, obwohl ich auch von zu Hause arbeiten könnte. Habe aber eigentlich keine Lust daneben zu sitzen, wenn Sie putzt...

Fragen über Fragen. Vielleicht könnte Ihr mir die ein oder andere beantworten.

#winke peanut

Beitrag von jamey 15.11.10 - 10:02 Uhr

putzfrau: definitiv ja wenn man es sich leisten kann und eine benötigt wird

modalitäten (was genau macht sie) einfach absprechen

preis? keine ahnung. ein wenig mehr freizeit ist heute ja fast unbezahlbar, also sollte eine putzfrau nicht billig abgespeist werden...

Beitrag von sonnen.schein83 15.11.10 - 10:06 Uhr

Klar, warum nicht. Wir sind auch am Überlegen. Gemeinsame (Frei)zeit ist uns sehr wichtig und am Wochenende fallen noch genug andere Dinge an.

Beitrag von nisiho 15.11.10 - 11:55 Uhr

Hallo,

eigentlich solltest du es ohne Putzfrau schaffen, die Wohnung zu putzen. Wenn ihr beide ganztags arbeitet, kann eure wohnung doch gar nicht so dreckig sein. Ich glaube kaum, daß eine Putzfrau dafür 3-4 Stunden die Woche braucht.

Aber wenn dir freie Zeit sehr wichtig ist und du genügend Geld hast, dann such dir eine Putzfrau. Klär genau mit ihr ab, was sie machen soll. Ich würde einer fremden Person keinen Schlüssel zu meiner Wohnung geben. Vielleicht läßt du sie morgen kommen, bevor du zur Arbeit fährst und sie zieht dann die Tür einfach zu, wenn sie geht.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von peanutbutter 15.11.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

wir arbeiten sehr oft mehr als die üblichen 8 Stunden (Selbstständigkeit)...

Und auch wenn es nicht keimig bei uns ist, muß Bad und Küche trotzdem 1x die Woche gewischt und sauber gemacht werden, denn essen und uns waschen tun wir jeden Tag. ;-)

Ich brauche für unser kleines Bad schon fast 45 Minuten??? Wanne putzen, Haare aus Ausguß, Duschmatte schrubben, Waschbecken und WC, alle Flächen abwischen und dann rauswischen...vielleicht bin ich auch nur total langsam. ;-)

Peanut

Beitrag von nisiho 15.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

okay, wenn ihr oft mehr als 8 Stunden täglich arbeitet, hätte ich auch keine Lust mehr zu putzen.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von claerchen81 15.11.10 - 13:32 Uhr

Hi,

Putzfrau - ein toller Luxus! Wir haben uns dafür entschieden, leider nicht so einfach zu finden. Berufstätig und mit 2 Kindern ist der Haushalt nur zu schaffen, wenn man von seiner eigenen Freizeit oder der Zeit mit den Kindern etwas wegnimmt. Wir selbst haben schon kaum Freizeit und von der Zeit mit den Kindern bin ich nicht bereit, etwas abzugeben.

Außerdem: ich werde besser bezahlt als eine Putzfrau (ich würde 10-12 EUR/ h investieren), es lohnt sich daher für mich eher arbeiten zu gehen, denn zu putzen ;-).

Gruß, C.

Beitrag von peanutbutter 15.11.10 - 14:18 Uhr

Das war auch unsere Rechnung, aber trotzdem kommt man sich zu zweit in ner 2 Zimmer-Wohnung mit einer Putzfrau merkwürdig vor. ;-)