Venlafaxin (Wirkstoff) ähnlich Trevilor absetzten :-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von einhorna 15.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo....

mir geht es so Sch......

Habe das Medi genommen 75 mg ein dreiviertel Jahr bin nun am absetzten. Mir geht es gar nicht gut bin sowas von genervt wütend und unausgeglichen.

Kann ich da irgendwie gegen wirken??? Und hab jetzt noch dazu meine Tage.... Mir geht es echt schlecht.....

nehme seidFreitag nur noch die Hälfte an mg....

Vielleicht hab Ihr Erfahrungswerte?

Danke für Antworten

Liebe Grüße einhorna#wolke

Beitrag von kapulli 15.11.10 - 09:16 Uhr

Hallo Einhorna!

Solche Nebenwirkungen beim Ausschleichen eines ADs kommen ja leider häufig vor. Vielleicht kannst Du dich mit dem Doc einigen, dass er das Medikament alternierend absetzt: Einen Tag die volle Dosis, dann einen Tag die halbe Medikation, immer im Wechsel. So kann der Körper sich besser umstellen.

L.G. Kapulli

Beitrag von mokli 15.11.10 - 09:22 Uhr

Hallo!

Ich hab die Erfahrung gemacht dass selbst 25mg Schritte beim Absetzen zu schnell sind!
Kannst du die Tabletten vielleicht noch mal teilen oder so?
Dann könntest du immer nur 12,5mg mit der Dosis runter gehen.

LG, Monika

Beitrag von einhorna 15.11.10 - 09:41 Uhr

hallo Ihr Beiden,

Die 75 mg habe ich als Kapsel bekommen und die kann man nicht teilen. Ich fühl mich so als müßte ich gleich losheulen, werd wohl gleich mal den Arzt kontaktieren. Ich muss mich um meine Kleine kümmern können! kann nicht an mich denken.... Es hilft zwar über eine schlechte Zeit hinweg, aber das absetzten ist echt schlimm, Teufelszeug!!!

Liebe Grüße einhorna

Beitrag von mokli 16.11.10 - 12:07 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch Kapseln, mit so kleinen Kügelchen drin. Ohne Witz, ich hab die Dinger aufgemacht und geteilt, klar ist nicht exakt die Hälfte, aber besser als in 25er Schritten runter zu gehen.

Wenn es dir allerdings so schlecht geht würde ich generell noch mal überlegen ob du noch weiter runter dosieren solltest.
Vielleicht brauchst du das Medikament auch einfach noch?

Ich hoffe dein Arzt konnte dir mittlerweile weiter helfen #liebdrueck

LG, Monika

Beitrag von einhorna 15.11.10 - 09:44 Uhr

Oder muss ich da einfach durch???

Hab jetzt bei der Praxis angerufen. Der Doc ruft mich nach der Sprechstunde zurück mal sehen was er sagt...... :-(

Beitrag von mizz-montez 15.11.10 - 10:44 Uhr

ich kenne das nehme das gleiche medi allerdings 300mg retard. was du beschreibst kenne ich auch vom absetzen (vergessen neue packung zu holen) gefolgt von körperlichen beschwerden diese gereiztheit waren immer nur die ersten tage dann gings weiter mit verdauungsprobs wie durchfall übelkeit und wenn es zu lange war dann kamen auch die depris wieder heftig durch. sezt du denn alleine ab oder mit einem arzt und hast dus einfach weggelassen oder schleichst dus langsam aus... wenns dir zu schlecht geht vielleicht brauchst dus noch ne weile.... ich bin froh dass ich die medis hab denn ohne würd ihc garnicht klarkommen man sagt ja auch dass man ein AD mindestens nen jahr nehmen soll.

Beitrag von einhorna 15.11.10 - 15:56 Uhr

Nein in Absprache mit dem Arzt, würde ich nie alleine machen, viel zu gefährlich, einen Tipp an Dich wenn Du vergessen hast ne neue Packung zu holen gehe in die Apotheke deines Vertrauens und bitte um Tabletten wenn die Bescheid wissen geben sie dir ein paar mit!!! Ich schleiche aus, wenn Du sagst das diese Gereiztheit nachläßt dann muss ich wohl erstmal damit klar kommen. Ich muss gleich nochmal beim Arzt anrufen der hat mich wohl vergessen.

Liebe Grüße einhorna