19 befruchtete Eizellen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von pongo 15.11.10 - 09:51 Uhr

Hallo zusammen!

Bei meiner 2.ICSI wurden 25 Eizellen entnommen! 19 wurden befruchtet! Leider verlief die 2.ICSI auch negativ!
Bei meiner 1.ICSI wurden 6 Eizellen befruchtet alle auch negativ!
Da man ja sagt, dass bei vielen Eizellen die Qualität schlecht wird, habe ich total bammel, dass keine unser 17 übriggebliebenen richtig optimal ist!
Hat jemand Erfahrung mit so vielen Eizellen?

Bei uns liegt das Problem am OAT 3 Syndrom. Mein Partner ist 35 Jahre alt ich bin 27 Jahre. Ich habe bereits zwei Kinder aus erster Ehe. Wurde beide mit Kaiserschnitt auf die Welt geholt! Kann es da auch Probleme mit der Einnistung geben?

Liebe Grüsse Pongo


Beitrag von projektname-remruew 15.11.10 - 11:45 Uhr

Hallo Pongo,

bei Deiner Voraussetzung (Alter, Problem beim Partner, frühere Schwangerschaften bei Dir etc.) würde ich keine sooo große Angst haben bzgl. der Qualität der Eizellen. Es wird sicherlich die ein oder andere darunter sein, die sich eignet und dann auch irgendwann festbeißt.
Vielleicht aber würde ich bei der hohen Anzahl auf einen Transfer von Blastos bestehen. Hier passiert dann ja die Vorselektion schon insofern, dass nur Embryonen eingesetzt werden, die es so weit geschafft haben.

Kopf hoch, mach Dir nicht so viele Gedanken und sei stolz auf ein solch imenses Befruchtungsergebnis. Das ist schon echt toll!

Liebe Grüße