Zu viel Östrogen - Sojaprotein dann nicht mehr???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alva5 15.11.10 - 10:16 Uhr

Hallo!

Ich trainiere in meiner Freizeit Triathlon und da ich es normalerweise nicht schaffe in der täglichen Nahrung genug Fleisch und Protein zu mir nehmen, benutze ich Almased Vitalkost, eine rein pflanzliche Nahrungsergänzung aus der Apotheke. Die Wirkstoffe darin sind aus Sojaprotein und sonst aus Milch und Honig gewonnen. Nun ist es so, dass ich eine kurze 2. ZH habe und vermutlich zu viel Östrogen (und somit zu wenig Progesteron) bilde während der 2. ZH. Das merke ich an einer Reihe von Beschwerden mit denen ich dann immer kämpfe, muss ich aber jetzt hier nicht ausbreiten.

Habe nun gelesen, dass man bei zu viel Östrogen auf Soja verzichten sollte.
Stimmt das? Gilt das auch für das aus Soja gewonnene Protein? Muss ich mit der Nahrungsergänzung aufhören?

LG, alva