Kind ist ein Nimmersatt, weiß mir nicht mehr zu helfen!!! LANG!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tini2802 15.11.10 - 11:10 Uhr

Guten Morgen Mädels,

ich weiß mir bald nicht mehr zu helfen #schwitz. Unser Maximilian (11 Wochen) war ein Stillkind bis ca vor zwei WOchen....ich weiß nicht warum aber meine Milch ging zurück, Maximilian wollte dann alle Stunde, dreiviertel Stunde an die Brust, ein halbwegs normales Alltagsleben war nicht mehr möglich, fast noch schlimmer als am Anfang nach dem Krankenhaus. Die Milchproduktion kam einfach nicht mehr in Gang, trotz des häufigen Anlegens...

Ich war ultratraurig, denn ich liebte das Stillen, aber mir blieb nichts anderes übrig als zuzufüttern, denn mein Sohn schrie die Brust an wie blöd, das Stillen wurde für uns beide allmählich zur Qual und zum Stress (ja, ich habe abgewartet, ob es sich dabei nur um eine Brustschreiphase oder einen Wachsstumsschub handelt, aber sowas dauert ja für gewöhnlich keine WOchen, auch auf die Brusthütchen, die ich ihm erfolgreich abgewöhnt hatte, habe ich zurückgegriffen; ohne Erfolg). Naja, jedenfalls habe ich dann vor ca. 2 Wochen langsam mit PRE-Nahrung (Milumil) angefangen und stille jetzt nach und nach ab. Am Anfang ist Maximilian mehr als satt geworden und kam tagsüber plötzlich alle 3 Stunden, nachts alle 4 (von ursprünglich 2,5 Std.). Ich war fast schon richtig entspannt. Doch seit ein paar Tagen scheint ihm das auch nicht mehr zu reichen, er kommt wieder öfter, wird total hysterisch bis ich die Flasche fertig habe (der Hunger kommt von jetzt auf gleich #kratz) und nachts werden die Abstände auch wieder kürzer. So.

Nun hab ich ja gehört, dass sich die Kinder auch irgendwann an die PRE-Nahrung gewöhnen, ist ja auch gut so, aber gestern wars dann der Höhepunkt! Er verlangte alle Stunde 120 ml (!) und führte sich auf wie - pardon! - der Rotz am Ärmel, als es etwas länger dauerte die heiße Milch zu kühlen (hab normalerweise immer ein heiß-kalt-Wasser bereitstehen). #zitter. Wir kamen mit dem Fläschchenmachen fast nicht mehr hinterher....!

Heute ist alles wieder halbwegs ok. Was kann das bedeutet haben? Wann sollte ich denn umstellen von PRE auf 1er Nahrung? Maximilian wird nächste Woche 3 Monate alt.

Danke fürs Zuhören, hatte gestern das Gefühl er frisst uns die Haare vom Kopf :-p. Bin dankbar für jegliche Erfahrungen...

LG
Kerstin mit Maximilian

Beitrag von caitlynn 15.11.10 - 12:11 Uhr

Och wir hatten zwischendurch auch mal so alle 45 minuten hunger grade in so schubzeiten (und um die 12 woche gibts nen unschönen schub) das gibt sich mit der zeit.
Wenn er wirklich trinkt und auch hunger hat dann wird er derzeit wohl mit wachsen beschäftigt sein und das macht hunger *hihi*

Umstellen von Pre auf 1er ist eigentlich nicht nötig die 1er macht nicht mehr satt die ist nur etwas sämiger und verhindert so ein bisschen das spucken (eigene erfahrung weil er eben großen hunger hatte aber dann hat er eben stündlich 100ml 1er vernascht...)

Das ging dann mal so ein paar Tage dass er gefuttert hat wie bekloppt und dann wars auch wieder gut und er pendelte sich in seinen 2-stunden rhytmus ein.

Den haben wir neben bei bemerkt immernoch ;-) aber mittlerweile schläft er nachts durch.

Solange es nicht wochenlang so bei euch geht dass er täglich massiv über einem Liter trinkt sehe ich da kein Problem.
Sollte das allerdings der Fall sein würde ich routinemäßig einmal seine Nieren checken lassen es könnte ja was sein (muss aber nicht)

Ich habe hier auch immer eine Thermosflasche mit heißem und eine mit kaltem wasser sonst dauert das flaschemachen so ewig und ich hab dann gemotze ;-)

lg cait mit john 10 mon

Beitrag von lucaundhartmut 15.11.10 - 15:04 Uhr

Hi Kerstin,

sei wegen der Brustentwöhnung bitte nicht (mehr) traurig. Du hast Dein Bestes versucht, aber Maximilians und Euer aller Wohlergehen gehen nun einmal vor. :-)

Euer Sohnemann befindet sich wahrscheinlich noch immer im Wachstummsschub. Da ist es vollkommen normal, dass er öfter/mehr Milch verlangt. Gebe ihm, was er braucht.

Auf die 1er braucht Ihr nur dann zu wechseln, wenn Euer Söhnchen länger als 1 Woche mehr als 1200 ml am Tag trinkt.


LG
Steffi

Beitrag von susasummer 15.11.10 - 16:05 Uhr

Das wird ein schub sein.Dann ist es normal,das die kinder mehr trinken wollen.
Wir sind bei der pre geblieben,mein Kind ist mittlerweile 1 jahr alt.
Die phasen werden noch öfter mal kommen.
lg Julia

Beitrag von 20girli 15.11.10 - 16:18 Uhr

Hi,

also....das dein Kind nach der Pre länger geschlafen hat war nicht weil er "satt" war---satter als nach der Muttermilch sondern es war die Nahrungsumgewöhnung. Sein Bauch musste damit erst mal zurecht kommen, schließlich kannte sein Bauch diese Milch nicht. Jetzt kennt der Bauch sie und das anfangsphänomen ist verschwunden.
Dein Kind verhält sich an der Flasche genauso wie an der Brust. Er ist in einem Schub...manche dauern nun mal länger...und das wird sich auch mit der Flasche nicht ändern.
Klar kannste 1 er geben. Die wird auch am Anfang wieder "satt" machen,...schließlich ist dort auch Stärke drinnen.
Meine zweite Tochter kam trotz der 1 er Milch von Milumil...damals gab es kein Pre....alle 2 Stunden. Und hat auch nicht länger durchgeschlafen.

Dein Kind ist das warten auf die Milch nicht gewöhnt...schließlich geht Stillen schneller...also auch das ist dann völlig normal.

Mein Rat wenn du meine Freunding wärst...weiterstillen. Ehrlich. Oder du hast Glück und dein Kind gibt mit der 1 er die Ruhe die du gerade für euch beide suchst.

Wenn nicht - wirst du dich damit abfinden müssen das du jetzt genauso oft die Flasche machen muss - wie du vorher gestillt hast.
Die Schübe sind manchmal echt schwierig.

Meine kleine kommt seid der Geburt alle 1 1/2 stunden meist sogar jede Stunde und Clusterfeeding Abends und morgens um 5 Uhr..ist die nacht vorbei. Ich habe noch 5 andere KInder und wir haben auch einen Alltag :-)
Und zwar ein vernünftigen :-)

Alles gute Kerstin