Bitte um Eure Meinungen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleeblatt77 15.11.10 - 11:46 Uhr

Hallihallo,

ich habe na mal ne Frage an Euch:

Ich bin der 4 SSW. Da es am Samstag zu leichten Blutungen gekommen ist, hat mich mein FA für diese Woche krankgeschrieben. Nun muss ich meinem Chef dies mitteilen. Er weiß noch nichts von meiner Schwangerschaft. Nun weiß ich nicht, wie ich es ihm sagen soll oder ob ich es ihm überhaupt jetzt scon mitteile. Und wenn, wie? Telefonisch oder erstmal mit ner Notlüge und dann nächste Woche persönlich? Das finde ich aber nicht so gut, da wir ein gutes Arbeitsverhältnis haben.

Habt ihr nen Tip?

Vielen Dank für Eure Antworten #winke

Beitrag von mama-von-marie 15.11.10 - 11:48 Uhr

Normalerweise muss man doch keinen Grund nennen, warum man
krankgeschrieben wird oder? Sonst lass Dir eine Notlüge einfallen,
z.b. Magen-Darm oder Erkältung...

LG

Beitrag von .destiny. 15.11.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

wenn ihr ein gutes Arbeitsverhältnis habt,dann würde ich immer zur Wahrheit tendieren...Ich würde es jedenfalls in meinem Betrieb so machen....

lg

Beitrag von mai75 15.11.10 - 11:53 Uhr

Mit der Wahrheit fährst Du sicher am besten - wenn Du Dich krank meldest, dann bist Du allerdings nicht dazu verpflichtet einen Grund zu nennen.
Bevor Du zu einer Notlüge greifst, bedenke bitte, wer Dir die Krankschreibung ausgestellt hat - Dein FA. Wenn Dein AG also genau hinschaut dürfte ihm klar sein, dass Du weder Grippe noch Magen-Darm haben dürftest ....