Kiwu und Urlaub

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von kerstin0409 15.11.10 - 12:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Vielleicht war oder ist die ein oder andre von euch auch in dieser Situation..
Mein Mann und ich haben einen Kinderwunsch und nehme seit August diesen Jahres keine Pille mehr.
Uns ist bewusst, dass dies natürlich länger dauern kann, dass es passiert.
Wir haben im Februar noch eine größere Reise (eigentlich Hochzeitsreise, HT 07.08.2010) geplant nach Dubai/Mauritius für 3 Wochen.
Diese müssten wir jetzt schön langsam buchen in den nächsten Tagen..
Jetzt stellt sich aber die Frage, was, wenn ich vorher noch schwanger werde? Dafür übernehmen einige Versicherungen keine Haft haben wir gelesen.
Ausserdem soll man ja fliegen (vorallem so lange und weit weg) in der Schwangerschaft vermeiden oder?
Bitte helft mir - was sollen wir tun :-) ?

Danke! #winke

Beitrag von meli35 15.11.10 - 12:57 Uhr

Das ist echt schwierig,weil ich die situation kenne :-) Könnt ihr denn nicht last minute buchen oder so 4 wochen früher ? Erkundige dich doch mal im reisebüro .-)
Viele sind zwar der meinung das fliegen in den ersten 3 mon nicht gefährlich ist,aber ich würde es nie tun.

lg meli

Beitrag von alegria72 15.11.10 - 13:30 Uhr

Hallo,
ich kenne mich jetzt nicht so genau aus, wie gefährlich es ist, in den ersten Monaten der Schwangerschaft einen Langstreckenflug zu machen. Da müßtest du dich mal schlau machen (Frauenarzt, Google etc.). Allerdings wirst du ja, wenn es denn so sein sollte, erst in den Anfangswochen sein und da kann es schon mal sein, daß es einem sehr schlecht geht (Übelkeit) oder auch unter Müdigkeit leidet.
Wäre natürlich ziemlich schade, wenn man dann so einen tollen Urlaub nicht richtig genießen kann.....
Alternativ könntet ihr noch bis Februar mit dem Kinderwusch warten.....ich weiß, wenn mans einmal im Kopf hat, will man nicht länger warten....;-)
Oder ihr überlegt, ob ihr nicht in Europa (zB. Mallorca = kurzer Flug, gute ärztl. Versorgung) eure Hochzeitsreise verbringt.....da gibts ja auch Hotels, die für einen "besonderen" Urlaub geeignet sind.

Gruß
Eva

Beitrag von maari 15.11.10 - 14:53 Uhr

Hi,

Du hast Recht - EINIGE Versicherungen übernehmen keine Haft, andere tun das aber meines Wissens.
Ich an eurer Stelle würde die Reise buchen und evtl. etwas mehr in eine Reiserücktrittsversicherung investieren.
Sollte es evtl. jetzt sofort klappen mit dem KiWu hast Du ja bis zu der Reise evtl. die 12 Wochen so gerade hinter Dir. Wenn es Dir dann gut geht, würde ich fliegen. Falls Du aber im Februar ganz am Anfang der SS bist, würde ich (persönlich) die Reise wahrscheinlich absagen. Ein umgänglicher FA erstellt Dir bestimmt ein Attest selbst wenn so weit alles ok ist.
Ich (bin momentan Anfang 9. Woche) kann nur sagen, dass sich die Befindlichkeiten bei mir von Tag zu Tag ändern - seit 2 Tagen geht es mir blendend, aber die letzten 2 oder 3 Wochen war immer irgendwas (obwohl ich es gut getroffen haben im Vergleich zu Anderen) was die Urlaubsfreunden etwas getrübt hätte.

LG Maari

Beitrag von claus 15.11.10 - 15:45 Uhr

Hallo,

bucht doch die Reise und schließt eine RRV ab, die die Stornokosten übernimmt bei Schwangerschaft.
Ich persönlich würde schwanger nicht fliegen und bin es auch nicht ;-).


LG

Claudia & Luca (30.09.2007)

Beitrag von karimba 16.11.10 - 09:30 Uhr

Hallo,
ich würde im Reisebüro buchen mit dem Wunsch einer RRV die dieses"Risiko" einschließt. So hast du einen direkten Ansprechpartner.

Schwanger in den Urlaub zu fliegen hängt zum einen von der persönlichen Einstellung ab, aber auch vom Befinden. Bei mir z.B. ist diese "Hochzeit", in der es einem gut gehen soll, einem nicht schlecht ist und in der man laut einschlägiger Schwangerschaftsratgeber guten Gewissens verreisen kann, ausgeblieben.Mir war bis kurz vor der Entbindung immer schlecht.Ich wäre in diesem Zustand in keine Flugzeug gestiegen. Einer Bekannten wiederum gings so gut, sie flog nochmal im 6.Monat in den Urlaub.
LG

Beitrag von hippe1977 16.11.10 - 18:11 Uhr

Hallo,

wir waren vor kurzem für 3 Wochen in den USA, sind ungefähr 7,5-8 Flugstunden.
Meine Ärztin hatte bezüglich des Kindes keine Bedenken, hat mich nur auf das etwas erhöhte Thromboserisiko hingewiesen - also habe ich ATS angezogen, viel getrunken und mich regelmässig im Flieger zu einem kleinen Rundgang aufgemacht. Ach ja, zum Flugzeitpunkt war ich in der 10. SSW, Rückflug war in der 13.SSW.
War alles kein Problem, dem Baby gehts gut, hatte schon 2x wieder US.

Falls Du noch fragen hast, kannst Du mich über meine VK anschreiben!
LG und einen schönen Urlaub wünsche ich Euch!

Die Hippe

Beitrag von fernweh123 16.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

es gibt Versicherungen, die das "Risiko" decken und euch alle Stornokosten erstatten, falls ihr dann stornieren wolltet. Wir bieten die auch an (arbeite im RSB).

Ich war in der 18. Woche oder so, als wir nach Jamaica geflogen sind.
Es war #pro

Aber das muss ja jeder selber entscheiden.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne jederzeit melden.

Gruss fernweh123

Beitrag von sternschnuppe215 30.11.10 - 14:57 Uhr

legts entweder drauf an und hofft, dass alles gut geht oder wartet mit dem KiWu bis nach der Reise... jedoch kann man KiWu nicht planen... es dauert immer seine Zeit... also wärst Du grundsätzlich dann noch in der Früh-SS ... sozusagen alles oder nichts Prinzip....