wie bestärken zwecks freundschaft

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lilly-maus 15.11.10 - 12:57 Uhr

hallo ihr lieben,

wir haben da ein großes Problem im kiga. Meine tochter wird immer wieder von einem mädchen schwer gemoppt bzw bekommt dinge an den kopf geschmissen wo sie mit ihren 4 jahren nicht mit umgehen kann... ald bsp: ich schmeiß dich aud dem fenster, dann verblutest du..... deine mama holt dich heute nicht, die ist tot.....usw.....

das mädchen ist 5 geworden und zu allem überfluss auch noch unsere nachbarin....

die erzieherin meinte vorhin zu mir ich sollte versuchen lilly zu erklären was eine freundin ist, dass eine freundin so etwás nicht sagt etc.... lilly LIEBT dieses mädchen und egal was sie sagt, sie rennt immer wieder zu ihr, als wäre sie ihr vorbild..... ich versuche schon mittags den kontakt zu meiden, dá sie echt immer ihr fett abbekommt, aber sie scheint es echt nicht zu verstehen, es wird geheult, weil dies und das passiert ist, und kurz darauf ist alles vergessen... Wie soll ich mich verhalten, ich will nicht unbedingt mit der mutter darüber reden, da kommt dann: Das ist ne Phase........ im kiga wird jetzt ein gespräch gesucht und mal sehen was da passiert....

LG und ich hoffe ihr könnt mir helfen, meine maus zu bestärken das es auch noch andere LIEBE kinder gibt und sie nicht nur auf diese eine fixiert sein muss

Beitrag von anira 15.11.10 - 13:20 Uhr

Das:

p: ich schmeiß dich aud dem fenster, dann verblutest du..... deine mama holt dich heute nicht, die ist tot.....usw.....

IST nicht eine Phase
jednefals für mich nicht
bekomsmt du irgend wie solche sätze mit?
der kleinen würde ich über den Mund fahren
oder vielieicht sogar mit Kernseife auswaschen^^

Beitrag von lilly-maus 15.11.10 - 13:25 Uhr

ich nicht, aber die kinergärtnerin hat es heute zum ersten mal mitbekommen, ist ja schon länger ein thema, aber mitbekommen hab ich es nie, nur meine tochter hat es immer gesagt, wobei ich nie an ihr gezweifelt habe, weil ich mir nicht vorstellen kann, DASS sie so etwas erfindet, wie aucH? hier bei uns fallen solche sätze nicht....

Beitrag von lenesiegel 15.11.10 - 14:01 Uhr

Unser Sohn kam mal heim und sagt mir XZ hat gesagt, er reißt mir die Knochen raus - ich hab ihm gesagt, das KANN XZ garnicht !!!

Ich würde meinem Kind sagen, daß diese Kind einfach nur Unsinn redet und hinterherschieben, daß man nicht schwindeln DARF. Das dem Kind bald niemand mehr glauben wird, wenn es irgendwas redet. Und dem Mädchen würd ich das auch klarmachen. Mit der Mutter würd ich auch reden - wenn Du sie schon kennst, allerdings ohne daß eines der Kinder dabei ist !!!

Selbst wenn es eine Phase ist, so sollte sie mit ihrer Tochter darüber reden, damit die Phase auch die Chance hat VORBEIzugehen. Was sie wohl sagen würde, wenn man ihr sagt, ihre Mutter würde sie nicht holen, weil sie tot ist. Vielleicht ist der Tod ja ein großes Thema bei ihr (wäre vielleicht ein glücklicher Einstieg ins Gespräch mit der Mutter) Da sollte man nicht die Augen verschließen, sondern etwas entgegensetzten. Manche versuchen ihre eigene Ängst quasi an andere "weiterzugeben", dann sind sie nicht allein damit - vielleicht spärt Deine Tochter, daß dieses Mädchen in Nöten ist und ist so sensibel ihr helfen zu wollen mit ihrer Zuneigung #kratz

Alles Liebe, Lene

Beitrag von cori0815 15.11.10 - 13:58 Uhr

hi,

wow, das ist ja übelster Jargon. Ich glaube, ich würde tatsächlich versuchen zu unterbinden, dass sie mit diesem Kind spielt. Und von einer "Phase" würde ich mir nichts einreden lassen wollen.

Wir haben hier auch ein Kind in der Nachbarschaft, das sehr verhaltensauffällig ist. Zum Glück ist sie einige Jahre älter als meine Kinder, so dass das gemeinsame Spiel eher selten zustande kommt. Aber neulich stand sie am Zaun draußen auf der Straße und meine Kinder auf der anderen Zaunseite bei uns im Garten. Dann fing das andere Kind an, in unseren Garten zu spucken. Meine kleine Tochter, ihres Zeichens Mini-Petze - kam sofort an und erzählte mir das. Ich habe daraufhin gesagt, dass nur dumme Kinder spucken. Und seitdem rufen meine Kinder immer, wenn sie das Mädchen sehen "xxx ist ein dummes Kind". So hat sich die Situation witzigerweise umgedreht und ich grinse immer nur vor mich hin.

Zurück zu deinem Problem: du kannst doch die Freundschaften zu anderen Kindern noch ganz gut inszenieren, indem du dich mit den Müttern der Kinder verabredest und ihr dann die Kinder derweil spielen lasst. Ich gebe offen zu, dass ich das ganz bewusst so mache, um meinen Kindern neue Freundschaften zu ermöglichen. Dabei stellt sich leider aber auch manchmal raus, dass die Kinder meinen Kindern nicht so gut liegen wie mir die Mütter ;-) Gut, dann versucht man es halt beim nächsten Kind, ich will meinen Kindern ja auch keine Freundschaften aufzwingen.

Sensibilisier deine Tochter dahingehend, dass man solche Sachen, die das Mädchen sagt, nicht so sagen darf und dass das Mädchen sicher selbst nicht so genau weiß, was das, das sie sagt, bedeutet. Und biete ihr einfach Alternativen. Vielleicht ist ja auch ein Sportverein für euch in der Nähe, in dem sie neue Bekanntschaften schließen kann.

LG
cori

Beitrag von arvid-2007 16.11.10 - 20:48 Uhr

Hi,

also die Wortwahl find ich echt ungeheuerlich!

Und gerade weil Ihr so nah aneinander wohnt, fänd ich es wichtig mit den Eltern zu sprechen. Nicht das das dann im Hausflur immer so weiter geht.

Wenn ich ein Kind mit solchen Aussagen erwischen würde....oh man, da würd ich dem aber mal ne ordentliche Ansage machen. Zumindest wenn ich zeitnah den Schock überwinde ;-)

Sportverein und sowas würd ich wohl auch probieren. Mein Kleiner geht auch zum Sport außerhalb vom Kiga. Irgendwann wird sicher auch mal was musikalisches dazu kommen...mal sehen.
Interessen verbinden ja, obwohl ich vor zwei Blockfötenanfängern ein bißchen Panik habe (meine armen Ohren!:-p)

Alles Gute Dir erstmal. Hoffentlich läuft das Kigagespräch nicht ins Leere.
Alex