Mein Sohn bekommt Röhrchen ins Ohr und evtl Polypen raus!Erfahrungen?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von luc224 15.11.10 - 13:14 Uhr

Hallo!Ich komme gerad mit meinem Sohn (3) vom HNO-Arzt. Seine Ohren sitzen voll mit Wasser und dass muss dringend abgelassen werden und evtl muss er dann diese Röhrchen rein kriegen damit alles Wasser richtig abfliessen kann. Seit seiner Geburt hat Luc ständig Mittelohrentzündungen und ist krank. Es war quasi abzusehen...
Evtl muss er auch die Polypen raus bekommen.
Wir sollen am 6.12. zum Vorgespräch kommen am 7.12. ist dann die OP, ambulant.
Wer kann mir denn sagen wie das alles abläuft und ab wann er wieder fit ist??Soll er dann am 8. schon wieder in den Kiga??Wie lang muss ich zu Hause bleiben? Bin ja auch berufstätig.
Danke im Voraus!

Beitrag von wohomy 15.11.10 - 13:46 Uhr

Hallo

Mein Sohn (5) hat im Juni Paukenröhrchen und gleichzeitig Polypen raus bekommen.
Es wurde bei ihm auch ambulant gemacht.
Wir mußten um 10Uhr in der Praxis sein und bereits um 12Uhr waren wir wieder zuhause.
Der Eingriff selber dauerte nur 20 Minuten.
Als er aus der Narkose erwachte, hat er erstmal alles zusammen geschrien und wild um sich geschlagen.
Ist bei vielen Kindern so, also nicht erschrecken ;-)
Als wir dann wieder zuhause waren, wollte er sofort wieder rumtoben, war also wieder topfit(bis auf die Halsschmerzen natürlich), mußten ihn dann bremsen, damit es nicht zu nachblutungen kommt.
Nach einer Woche ist er wieder in den Kindergarten gegangen.

LG

Beitrag von bea20 15.11.10 - 16:17 Uhr

Hallo,

also Max hatte das auch vor 2 Jahren. Sind frühs rein und mittags wieder heim. Es ist wirklich nicht schlimm. Erschrick dich nicht, wenn er aus der Narkose aufwacht und ziemlich schreit... Max war glaub ich auch ne Woche zuhause und 2,3 Wochen kein Sport.
Alles gute euch,

lg bea

Beitrag von die.kleine.hexe 15.11.10 - 22:16 Uhr

hallo !

unsere tochter hat die selbe op (röhrchen rein, polypen raus) kurz vor ihrem 4 geb. gemacht bekommen und im gegensatz zu meinen vorschreibern, war sie nach der narkose total ruhig und "friedlich" !

wir waren 2 stunden im aufwachraum (diese zeit muß versicherungstechnisch eingehalten werden) und zum mittagessen waren wir wieder zuhause - sie hat dann auch ganz normal gegessen und war auch nicht müde oder sonst "komisch" drauf. ich habe sie 1 woche zuhause behalten ,weil sie nicht toben dürfen, was im kindergarten nicht zu vermeiden ist ! wir haben auch beim hörakkustiker spezielle ohrstöpsel anfertigen lassen, weil kein wasser in die ohren kommen darf beim baden/haarewaschen.
keine 3 monate später hatte sie ihre 2te vollnarkose (wegen was anderem) und die hat sie genau so gut weg gesteckt ! eltern leiden immer mehr ;-)

lg und alles gute !
hexe

Beitrag von sabrina7482 16.11.10 - 08:43 Uhr

hallo

meine tochter hatte diesen sommer auch die polypen-op. röhrchen sollten auch eingesetzt werden,aber es wurde nur ein schnitt ins trommelfell gemacht um da wasser abzulassen (war wohl nicht nötig mit den röhrchen.)die op an sich dauerte eine halbe std,weil die polypen riesig waren#schockbeim aufwachen schrie sie auch alles zusammen,da zerspringt einem fast das mutterherz#schrei#heul
anschliessend waren wir noch ca 3 std im kh,weil sie die narkose nicht ganz so gut weggesteckt hatte. sie hat auch aufm heimweg nochmal gebrochen.
naja,2 tage danach hatte sie noch höllische ohrenschmerzen,aber seitdem,toi toi toi! gehts ihr super!

wünsch euch alles gute!

Beitrag von geli0178 16.11.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

wir haben das teilstationär machen lassen. Einen Tag Vorgespräch, am nächsten Tag Operation und am nächsten früh um 7.00Uhr durfte ich ihn aus dem KH wieder abholen. Ich war ganz froh darüber das er die eine Nacht im KH war, da er nach der Operation total verschlafen und taumelig war. Außerdem hätte ich am nächsten Tag eh um 6.30Uhr im Krankenhaus sein müssen zur Nachkontrolle. Nach zwei Tagen musste ich dann nochmal zur Kontrolle und dann die folgende Woche nochmals. Zu Hause war er 10 Tage und vier Wochen durfte keinen Sport machen.

VG Geli