Seit wann essen eure Mäuse alleine?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von amelie01 15.11.10 - 13:41 Uhr

Hallo,

Mein kleiner ist knapp 14 Monate und mittags "füttere" ich ihn immer noch. Abend isst er sein Brot manchmal allein. Sonst wird er aber noch komplett von mir gefüttert. Wie sieht es bei euch aus?

Würde mein kleiner Mann den Löffel mittags selbst geben, dann würde alles auf dem Boden landen aber nicht in seinem Mund


Danke für eure antwortn

Beitrag von erdbeere2410 15.11.10 - 13:49 Uhr

Hallo!

Meine Kleine (17 1/2 Monate) isst seit gute 2 Wochen früh, mittags und abends alleine.... sie möchte es auch unbedingt, sonst gibt es ein reißen Geschrei... sie machte es aber schon richtig gut mit dem Löffel oder der Gabel... habs auch immer wieder mal zu einem früheren Zeitpunkt probiert, aber da hatte sie nach wenigen Löffeln keine Lust mehr selbst du essen und hat nur noch damit rumgespielt... wenn du merkst das dein Kleiner selbst den Löffel in die Hand nehmen und essen will dann lass ihn machen.... solange er sich aber füttern lässt würd ich ihn füttern...

Lg
Daniela

Beitrag von andrea71 15.11.10 - 13:49 Uhr

Hallo,
Lenni ist 13 Monate und ich füttere ihn auch noch komplett. Nur morgens und Abends isst er das Brot aus der Hand... aber auch nicht immer #schein
Er trinkt ab und zu aus der Tasse... aber nicht alleine.. und das Fläschchen hält er auch nicht alleine. D.h. das ich ihn morgens und abends noch die Flasche gebe... #schein
Habe mich auch schon gefragt ob das so alles i.O. ist...#kratz
LG Andrea

Beitrag von canadia.und.baby. 15.11.10 - 13:51 Uhr

Jasmin isst ihr frühstücksbrot alleine (also das stückchen was ich ihr dann immer hinlege). Mittags bekommt sie gereicht, und Abends trinkt sie ihr Fläschchen.

Es gibt Tage da darf Mama die Flasche nicht festhalten , an anderen Tagen möchste sie nicht selbst halten.


LG
Cana mit Jasmin 1 Jahr
Http://babygirl1109.unsernachwuchs.de

Beitrag von tragemama 15.11.10 - 14:02 Uhr

Christina isst immer schon alleine, sie wurde nie gefüttert.

Beitrag von evegirl 15.11.10 - 14:06 Uhr

Irgendwie muss es dem Kind doch beigebracht worden sein.
Von heut auf morgen allein Essen?

Beitrag von tragemama 15.11.10 - 14:43 Uhr

Ne, man muss Kindern vieles nicht beibringen... Sie isst Fingerfood seit Beikostbeginn.

Beitrag von maibaby09 15.11.10 - 14:45 Uhr

ach so fingerfood ...

das isst unsere auch ganz oft und gerne obst gemüse ...

aber sie isst doch nicht nur fingerfood oder ?

liebe grüße

Beitrag von tragemama 15.11.10 - 15:19 Uhr

Doch, natürlich. Was denn sonst?

Beitrag von annezz 15.11.10 - 17:38 Uhr

Suppe. Zum Beispiel.

;-)

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von smurfine 15.11.10 - 19:45 Uhr

Unsere Tochter futtert auch schon immer alleine. Suppe fällt da aus. Seit zwei Wochen ist zunehmend die Gabel in Betrieb, sie ist jetzt knapp 16 Monate alt. Gefüttertwerden sieht sie als sehr provokanten Eingriff in ihre Rechte... Sie ist gestillt worden und hat sich auch keine Flasche andrehen lassen. Könnte ja jeder kommen und einem irgendwas verkaufen #schein. Den Prima Pappa Hochstuhl hab ich zwischenzeitlich gegen einen Tripp Trapp getauscht, der hat weniger Ritzen. Geputzt hab ich vermutlich mehr als eine Mama mit Brei-Löffel-Kind.

LG;
fina

Beitrag von evegirl 15.11.10 - 14:05 Uhr

Lucu wird in 1 Woche 14 Monate und er isst dein Früchstück und Abendbrot allein. Ich schneide es ihm aber klein in Stücke denn sonst mag er es nicht allein essen. Ne Banane teile ich nur in 2 Teile die nimmt er in die Hand und beißt immer selbst ab. Jogurt gebe ich ihm immer noch. Mittagessen kriegt er immer in der Krippe aber zu Hause am WE helfe ich ihm aber er will es meist allein und dann lasse ich ihn allerdings isst er mit den Händen ;). So fangen die meisten Kinder nun mal an es ist viel Dreck danach aber irgendwie müssen sie es ja lernen. Ob Kartoffeln, Gemüse, Nudeln, Fleisch etc. alles mit den Händen, selbst beim kartoffelbrei zack rein mit der Hand. Nun versucht er es auch mit dem Löffel klappt aber nicht dabei helfe ich ihm dann auch aber dann endet es wieder bei den Händen, ich lasse ihn dann auch.

Beitrag von yvy1981 15.11.10 - 14:27 Uhr

Hallo,
Sina ist jetzt 15 1/2 Monate alt und ißt seit etwa 4 Monaten morgens und abends ( Brot) allein, wenn ich es ihr in Stückchen schneide. Mittags füttere ich sie wenn es Gläschen gibt, wenn sie bei uns mitißt und es Stückchen sind ißt die mit den Händen oder einer kleinen Kuchengabel. Mit dem Löffel klappt es noch garnicht.
Leider machen wir zur Zeit morgens und abends auch Rückschritte. Ich könnte ihr immer den Teller hinstellen und sie hat schön ein Stück nach dem anderen gegessen. Zeit etwa 2 Wochen klappt das nicht mehr. Sie stopft soviele Stücke wie möglich in den Mund, spuckt dann manchmal wieder alles aus, oder verschluckt sich. Ich lege ich jetzt immer ein Stück hin und das nimmt sie sich dann, weil füttern lassen will sie sich auch nicht. Habe schon überlegt ob ich ihr einfach ein klappbrot mache und mal versuche ob es mit abbeißen besser klappt. Da sie ja schon alle Zähne hat, dürfte das ja kein Problem sein.
LG
Yvonne

Beitrag von marysa1705 15.11.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

unser kleiner isst schon immer allein, also seit er knapp 7 Monate alt war.

LG Sabrina

Beitrag von josili0208 15.11.10 - 14:50 Uhr

Die Grosse konnte mit etwas über 1 Jahr ziemlich zuverlässig allein essen, aber die war in allem etwas schneller ;-)
Die Kleinen essen selbst seit sie etwa 15-16 Monate alt sind.
lg jo

Beitrag von josili0208 15.11.10 - 14:53 Uhr

PS: habe ich vergessen: die Kleine (jetzt 20Monate) isst seit Baikostbeginn allein, also Gemüsestückchen... eigentlich alles. Nur mit Besteck isst sie erst seit sie 16M alt ist.

Beitrag von loonis 15.11.10 - 15:16 Uhr




Mit 11/12 Mon. in etwa...

LG Kerstin

Beitrag von anarchie 15.11.10 - 16:33 Uhr

Hallo!

Eigentlich von Anfang an....

meine Kinder essen fast nur fingerfood.

lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von goldengirl2009 15.11.10 - 17:28 Uhr

Hallo,

schon immer und sie macht ihre Sache immer besser.
Essen muss/soll/darf ein Kind lernen, auch die "Sauerei" gehört dazu.
Madame isst von Anfang an bei uns mit,Brei kennt sie bis auf gequetschte Banane nicht.
Mir persönlich tun immer die Kinder "leid",die "abgefüttert" werden aber nie ihre Erfahrung machen dürfen wie mal eine Banane in der Hand zerquetschen oder mit ihren Fingern die Erbsen von A nach B schieben und so weiter.

Gruß

Beitrag von yvschen 15.11.10 - 18:58 Uhr

Hallo

boa ich topp euch alle.Und zwar essen meine erst allein seit sie 2 sind..Hahaha...
Ist auch definitiv stressfreier bei zwillingen

Achso fingerfood meine ich damit nicht.Denn das kann ja wohl jedes kind.

lg yvonne

Beitrag von cori0815 15.11.10 - 19:52 Uhr

Hi,

mein Sohn hat auch mit 14 Mon. Frühstück- und Abendessenhäppchen selbst gegessen (mit Kindergabel aufgepiekt), mittags habe ich ihn noch größtenteils gefüttert.

Aber dann fing unser straffes Trainingsprogramm an, denn ich war - als mein -Sohn 15 Mon. alt war, im 6. Monat schwanger. Und ich hatte mir fest vorgenommen, dass er bei der Geburt allein essen und allein Treppensteigen konnte. Es ist gelungen und er brauchte 3 Mon. später nur noch wenig Hilfe. Ich gestehe aber, dass ich eine Zeitlang auch nur Sachen auf den Tisch brachte, die er gut löffeln/aufpieksen konnte.

Meine Tochter kam mit 12 Monaten in die Krippe und durfte da von Anfang an allein essen (auch mittags), so dass sie sich von dem Zeitpunkt an zuhause auch nicht mehr füttern ließ. Der Vorteil war allerdings, dass sie dort üben und rumsauen durfte und dafür zuhause entsprechend manierlich aß. Als sie knapp 2 Jahre alt war, hat sie sogar eine dünne Hochzeitssuppe schon nahezu tropffrei gegessen - ich habe selbst gestaunt und mit mir eine ganze Geburtstagsgesellschaft auf einem 70. Geburtstag eines Verwandten. Sie ist echt feinmotorisch sehr fit im Gegensatz zu ihrem Bruder, der immer noch gern ein kleines Schweinchen beim Essen ist ;-)

Du siehst: scheinbar alles Übungssache. Lass ihn einfach ein bisschen üben, zu Anfang mit gut aufpieksbaren Sachen wie kleine Fleischstücke, Kartoffeln, Nudeln (gedrehte). Mit dem Löffel gab es bei uns nur Suppe und Eintopf, und den Eintopf habe ich so dick gemacht, dass die Kinder ihn prima löffeln konnten, als sie im Übe-Alter waren.

LG
cori