meine tochter hat ärger in der klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von dati 15.11.10 - 14:13 Uhr

hallo,

meine tochter 8jahre, wird von einigen mädchen(eigentlich ihre freundinnen) in der klasse seit ein paar monaten ignoriert,schlecht behandelt!
manche schlagen zu, andere lassen sie nicht mitspielen....
meine tochter sucht aber immer wieder den kontakt zu ihnen auch wenn ich sage suche dir aus anderen klassen mädchen zum spielen, für die pause!

mit der klassenlehrerin habe ich auch schon gesprochen,sie wird die augen offen halten.

aber es wird immer schlimmer, abends vor dem bettgehen, erzählt sie mir dann immer den ganzen tag und muß dann auch oft weinen.....

bitte helft mir,vielleicht weiß jemand rat.

danke





























Beitrag von similia.similibus 15.11.10 - 14:18 Uhr

Wie ist denn dei´n Verhältnis zu den Eltern der Mädchen? Kannst du vielleicht mit denen (oder mit den Mädchen selber) reden, um mal die andere Seite zu hören? Irgendwas ist vielleicht vorgefallen oder deine Tochter legt ein Verhalten an den Tag, was die anderen provoziert?

Keine schöne Situation für euch.

LG

Beitrag von holly38 15.11.10 - 17:12 Uhr

hallo,
es tut mir immer leid solche geschichten zu hören. ich denke alle kinder sind mal in einer solchen situation aber wie bei deiner tochter hält das schlichtweg schon zu lange an.
du wirst also was unternehmen müssen. ich rate dir aber dringlich davon ab die entsprechenden kinder zur rede zu stellen. ich würde zunächst nochmal das gespräch mit der klassenlehrerin suchen und auf ein gespräch mit den eltern oder einen lösungsansatz ihrerseits drängen. nicht auf die lange bank schieben lassen. parallel dazu kann ich dir anraten ganz unverbindlich bei einem unabhängigen schulpsychologen die es im internet zu finden gibt (über die seiten des schulministeriums) vielleicht eine email beratung einzuholen oder ohne deine tochter mitzunehmen ganz unverbindlich bei einer beratungsstelle einen termin zu machen. habe beide wege hinter mir und es war das beste was ich tun konnte. vorallem beruhigt es ungemein, da man auch mal die sicht von fachleuten sieht und wirklich praktische tips bekommt.

also wünsche ich dir und vorallem deiner tochter alles gute und nicht locker lassen...

lg holly

Beitrag von manavgat 15.11.10 - 18:04 Uhr

manche schlagen zu, andere lassen sie nicht mitspielen.


Ehrlich jetzt: Du lässt zu, dass sie geschlagen wird?


Wie blöd ist das denn?


Ich würde nach einem solchen Vorfall das Gespräch mit der Klassenlehrin und den beteiligten Kindern samt deren Eltern verlangen, notfalls bei der Rektorin vorsprechen.

Was immer da läuft: das geht nicht!


Gruß

Manavgat

Beitrag von dati 16.11.10 - 10:30 Uhr

wie blöd ist das denn?



ich schaue eben nicht zu wie meine tochter geschlagen wird, deshalb
habe ich bereits mit der lehrerin gesprochen!

deshalb bin ich ja auch hier!!!

gruß