geplanter KS-Wie weit vor ET?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen-0207 15.11.10 - 14:48 Uhr

Hallo!

Wie weit vor ET wird ein KS geplant??

Bin ganz traurig, das mein Kind sich den Geburtstag nicht selbst aussuchen kann.
Aber mein KKH will mich nicht spontan entbinden lassen, weil ich zwei NotKS hatte.
Für einen Termin ist es aber noch zu früh, bin ja erst 14.SSW.

Hat man da noch Einfluss auf den Termin, weil doch jeder Tag wichtig ist, oder?

Danke!!

Grüße, Ine.

Beitrag von zuckerpups 15.11.10 - 14:50 Uhr

Man kann schon Wünsche äußern.
Aber nicht auf WE-Tage z.B.

Beitrag von nadja.1304 15.11.10 - 14:52 Uhr

Also ich weiß von einer Freundin von mir das sie darauf bestanden hat, Wehentätigkeit abzuwarten. Sie wollte auch, dass ihre Kleine das Datum bestimmt. Die Klinik fand das nicht sehr witzig, ist ja schlecht planbar. Aber zwingen kann dich keiner zu irgendwas. Können dich ja schlecht 2 Wochen vor Et k.o. hauen und dann machen. Und wenn du gerne eine Spontangeburt hättest, kannst du dich ja auch mal in anderen Kliniken informieren. Große Krankenhäuser mit angeschlossenen Intensivstationen für die Kleinen machen auch oft die riskanteren Geburten und können einen da gut beraten.

LG Nadja 30+2

Beitrag von tragemama 15.11.10 - 14:57 Uhr

Kliniken finden das nicht witzig, weil unter gebremsten Wehen die GM viel stärker durchblutet ist... und da wird zufällig reingeschnitten.

Beitrag von uvd 15.11.10 - 17:12 Uhr

quatsch!
in bensberg wird immer auf den natürlichen wehenbeginn gewartet, auch bei jedem geplanten KS!

Beitrag von tragemama 15.11.10 - 19:06 Uhr

Was genau war jetzt an meiner Aussage Quatsch?

Beitrag von musi83 15.11.10 - 14:53 Uhr

Hallo,

ich denke Du solltest mit deiner Hebamme darüber sprechen, ob eine normale Geburt nicht doch in Frage kommt. Nur weil es 2 mal nicht geklappt hat, heißt es nicht das es beim dritten mal auch so sein muss.
Ansonsten machen die ab der 38 ssw den KS.

LG #liebdrueck

Beitrag von lelou83 15.11.10 - 14:53 Uhr

mein sohn wurde 3 tage vor dem geplanten et geholt.fand ich gut den so hatte mein kleiner mehr zeit zum wachsen und geburtsreif werden
aber meist ist es glaube ich 7-14 tage vorher.

lg

Beitrag von pumababy 15.11.10 - 15:00 Uhr

Hallo Ine,

ja das thema hatten wir vorher schon...
bei mir ist es das geliche, ich habe zwei ks und bekomme jetzt den dritten :-(
im kh hat man mir gesagt, in der regel 10 tage vorm termin, damit die kinder noch nicht fest im becken sitzen und es dann einfacher wär....
wobei die ärztin auch zu mir gesagt hat, weil ich eig dagegen bin den terim zu planen und das kind es selbst entscheiden könne, also kurz gesagt, wenn ich mit wehen käme könne man immer noch einen ks machen.... was mir natürlich viel viel lieber wäre.... wenn schon kaiserschnitt dann doch so.

lg julia
und trotz ks - gedanken eine schöne kugelzeit

Beitrag von zwergwilli 15.11.10 - 15:02 Uhr

Hallo du!

Ich kann deine Gedanken und Sorgen gut verstehen, denn ich befinde mich gerade in der gleichen Situation - nur dass ich schon in der 29.SSW bin.
Ich hatte so gehofft, es noch einmal spontan versuchen zu dürfen nach 2 KS, aber nach dem Gespräch mit dem Chefarzt weiß ich jetzt ganz sicher, dass es der 3.KS werden wird. Der Arzt war sehr nett und hatte auch großes Verständnis für meine Sorgen (er hatte auch den 2.KS schon durchgeführt, kennt mich also). Er meinte, ich darf mir den Geburtstag aussuchen (Außer Wochenende ist alles möglich) und wir haben auf einen Termin in der 40.SSW geeinigt. So darf unser Baby wenigstens so lange wie möglich noch in meinem Bauch bleiben und falls ich vorher Wehen bekommen sollte, dann wird der KS eben vorgezogen. Allerdings soll ich dann bitte schon rechtzeitig ins Krankenhaus kommen - also sobald ich den Verdacht habe, dass es Wehen sein könnten.
Mit dieser Einigung kann ich nun ganz gut umgehen und denke mittlerweile, dass es im Grunde genommen der sicherste Weg für unser Baby ist!

Ich kann dir nur raten, frühzeitig Kontakt zum Krankenhaus aufzunehmen. Normalerweise sind Ärzte immer zum Gespräch bereit und offen für Vorschläge und Bitten, wenn sie genügend Zeit haben, alle notwendigen Schritte in die Wege zu leiten. Und du hast genügend Zeit, dich gedanklich mit den möglichen Infos und Meinungen auseinanderzusetzen.

Liebe Grüße
zwergwilli

Beitrag von jessi201020 15.11.10 - 15:16 Uhr

meiner wird 10 tage vorher gemacht, Datum konnte ich mir aussuchen , aber halt in der Spanne wie das KH ihn durchführen würde, das war in meinem Fall die Spanne 24.1 bis 28.1.
mein eigl ET ist der 6.2, hab mich fuer den 26,1 entschieden :)


LG

Beitrag von hutzel_1 15.11.10 - 20:31 Uhr

Ich hatte einen geplanten KS (aus gesundheitlichen Gründen). Wir durften uns den Termin aussuchen, wobei ich den Prof bis auf 10 Tage an den ET heran bequatschen konnte. Näher dran wollte er nicht. Unser Sohn hat sich am Morgen des KS auf den Weg gemacht! Durfte zwar nicht auf natürlichem Weg kommen, aber seinen Geburtstag hatte ich demnach gut ausgesucht ;-)

LG,
Hutzel_1

Beitrag von schokomaus001 16.11.10 - 07:00 Uhr

Hallo also ich habe meine Tochter per Not Kaiserschnitt bekommen und meinen Sohn per normalen Ks aber ebend vorher bei beiden auch versucht es normal hinzubekommen aber klappte leider nicht nun bin ich das 3 mal schwanger und bekomme auch wieder einen Ks et wäre der 7.6.2011 aber meine Frauenärztin meinte das sie es 14 tage früher hollen....also bekommen wir noch ganz knapp ein Mai Baby...#verliebt