Geburtstag und Weihnachtsfeier

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von prioritäten ... 15.11.10 - 15:08 Uhr

Und wieder einmal brauche ich eure Einschätzung:

Diesmal geht es um die Weihnachtsfeier - ich arbeite in einem kleinen Büro mit anderen Freiberuflern zusammen, für Sa. den 18.12. ist die Weihnachtsfeier geplant - jeweils mit Partner.

Mein Partner hat am 19.12 Geburtstag, wir leben 60 km auseinander. Üblicherweise verbringen wir immer ein Wochenende bei ihm, eines bei mir (je nachdem ob meine Kinder da sind oder bei ihrem Vater. Das Weihnachtsfeier-Wochenende fällt zeitlich auf "sein" Wochenende.

Ich hätte mir gewünscht, das er ausnahmsweise trotzdem zu mir kommt, wir gemeinsam auf die Feier gehen, um am nächsten Tag seinen Geburtstag feiern.

Er hätte gerne, das ich - wie üblich - Freitag zu ihm komme, und wir am Samstag in seinen Geburtstag reinfeiern (Zusammen schön Essen gehen oder so).

Das heißt, ich müsste auf die Weihnachtsfeier verzichten (die letztes Jahr einfach nur schön war). Außerdem würde ich zu gerne mit meinem Partner in meinem Bekanntenkreis auftreten - wegen unserer Fernbeziehung muss ich nämlich sonst immer überall alleine hingehen.

Irgendwelche Kompromiss-Ideen? Was fändet ihr angemessen und fair? Nachgeben? Durchsetzen? Mir scheint, das könnte noch ein unangenehmes Thema werden ...

Grüße, P.

Beitrag von pumukel75 15.11.10 - 15:25 Uhr

Vielleicht einfach mal in Ruhe sagen, um was es dir geht.
Ich finde es ist kaum ein Kompromiss nötig...da meine beide Sachen gut miteinander verbinden kann. Oder hat er bei sich eine riesige Party mit Freunden und Bekannten geplant?
Rede einfach nicht um den heissen Brei, sondern sage ihm das du es schön finden würdest, wenn er zur Weihnachtsfeier mitkommt....basta...

Beitrag von badguy 15.11.10 - 15:26 Uhr

Ganz ehrlich? Ich find das pille palle und gar nicht groß des Nachdenks wert. Ich käm zu dir und dat Dingen wäre geritzt. Warum so kleinlich? Man kann doch auch bei dir schön in den Geb reinfeiern.

Hat er vielleicht schon was geplant?

Gerade als Fernbeziehung wird man immer ein wenig schief angeschaut, so nach dem Motto "Jaja, der Partner ist wie der Yeti, jeder hat schon mal von ihm gehört aber noch keiner hat ihn gesehen!"
Meine Frau erzählt neulich auch über eine Diskussion im Freundeskreis, wo es um die zu zahlenden Mieten ging. Eine hat sich tierisch über die Nebenkosten aufgeregt, wie sehr das ans Geld geht, sie wären schon bei 900 Euro. Dann die Frage, was sie denn zahlen würde, bei der Antwort 1400 Euro sind allen die Gesichtszüge entglitten. Ach ja stimmt, da ist ja noch einer (sprich ich).

Alternativ würde ich später hinfahren, auf die Weihnachtsfeier ohne Grund verzichten? Warum?

Beitrag von litalia 15.11.10 - 15:28 Uhr

dein partner sollte sich nicht so affig haben.

meiner meinung nach wäre selbstverständlich das ER zu dir kommt, ihr auf die weihnachtsfeier geht und am nächsten tag seinen geburtstag feiert.

warum sollst du auf deine weihnachtsfeier verzichten nur weil der herr meint das alles nach seiner nase geht?

wenn er nicht kommt muss er eben seinen geburtstag alleine feiern ;-)

Beitrag von anira 15.11.10 - 16:36 Uhr

ich finde weihnachtsfeiern sommerfete usw in der firma als wahnsinnig wichtig

hmm
geht als kompromiss das du dann später zu ihm kommst?
60km sind ja nu auch net soo weit weg

ich sehe es aber so wie du
das er doch ruhig mal von der routine weg könnte und zu dir

frag halt genau was er geplant hat für sein WE

Beitrag von bensu1 15.11.10 - 17:00 Uhr

hallo,

wenn man an einer weihnachtsfeier nicht teilnimmt, könnte die gefahr bestehen, ausgebootet zu werden (speziell, wenn man freiberuflich tätig ist). wenn die weihnachtsfeier ausserdem noch schön ist, kann ich dich absolut verstehen, dass du gemeinsam mit deinem partner dort hin willst.

ich würde auf deiner lösung bestehen.

lg
karin

Beitrag von stormkite 15.11.10 - 18:53 Uhr

Liebe "Urbias"

danke für euer Feedback - wie ich sehe, seht ihr es auch so, das ich nicht zu selbstsüchtig reagiere, wenn ich an der Weihnachtsfeier teilnehme.

Mein Kollege hat jetzt meinen Freund noch einmal "ganz persönlich"eingeladen. Ich hoffe das das dann das Eis bei ihm bricht, und wir gemeinsam eine schöne Weihnachtsfeier erleben können.

Gruß, Kite