Vom Frauenarzt zurück :-) *silopo* + FRAGE !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kaiira 15.11.10 - 15:37 Uhr

ENDLICH war ich wieder beim Frauenarzt !! :-D
Meinen krümel gehts super gut !! der ist schon 12,12mm groß.
& heute endlich meinen Mutterpass bekommen. #huepf
Bekomme bald meine Hebamme dies das, wunderbar :-)

Ich hab mal ne frage
ich soll son NFM machen, musstet ihr dafür auch bezahlen? ich muss dafür 130€ bezahlen, wie ist das, wenn man noch kein einkommen hat?
Bezahlt das die Krankenkasse, oder so?
Hm. Naja :-)


lieben gruß
die glückliche kaiira + #ei (8.SSW)

Beitrag von musi83 15.11.10 - 15:39 Uhr

Was ist NFM?

Beitrag von elapko 15.11.10 - 15:41 Uhr

NackenFaltenMessung

Beitrag von meleke 15.11.10 - 15:42 Uhr

Hallo glückliche kaiira ;-)

Warum sollt ihr denn ne NFM machen lassen?
Ich glaube diese muss jeder bezahlen. Wie das aber aussieht bei med. Notwendigkeit wegen Auffälligkeiten.... keine Ahnung.

Ich habe mich gegen eine NFM entschieden.... weil mir die Ergebnisse zu ungenau sind. Und ich nicht zu einer Risikogruppe gehöre.

LG Susi

Beitrag von ostseetraum 15.11.10 - 15:43 Uhr

Warum sollst du die machen lassen? Bist recht jung. Die Nackenfaltenmessung muss immer bezahlt werden, da sie eine Zusatzleistung ist. Es sei denn, bei dir wurde eine Risikoschwangerschaft festgestellt, dann wird sie, glaube ich, auch bezahlt. Aber mit 18 Jahren solltest du eigentlich risikofrei sein :-)

Viele Grüße

Beitrag von knackundback 15.11.10 - 15:43 Uhr

Soweit ich informiert wurde wird der nur von der Kasse bezahlt wenn man zu einer Risikogruppe gehört (z.B. über 35, Fälle in der Familie, irgendwelche Werte die eine genauere Untersuchung fordern).

Ich muss die NFM im Dezember selber bezahlen.

Wieso genau drängt dein Arzt dazu die Untersuchung machen zu lassen?

Beitrag von cess 15.11.10 - 15:43 Uhr

Huhu,

alles Gute zur Schwangerschaft :-)

Darf ich fragen, wieso du eine NFM machen "sollst"? Du bist ja noch sooo jung und da ist das Risiko für Trisomie 21 recht klein. Meistens wird das erst älteren Schwangeren angeraten.
Alles, was nicht nötig ist bzw. für das es keine medizinischen Gründe gibt, muss man selbst bezahlen. Aber dass dein FA gerne 130 € verdienen möchte, ist ja auch klar ;-)
Außerdem musst du dir darüber Gedanken machen, was du machen würdest, wenn es nach einem behinderten Baby aussieht (aber die NFM gibt keine 100%ige Sicherheit).
Da ich unser Baby so oder so behalten hätte, war die NFM für uns gar keine Frage. Mein FA hat auch gesagt, dass das in meinem Alter nicht nötig wäre (und ich bin 9 Jahre älter als du). Aber er hat mal beim US drübergeschaut und es sah alles gut aus.

Ganz liebe Grüße,

cess + #babyboy 34 ssw.

Beitrag von meleke 15.11.10 - 15:44 Uhr

Ich seh gerade du bist 18 Jahre jung...praktisch im perfekten Gebäralter.... tu mir den Gefallen und google fleißig.

Beitrag von gsd77 15.11.10 - 15:45 Uhr

Hallo,
also ich werde das nie verstehen warum ihr das selbst zahlen müsst!!! Bei uns zahlt die KK die NFM ebenso wie das Organscreening in der 22.SSW!!!
Ist ärgerlich das Euer System so "gierig" ist!!!

Alles erdenklich Liebe!

Beitrag von elapko 15.11.10 - 15:48 Uhr

...ich glaub, bei meiner nächsten SS wander ich nach Österreich aus ;-)! Hier zahlt man alles selbst (bis auf die vorgesehenen 3 US u. wenn man Glück hat, den Zuckertest)...

Beitrag von gsd77 15.11.10 - 16:35 Uhr

Versteh ich nicht!!!! Hatte in der vorigen SS 2 Zuckerbelastungstest da mein Sohn sehr gross war und beide zahlte die KK..... kann mich nur wundern!!!

Dennoch alles Liebe!!

Beitrag von meleke 15.11.10 - 15:48 Uhr

Also ganz ehrlich, ich bin froh das die NFM bezahlt werden muss.
Stell dir nur mal vor all die jungen Frauen mit gesunden Baby's und nicht korrekten Testergebnissen (weil es sind nun mal statistische Werte), die sich entscheiden zu einer Spätabtreibung, bei der sich rausstellt, das Baby war doch gesund.... #schmoll

schrecklich....

Beitrag von elapko 15.11.10 - 15:52 Uhr

Naja, heißt ja nicht, dass jeder das machen würde - wir hätten die NFM auch nicht gemacht, wenns bezahlt worden wäre...

Aber z.B. das Organscreaning würde ich persönlich für eine sehr sinnvolle Vorsorgemaßnahme halten, die von der KK bezahlt werden sollte...

Beitrag von gsd77 15.11.10 - 16:34 Uhr

Also man müsste es ja nicht machen lassen, steht ja jedem frei!
Aber die die es machen lassen wollen, sollte es die KK zahlen!
Finde es schon sehr gut und es sind ja Werte von...bis.... und selbst wenn da Abweichungen sind wird man ja nicht gleich zu einer AS geschickt! Da gibt es ja noch ettliche Untersuchungen ( zb Fruchtwasseruntersuchung) die ich damals bei meiner Tochter machen liess und auch die wurde bezahlt!

Würde es schon toll finden wenn jeder Frau die selben Leistungen zustehen würden, egal wo sie wohnt!!!

LG

Beitrag von tts1325 15.11.10 - 15:52 Uhr

Hallo,
wo in Österreich wohnst du denn?
Also hier in Kärnten müssen wir das auch alles selbst bezahlen. :-(
Hab gerade für die NFM 130,-- hingelegt und von der GKK keinen Cent dafür zurückbekommen :-[
Ist das von Bundesland zu Bundesland verschieden?

LG Tina

Beitrag von gsd77 15.11.10 - 16:29 Uhr

Hallo,
na das finde ich ja echt bescheuert!!!!
Wohne in Wien und hatte heute die NFM, habe nichts bezahlt!!!! Auch bei meinen 3 vorhergegangenen Kindern, nichts bezahlt!!!!

GLG

Beitrag von tts1325 15.11.10 - 19:16 Uhr

Hallo,
das ist ja echt total blöd :-[
Bei meinem ersten Kind (2005) hat es die GKK noch gezahlt, dieses mal nicht mehr!
Ich muss auch das Organscreening selbst bezahlen.
Wie schauts damit in Wien aus?

GlG

Beitrag von gsd77 16.11.10 - 10:14 Uhr

Hallo,
boah was ist das für ein System bitte?????
Bei uns wird das Organscreening in der 22.SSW ebenfalls bezahlt!!!!

Ist doch echt eine Frechheit!!! Mich würden mal die Gründe interessieren warum das bei Euch nicht bezahlt wird!!

GLG

Beitrag von kaiira 15.11.10 - 15:53 Uhr

ich weiß nicht.
der meinte nur ich würde dir ein rat geben & eine NFM machen lassen, kostet so & so viel.

hm, aber denn frag ich meinen frauenarzt doch nochmal nach, ob das wirklich sein muss. wenn ihr sagt, das ich echt jung bin & dazu eigentlich nicht gehöre. hm.

naja, komisch :-) #kratz

lg :)

Beitrag von findus2010 16.11.10 - 08:39 Uhr

Dazu kann ich folgendes beitragen.

Bei meiner Großen (vor rund 10 Jahren) hab ich von einer NFM überhaupt nichts mitbekommen. Bzw. damals ist da halt "nur so" mit geprüft worden (jedenfalls bei meiner FÄ). Wenn nix auffälliges war, wurde da nicht mal drüber gesprochen. War mir auch ganz lieb so.....man macht sich ja sowieso über Gott und die Welt Sorgen, wenn man schwanger ist.

Meine Freundin (damals 3 Monate nach mir schwanger) rief mich mal total aufgelöst an und meinte......

Sag mal, ist bei dir auch die NF separat untersucht worden? Ich muß das selber zahlen....kostet 90DM (damals noch).
Muß dazu sagen, dass sie damals gebaut haben und auf jeden Pfennig schauen mussten.
Wir kamen dann so in´s Gespräch und da stellte sich raus, dass ihr FA ihr so viel Sch.... als "Sonderuntersuchungen", die sie selbst zahlen sollte, angeboten hatte. Sie ist dann immer saurer auf ihren FA geworden...!

Ich hab sie dann nur gefragt, ob beim normalen Prüfen der NF eine Abweichung festgestellt wurde? Und ob sie abtreiben würde, wenn die NF verdickt wäre?
Sie hat beiden mit Nein beantwortet.....! Somit hatte sich die Frage der separaten Untersuchung erledigt.

Ich hatte danach mal darüber mit meiner FÄ gesprochen.....sie meinte dann nur: Ja, Herr Dr. ..... macht das wohl so und verunsichert viele Schwangere damit. Die NF hab ich in der ???Woche auch geprüft, wie vieles andere auch. Ich bin nur der Meinung, dass man die Schwangere nicht verunsichern sollte mit Sachen, die sein könnten, von denen es aber keine Anzeichen gibt.

Genau DAS gefällt mir an meiner FÄ. Viele kommen damit nicht klar, aber ich schon.