Brustwarzencreme hilfreich ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kugelblitz2005 15.11.10 - 16:16 Uhr

Hallo ihr Lieben !
Bekomme jetzt das dritte Kind und möchte doch nochmal versuchen, zu stillen. Beim ersten hat es nur circa 4-5 Wochen funktioniert und dann hatte ich total kaputte Brustwarzen, eine fiebrige Brustentzündung und war mit den Nerven am Ende. Beim zweiten habe ich es gar nicht versucht, aber beim dritten möchte ich es gerne nochmal versuchen. habe jetzt gelesen, das es cremes gibt, die man auf die Brustwarze schmieren kann und die man nicht vor dem Stillen abwaschen muss und die dann entuündeten Brustwarzen entgegenwirken. Hat das schon jemand ausprobiert ? Und wie war der Erfolg ? Bin beim ersten mit Kühlakkus und Kohlblättern und ähnlichem durch die Gegend gerannt und möchte mir das bitte ersparen. Danke für eure Antworten !
LG Nadine

Beitrag von lulu-lieb 15.11.10 - 16:18 Uhr

Ich hab mir bei DM geholt Brustwarzen Salbe brauch man nicht abwischen,bis jetzt Hilft es gut

Beitrag von berry26 15.11.10 - 16:30 Uhr

Hi,

also wenn du jetzt wieder stillen willst, würde ich mir an deiner Stelle gleich mal eine qualifizierte Stillberaterin mit einer Stillgruppe suchen (LaLecheLiga, AFS). Wunde Brustwarzen sind eigentlich fast immer auf falsches Anlegen zurückzuführen.

Brustwarzensalbe ist ganz klasse wenn deine BW vom Dauernuckeln am Anfang sehr trocken und rissig sind. Sie pflegen, sind etwas entzündungshemmend und schützen vorm weiteren Austrocknen. Wenn die BW richtig entzündet sind, lindern sie aber richtig helfen können sie meist nicht. Helfen können dann Schwarzteekompressen, Multi-Mam-Kompressen und viel Licht und Luft, allerdings nur wenn die Ursache auch beseitigt wird (meistens falsches Anlegen).

LG

Judith

Beitrag von marysa1705 15.11.10 - 16:55 Uhr

Hallo,

ich hatte immer die PurElan und habe sie einfach die ersten zwei Wochen oder so aufgetragen.
http://www.medela.ch/CH/breastfeeding/products/purelan.php



LG Sabrina

Beitrag von lilly7686 15.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo!

Die Cremes die du meinst, bestehen aus reinem Lanolin (Wollfett). Muss nicht abgewaschen werden.
Das Problem ist, wenn dieses Lanolin zu oft und vorallem Grundlos (also bei gesunden BW) aufgetragen wird, dann kann es sein, dass es die BW zu weich macht und dein Baby die BW nicht mehr fassen kann.

Wenn du stillen möchtest, will ich dir empfehlen, schon in der SS zu einer Stillberaterin und/oder Stillgruppe zu gehen.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für die Hilfe. Nur für die Stillgruppen kann es sein, dass ein kleiner Unkostenbeitrag verlangt wird (für evtl. angebotene Getränke/Kuchen; Raummiete; Anschaffung neuer Stillkissen/Bücher/usw.).

In einer Stillgruppe kannst du schon in der SS eventuelle Probleme und deren Lösung kennen lernen und eine Stillberaterin kennen lernen, die du dann im Bedarfs-Fall anrufen kannst.

Alles Liebe!

Beitrag von gslehrerin 15.11.10 - 22:27 Uhr

Viele schwören auf diese Cremes, ich fand sie gediegenen Mist.
Dafür bin ich absolut glücklich damit geworden:

Hier gut erklärt:
http://www.yatego.com/baby-weingart/p,446b36edb254a,3f8fe3d58d9119_7,mother-mates-hydrogel-stilleinlagen
Hier am günstigsten:
http://www.ayvita.de/artikeldetails.php?p=262144&utm_source=apomio_pixel&utm_medium=CPC&artnr=2006366

Du trägst die eine Woche lang, also nicht verzweifeln bei dem Preis.

LG
Susanne