Sebastián oder Mateo?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von amaia 15.11.10 - 17:04 Uhr

Hallo,

wir bekommen im Frühjahr wahrscheinlich einen kleinen Jungen.

Unsere Tochter hat bereits einen spanischen Vornamen der ursprünglich aus dem griechischen stammt und vier Silben hat. Ich suche für meinen Sohn jetzt einen ähnlichen Namen.
Sebastián würde von der Länge her passen. Eigentlich war mein Favorit immer Mateo (im spanischen schreibt man das so), passt von der Bedeutung her super (Gottes Geschenk, was ja passt. Meine Tochter war ne IVF, dieses Kind eine Überraschung), mich hat nur der hebräische Ursprung gestört. Jetzt habe ich das auch gegoogelt und Matthias kommt auch aus dem altgriechischen. Würde also dann doch wieder passen.

Also

Mateo
oder
Sebastian.

Nachname ist ein spanischer Doppelnachname.

Gruß
Amaia

Beitrag von majleen 15.11.10 - 17:06 Uhr

Ich finde Mateo super und bei einem spanischen Nachnamen auch wirklich passend

Beitrag von jujo79 15.11.10 - 17:07 Uhr

Hallo!
Hier sprechen Sebastián sicher alle Sebastian, also deutsch aus. Mateo wäre da eindeutiger. Mir wäre es nicht so wichtig, dass die Namen beider Kinder die gleiche Anzahl Silben haben. Und der hebräische Ursprung würde mich nicht stören, warum auch #kratz?!
Ich bin für Mateo! Und wie heißt deine Tochter nun?
Grüße JUJO

Beitrag von tina981 15.11.10 - 17:08 Uhr

Also ich finde Matteo (mit doppel t) ganz toll!

Beitrag von ballroomy 15.11.10 - 17:16 Uhr

Beide Namen sind ok, aber nicht ganz mein Fall.
Wenn der Nachname sehr lang ist würde ich zu Mateo tendieren.

Beitrag von sonne_1975 15.11.10 - 17:18 Uhr

Auf jeden Fall Matteo. Sebastian wird jeder deutsch aussprechen...

LG Alla

Beitrag von marysa1705 15.11.10 - 17:41 Uhr

Hallo,

mir persönlich würde Sebastian besser gefallen.

LG Sabrina

Beitrag von cori0815 15.11.10 - 18:06 Uhr

Ich wollte gerade schon zum großen Schlag ausholen, wie ihr das Kind mit so einem Namen strafen könnt. Aber dann las ich im letzten Satz, dass es einen passenden spanischen Nachnamen gibt, was die ganze Sache ja relativiert :-)

Die Namen sind beide trotz allem nicht meine Favouriten. Müsste ich aber wählen, würde ich Sebastian nehmen. Denn der Name ist im Deutschen (vom á abgesehen) gebräuchlich, ein "Evergreen" könnte man sagen, und hat im Spanischen einen schönen Klang.

Mateo hat eher etwas langweiliges, so ein bisschen Möchtegern-intellektuell. Das ist nicht so ganz mein Geschmack.

LG
cori

Beitrag von amaia 15.11.10 - 18:31 Uhr

Wir haben nicht nur den passenden spanischen Nachnamen. Wir sind auch Spanier.

Beitrag von cori0815 15.11.10 - 19:53 Uhr

Da bin ich jetzt mal von ausgegangen ;-)

LG
cori

Beitrag von escada87 15.11.10 - 18:31 Uhr

auf alle Fälle Mateo, besser würde mir der Name mit zwei tt gefallen

Beitrag von amaia 15.11.10 - 18:34 Uhr

In der spanischen Sprache gibt es aber kein tt.

Beitrag von katjafloh 15.11.10 - 19:26 Uhr

Ich finde Mateo sehr schön, Sebastian aber auch.

Einfallen tuen mir noch folgende:

Severin
Santiago
Damian
Christian
Leandro
Emilian
Alejandro
Armando
Baltazar
Enrique
Nathaniel
Mauricio
Michele
Leonardo
Frederico

LG katja

Beitrag von haseundmaus 15.11.10 - 19:35 Uhr

Hallo!

Bei eurem Hintergrund würd ich eher Mateo sagen. Sebastián würde hierzulande wirklich nur einfach Sebastian gesprochen werden, ist schon sehr deutsch dann.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von hael 15.11.10 - 20:50 Uhr

Sebastián! #verliebt#verliebt#verliebt Bei uns steht es ganz ganz oben mit Abstand auf der Favoriten-Liste! Das Baby bekommt auch wie in Spanien zwei Nachnamen, davon ein Deutscher Name vom Papa und ein Katalanischer von mir ;)

Ich kenne allzu viele Kinder inzwischen, die Mateo heißen. Im Gegenteil zu Sebastián, ist es mir eher ein Modename als ein klassischer Name geworden. Ältere bzw. Erwachsene Mateos kenne ich außer ein Opa keiner, dafür jedes 3. Kind unter 10 Jahren. Der runde Klang gefällt mir persönlich auch nicht besonders, aber das ist ja Geschmacksache.

Liebe Grüße,

Leah mit Babyboy 24 SSW