Wie bringt man 2 Kinder ins Bett-Großer wird beim 2ten 3Jahre

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von smilingface 15.11.10 - 18:04 Uhr

Danke lg Christina

Beitrag von oho 15.11.10 - 18:17 Uhr

Hallo Christina:-)!

Meine beiden Jungs (4 und 17Monate) haben mittlerweile ne festen Rythmus, schlafen auch noch beide im gleichen Zimmer.
Bringe den Kleinen immer so gegen 18Uhr ins Bett, in der Zeit macht der Grosse noch ein Puzzle oder schaut sich ein Buch an (im Nebenraum).
Dann geh ich mit ihm ins Bad, mach ihn bettfein, dann darf er noch Kika schauen. Um ca. 19Uhr bring ich ihn dann ins Bett.
Das klappt momentan ganz gut, ohne dass Tom aufwacht.
Am Anfangs wars oft bissle schwierig, weil der Kleine ja noch keine festen Schlafenszeiten hatte, hat dann auch oft noch neben mir geschlafen. Seit ca. 1 Jahr schlafen sie im gleichen Zimmer.

Viele Grüsse,
Karin

Beitrag von lulu2003 15.11.10 - 18:22 Uhr

Hallo Christina,

unsere zwei Jungs haben einen Altersabstand von 4 Jahren und 8 Monaten. Die ersten Monate ist unser Großer zu seiner normalen Zeit ins Bett. Ich bin dann mit dem Kleinen zusammen schlafen gegangen. Als der Kleine älter war, hab ich ihn in unser Schlafzimmer in sein Bettchen gelegt. Dort hat er super geschlafen. Der Große ist dann zeitgleich in sein Bett. Als Luis dann etwas über 18 Monate alt war, ist er zu seinem Bruder ins Zimmer gezogen. Seitdem gehen sie zusammen um spätestens 20 Uhr ins Bett.

Ich denke, es wird sich irgendwann bei euch auch einpendeln. Am Anfang hat das Baby ja noch einen ganz anderen Rhythmus. Ich würde den des Großen jetzt beibehalten und wenn das Kleine größer ist, dem des Großen angleichen. Sofern es klappt. ;-)

LG
Sandra

Beitrag von cori0815 15.11.10 - 18:27 Uhr

Wie bringt man 2 Kinder ins Bett???

Ganz einfach: Tür auf, Bettdecke zurückschlagen, Kinder rein, Bettdecke drüber machen, Licht aus, Tür zu #rofl

Ich habe auch zwei Kinder, sie schlafen aber im Alltag in getrennten Zimmern. Nur wenn wir Besuch haben oder im Urlaub oder bei Oma zu Besuch sind, schlafen meine Kinder in einem Zimmer, was die Brisanz zusätzlich erhöht, da es frür sie ein Ausnahmezustand ist.

Bei uns gibts dann immer großes Gelaber, Getobe und Gezicke und zum Schluss auch gern mal Verletzungen. Und weil das alles so ein großes Wirrwarr ist, machen wir es meist so: Entweder wir lassen sie (z.B. auf Familienfeiern) sooo lange auf, dass sie schließlich nur noch ins Bett fallen und die Augen dankbar schließen (nicht gerade alltagstauglich, ich weiß ;-)) oder wir legen sie getrennt hin, einen ins Kinderzimmer (schwereres Kind) und eines ins Elternschlafzimmer (Leichtgewicht). Nach einer Stunde schnappe ich mir dann mein Leichtgewicht und trage es rüber - fertig.

Meine Tochter wacht bei dieser Umquartierung nichtmal ansatzweise auf. Die zuckt einmal, wenn ich die Arme unter sie drunter schiebe, mehr nicht.

Für diese seltenen Fälle hat sich diese Lösung bewährt. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass ich es jeden Tag praktizieren würde, bevor ich jeden Abend Rämmidämmi hätte.

LG
cori

Beitrag von tragemama 15.11.10 - 19:08 Uhr

Alle gehen ins Familienbett, ich lese vor, die beiden schlafen ein :-) Wenn Papa mal zuhause ist, bespaßt er das wachere Kind, während das müdere hingelegt wird, das wachere bleibt dann bei uns, bis wir ins Bett gehen.

VG Andrea

Beitrag von fibia 15.11.10 - 20:06 Uhr

Hallo Christina,

das kommt ein bisschen darauf an, welches Ritual Ihr derzeit bei Eurem Großen habt.
Am Anfang schläft das Baby ja meist noch im Stubenwagen, Wiege etc. in der Nähe von Dir und nachts wirst Du es wahrscheinlich bei Dir haben. So dass Du am Anfang den Großen so wie immer ins Bett bringst und wenn Du Glück hast, dann schläft das Baby in der Zeit und wenn nicht, muss es eben mit bzw. dabei sein.
Später, als dann beide (meine sind genau 3 Jahre auseinander) abends zur gleichen Zeit schlafen gelegt wurden (so ab 5 Monaten) habe ich immer zuerst die Große bettfertig gemacht und ins Bett gebracht, Geschichte vorlesen, Kassette an und dann kann ich rausgehen und muss nicht dableiben bis sie schläft. Die Kleine hatte ich dabei (meist im Tragetuch), danach habe ich die Kleine schlafen gelegt (anfangs noch mit Stillen) und bin bei Ihr geblieben, bis sie eingeschlafen ist.
War schon oft stressig, wenn die Große nochmal gerufen hat oder so und ich dann grad beim Stillen war oder so, aber es hat sich immer besser eingependelt.
Meistens habe ich jedoch das Glück, dass mein Mann schon zu Hause ist und wir abwechselnd jeder ein Kind ins Bett bringen.

Also am besten erst mal abwarten und schauen, wie der Schlafrythmus ist und dann findest Du bestimmt einen guten Ablauf. #gaehn

LG
Fibia

Beitrag von brixi2003 15.11.10 - 20:42 Uhr

Hallo Christina,

anfangs hat unser junior unten in seinem Laufstall gelegen,geschlafen oder gespielt,mit Babyphone dabei so dass ich ihn oben im Kinderzimmer hören konnte.....das hat lange geklappt.wenn Papa daheim ist,was eher selten ist,bringen wir beide Kids zusammen ins Bett.

Durch den Kiga ist unser Junior jetzt abends so kaputt,dass er als erstes geht.Jetzt bleibt die Große unten,schaut fern oder spielt noch etwas...sie braucht allerdings kein Babyphone mehr...sie nimmt als Sicherheit lieber unsere Schäferhunde...

Ich kann mich nicht daran erinnern dass es wirklich mal Probleme beim Zubett gehen der beiden gab.Bei Oma gehen beide ins große Bett bis sie schlafen,danach wird der kleinere umquattiert.

LG Nadine mit Annkathrin(19.03.06)+Alexander(06.08.08)