Wie hoch ist der Milchbedarf mit 6 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von margarita73 15.11.10 - 18:40 Uhr

Hallo,

wir sind gerade dabei, die 2. Mahlzeit zu ersetzen. Meine Tochter futtert die Breimahlzeiten gerne und eifrig. Ansonstzen stille ich sie. Sie hat tagsüber:

morgens Stillmahlzeit
später Vormittag Stillmahlzeit
Mittags: Kartoffel-Gemüse-Fleisch-Brei (ca 180gr)
Nachmittag: Getreide-Obstbrei
Abend: Stillm.
Nacht: 2x stillen

Ist das ok? Wieviel Milch braucht sie um diese Zeit und wie geht es weiter? Ich will nicht zu früh zuviele Stillmahlzeiten ersetzen.

Danke!!!

Beitrag von rosi_060 15.11.10 - 21:03 Uhr

hallo,
mein kleiner ist 7 monate.

wir haben derzeit

morgens gg 5 oder 6 uhr: milchmahlzeit
manchmal kleine milchmahlzeit vormittags gg. 9 uhr
mittags 11/12 uhr: brei verschiedene sorten (koche selbst)
nachmittags 14/15 uhr: getreide-obst-brei
abends 17:30/18 uhr: getreidebrei mit pre-milch / manchmal auch vollmilch

ich denke wie du es machst, ist auch völlig ok.


viele grüße

Beitrag von margarita73 15.11.10 - 21:16 Uhr

Hallo,

und was trinkt er dazu? Lotte mag keinen Tee dazu und kommt dann früher wieder für´s nächste Stillen.

LG

Beitrag von rosi_060 15.11.10 - 21:27 Uhr

er trinkt mal tee, mal wasser, mal verdünnten saft (hohes c oder 100%saft ohne zuckerzusatz) aus seiner trinklerntasse selbstständig.

ich gebe ihm seine flasche vor dem essen in die hand, wenn er noch hunrig ist. nach dem brei trinkt er meist nicht mehr so viel. so kommen wir auf 50-100 ml pro brei-mahlzeit.

vielleicht probierst du es mal mit möhrensaft von kanella!? den geschmack müsste er doch kennen? kannste ja auch verdünnen...


viele grüße

Beitrag von margarita73 15.11.10 - 21:35 Uhr

Möhrensaft kennt sie nicht. Ich gebe ihr keine Möhren, weil sie davon Verstopfung bekommt. Meinst Du, ich kann auch sehr stark verdünnten Sanddornsaft geben?

Beitrag von rosi_060 16.11.10 - 13:05 Uhr

wenn es den auch von kinella bzw. als babysaft gibt spricht sicher nix dagegen.
sonst würd ich drauf achten, was so drin ist. zucker sollte natürlich nicht dabei sein.

Beitrag von steffi0413 16.11.10 - 17:30 Uhr

Hallo,

ich finde das so ganz ok. Ideal ist eigentlich wenn die Milch im ganzen 1. Lebensjahr die Hauptnahrung ist. Hintergrund dafür ist, dass die Kleinen in diesem Alter die Milch am einfachsten verdauen und am bessten verwerten können.
Wieviel in ml, ist schwierig zu sagen. Babys, die noch vollgestillt werden, trinken zwischen ca. 500-1200 ml Mumi pro Tag. Und alles ist völlig normal.

Bis sie noch so oft gestillt wird, muss sie nichts zusätzlich trinken. Nach jeder Breimahlzeit kannst Du Wasser aus dem Becher oder vielleicht Trinklerntasse anbieten. Wenn sie nimmt, ok, wenn nicht, auch ok.

LG
Steffi