mein Leben, brauche rat

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von rubi.86 15.11.10 - 20:17 Uhr

Ich schreibe weil ich sonst niemanden habe....als ich noch klein war hatte ich so viele träume und umso älter ich werde umso mehr muss ich einsehen das meine Vorstellungen und träume immer wohl nur träume bleiben...ich habe von einer liebe geträumt die es nie geben kann, ich habe von Glück geträumt das ich es finde. Ich war mir immer so sicher das ich ein toller starker Mensch bin. Doch niemand erkennt das. Ich würde immer nur erniedrigt. Meine Kindheit war sehr schwer für mich. Mein Papa war nie da und meine Mama musst immer alles alleine bewältigen, da blieb nicht viel zeit u. Geduld für uns Kinder übrig. Die war oft genervt und überfordert. Ich war alleine.
Wir wohnen in einen Land in der Menschen wie ich nie willkommen waren, zu mindestens ich, aber ich kenne nur dieses Land als meine Heimat. Wie die anderen hier.
Meine Schulzeit war die Hölle. Ich wurde immer von allen Mitschülern missachtet und erniedrigt, nicht nur weil ich in Polen geboren bin, weil ich nie so viel hatte um dazu zu gehören. Wir hatten sehr wenig Geld, oft bin ich mit kaputter Hose in die schule gegangen oder mit alten Schuhen.
Schon in der Grundschule war ich die polakin.
Und dann wurde alles nur noch schlimmer.....ich habe angefangen zu essen weil mir das ein schönes Gefühl gab und ich wurde immer dicker. Das Mädchen mit der tollen Lebensfreude und der blühenden Phantasie wurde immer mehr begraben. Ich hätte nie mit meinen Eltern reden können, meinen Vater wollte ich nie belasten und meine Mutter hätte es nicht verstanden. Ich war alleine.
Irgendwann entwickelte ich eine angst Panik stöhrung. Die mich jeden Tag seit meinen 9 Lebensjahr begleitet, jeden Tag....jeden Abend wenn ich schlafen gehen sollte kroch dieses schreckliche Gefühl in mich, das ich kaum ertragen konnte, das ich nicht aushalten konnte, einfach panische angst der ich nicht entfliehen konnte. Es war stärker als jeder klare gedankt. Und so lebte ich.
So bin ich groß geworden mit dem Gefühl im Herzen das irgendwas mit mir nicht stimmt, ich hab es nicht verstanden und mich geschämt. Ich habe mich immer gefühlt als wäre ich nichts wehrt.
Heute weiß ich was ich für eine tolle starke und schöne Frau bin.

Mit 14 lernte ich dann meinen jetzigen Mann kennen. Er war das pure Glück für mich, ein Traum der sich für mich erfüllt hat. Ich habe ihn so sehr geliebt und er hat mir das beste Gefühl der Welt gegeben, das er mich so sehr liebt trotz meiner Herkunft, meiner angst, meines Aussehens, er hat mich einfach geliebt und mir endlich die Geborgenheit gegeben nach der ich mich all die Jahre gesehnt habe....ich hatte das Gefühl das er mich gerettet hat.
Viele Jahre waren wir sehr glücklich, sind durch dick und dünn gegangen. Er war mir so nah wie nie jemand zuvor, bis heute. Und mir 20 jahren habe ich ihn geheiratet.

Was passiert ist weiß ich selbst nicht so genau, anscheinend war meine liebe immer etwas größer
als seine. Ich hätte nie etwas getan was ihn verletzten würde weil ich es nie ertragen könnte ihn leiden zu sehen, das ist doch liebe..oder ? Wenn man den Menschen nie schlecht machen würde, egal vor wem. Treu und ehrlich zu sein. Loyalität zwischen zwei menschen.
Für Ihn war das nicht wichtig. Er hat mich oft belogen. Ich habe schnell gemerkt das er sich wegen mir schämt, weil ich damals dick war. Das war eins der schrecklichsten gefühle die ich je hatte.
Und irgendwann merkte ich das er versucht sich jemanden fürs bett zu suchen, das er frauen anspricht, ihnen kompliemente macht, die ich noch nie gehört habe von ihm.
Ich wurde schwanger und als ich i 5 monat war Habe ich alles herausgefunden, er wollte mich betrügen er hat mich verleugnet, hat im internet nach sex gesucht. Als unsere tochter dann auf der welt war, schmiss er den job bei meinem Vater weil im es zu viel wurde.in der gleichen zeit musste ich herausfinden das er lange schon engen kontakt mit einer anderen hatte. Er hat mich nicht betrogen..körperlich nicht aber er hat mich zerstört damit.Ich habe sogar für ihn abgenommen 50 kg. Ich liebe ihn troz allem was soll ich nur tun, ich kann nicht ohne ihn sein aber ich kann auch nicht vergessen u. Vertrauen . Ich brauche hilfe und eure unterstüzung

Beitrag von kleinemimi 15.11.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

also wenn Du die Frau bist, die in Deiner Visitenkarte abgebildet ist, dann ist es entweder ein Fake (Sorry) oder aber Du hast gar kein Selbstwertgefühl bzw Selbstbewusstsein. Du bist eine sehr schöne Frau, die perfekt deutsch schreibt, besser als manch anderer hier. Höre auf Dich zu verstecken! Und wenn Dein Mann das nicht schätzt dann ist er blöd. Allerdings jeder Partner der merkt, das man mit dem anderen machen kann was man will, wird es versuchen auf die Spitze zu treiben. Wenn Du immer kuschst und zu allem ja und amen sagst, testet er weiter seine Grenzen.

Wach auf! Du bist schön, und ich hoffe auch integriert mittlerweile.

LG Mimi

Beitrag von coffeefreak 17.11.10 - 12:48 Uhr

Ganz meine Meinung....