Bitte um Rat!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von lila-blau 15.11.10 - 20:37 Uhr

Hallo,

ich bin ganz neu hier weil ich unbedingt Hilfe brauche oder besser einen Rat.
Ich probiere es mal zu erklären.
Als mein Sohn 1,5 Jahre war haben sein Vater und ich uns getrennt.
Heute ist der kleine 3,5 und fängt manchmal komische Sachen an zu sagen.
Ich muss das zu sagen die Mutter seines Vaters und ich haben uns mehr oder weniger gehasst. Sie hat im Bezug zum Kind immer genau das Gegenteil gemacht was ich gesagt habe.
Also er hat die letzten 2Wochen gesagt, "Ich habe ein Dinosaurier Geheimnis
, aber Omi sagt das darfst du nicht wissen"
"Mama ich will dich nich mehr ich bleibe bei meiner Omi"
"Mama bist du böse?, hat Omi gesagt"

So ich möchte wissen ist es Kindliche "spinnerei" oder macht mich meine Ex schwiegermutter etwa schlecht?

Habe einfach nur Angst das er mit Druck durch die "Geheimnisse"groß wird oder im Zwiespalt zu seinen zwei Familien (vater Fam und meine)
steht

#schwitz

Beitrag von karna.dalilah 15.11.10 - 20:51 Uhr

Ganz ehrlich zunächst würde ich dem Kleinen beibringen das man Geheimnisse am besten noch jemanden anvertraut- dann vergißt man sie nicht ;-)

Rede mit dem Vater und erkläre ihm was das Verhalten seiner Mutter mit dem Kind macht und in welche Nöte es dadurch gerät.

Lieben Gruß
Karna

Beitrag von bine3002 15.11.10 - 20:55 Uhr

Es wäre natürlich extrem primitiv, wenn die Oma dich schlecht macht, aber denkbar, wenn ihr Euch so "gehasst" habt.

An deiner Stelle würde ich mich auf so etwas aber nicht einlassen. Zu den drei Aussagen würde ICH deshalb folgendes sagen:


"Ich habe ein Dinosaurier Geheimnis
, aber Omi sagt das darfst du nicht wissen"

Das ist Ok. Man darf ruhig Geheimnisse haben, wenn man damit keinem anderen Menschen schadet.


"Mama ich will dich nich mehr ich bleibe bei meiner Omi"

Aber Du wohnst doch hier mein Schatz. Ich wäre sehr sehr traurig, wenn Du nicht mehr bei mir wärst.


"Mama bist du böse?, hat Omi gesagt"

Findest Du mich denn böse? Und je nachdem was er dann sagt, würde ich eine konkrete Situation mit ihm besprechen (z. B. "Ja neulich warst Du böse, wo ich kein Nutella durfte!" "Aber an diesem Tag hattest Du doch schon eine Schoolade und so viel Süßes ist nicht gut für deine Zähne. Da war ich nicht böse, sondern besorgt um deine wunderschönen Zähne, mein Schatz!")


Verstehst Du was ich meine? Sachlich bleiben, auf keinen Fall gegen Omi wettern und sich nicht auf so einen kindischen Quatsch einlassen. Die letztere Antwort bzw. Gegenfrage "Findest Du mich denn böse?" hat außerdem den Effekt, dass sich das Kind eine EIGENE Meinung bilden kann.

Beitrag von schnupsi76 16.11.10 - 10:06 Uhr

Hallo

Geheimnisse sind zwar manchmal was Schönes, können, grad kleine Leute aber auch belasten.

Hab meinen Kids immer gesagt, das es gute und nicht so gute Geheimnisse gibt. Die kann man gut unterscheiden, weil die einen halt ein gutes Gefühl im Bauch haben und andere machen ein ganz komiusches.
Und was sich komisch im Bauch anfühlt, ist nicht gut, und dann sollte man das besser sagen. Je nachdem was es dann war, habe ich das gaaanz schnell wieder vergessen. Und somit war es ja dann wieder ein Geheimnis.