Hier mal meiner

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von simmi200 15.11.10 - 22:04 Uhr

Huhu,

wollte euch mal an meiner zweiten Geburt teilhaben lassen.

Eigentlich war der ET der 14.11 aber nach einem langen Spaziergang über den DOM und nachher einer entspannenden heissen Wanne hieß es dann nur noch ab vor den TV. Ich litt eh unter massiven Einschlafstörungen also war es schnell 3 Uhr nachts ohne das ich geschlafen hatte. TV aus, Augen zu, da machte es vernehmlich Knack im Bauch und ich war wieder hellwach.
Sollte das??
Ne, es kam nichts also wollte ich gerade wieder die Augen zu machen als der erste Schwall Flüssigkeit kam. Doch die Blase. So schnell war ich noch nie aus dem Bett und an der Tür.
Dann kam der Schock, kein Fruchtwasser, nur Blut. auf Klo (wieso auch immer ich auf die Idee kam auf Klo zu gehen) kam der nächste Schwall Blut.
Handtuch zwischen die Beine geklemmt, Oberteil an, Bademantel, ab nach unten wo Männe auf der Couch eingeschlafen war.
Ich hab echt fast 10 Mins gebracht ihn wach zu kriegen und dann noch mal 10 ihm klar zu machen was los ist.
Aber dann war er schnell dabei den RTW zu rufen (brauchte ich eh da der Kopf noch nicht im Becken war) und ab in die Klinik.
Die Rettungssanitäter haben sich dann mit mir auf der Trage erst mal verlaufen da das KH in der zwischenzeit den Haupteingang verlegt hatte. Ich hab zwar gefroren wie ein schneider aber "bissige" Kommentare verteilen kann man auch mit Frostbeulen :-p
Im Kreissaal angekommen ging erst mal ein Untersuchungsmarathon los da die Ärztin (sichtlich verpennt die arme) wissen wollte woher das Blut kam. Dann kam eine zweite Ärztin, unmengen an Ultraschalls und abtasten und dann hieß es auf einmal "Wenn das noch mehr wird holen wir die Kleine sofort". Super.
Ab 4 hatte ich dann doch auch mal langsam Wehen, sofort im 2 MinutenTakt und ab da wurde auch der Blutungsstatus besser.
Bis um 7 oder 8 Uhr hab ich dann fröhlich vor mich hinveratmet und immer gehofft ich bin endlich bei 4 cm, dann ist die nächste PDA meine.
Das dauerte aber noch bis gut Mittags 12 Uhr und ich hätte der Ärztin die Füße Küssen können.
Leider musste sie die PDA recht niedrig dosieren da sofort mein Kreislauf wegsackte und ich nur noch am kotzen war.
Um 15 Uhr setzten dann auch die Presswehen ein, die so abartig weh taten da noch 2 cm Muttermund stand. Als dann die Hebamme auf die Idee kam, während einer Presswehe ein Zäpfchen in den Muttermund ein zu massieren verlor ich das erste mal "leicht" die Fassung und meinte nur die solle sofort die Griffel aus mir raus nehmen #wolke

Ehrlich, ab da wurds peinlich. Ich hab während der Presswehen 2 mal beschlossen "Ich geh jetzt, macht den scheiss ohne mich fertig" und "Das brennt mir zu sehr, ich press nicht mehr könnt ihr euch auf den Kopf stellen."
Mein Mann meint ja die Hebamme hätte gut gekontert, hab ich leider gar nicht mehr mitbekommen.
Erst als sie resolut meine Hand packte und auf den schon fühlbaren Kopf legte war ich "gewillt" den Rest auch noch mit zu machen.:-p

Um 15:46 war sie dann da
Mirja mit 3470 gramm
52 cm und
36 cm Kopfumfang#schwitz

Leider mussten wir ein wenig länger als geplant auf Station bleiben da sie eine Gelbsucht entwickelte und ihr Blut zu dick war, aber nun genießen wir die Zeit zu 4 und durch viel Flüssigkeit (Flasche, dann eben kein stillen :-( ) geht es ihr auch nun viel besser.

Beitrag von jiny84 16.11.10 - 13:15 Uhr

Herzlichen glückwunsch zu eurer maus.
Die selben Sachen hab ich unter der geburt auch gesagt,der arzt wurde schon richti gauer #rofl,naja in dem fall darf man dann doch auch mal fluchen.