FA will zum WE hin einleiten

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von oosueoo 15.11.10 - 22:12 Uhr

huhu mädels,
ich brauch ganz dringend rat.

ich bin jetzt in der 37+4ssw dem kleinen bauchzwerg geht es soweit gut, hin und wieder ist das CTG etwas schlecht, aber noch im norm bereich.
heute war das CTG, im vergleich zu den anderen malen gut#pro, mein FA meinte aber, ich solle mir überlegen ob man zum WE hin nicht einleiten soll#schwitz

ich bin jetzt total verwirrt und weiss gar nicht was ich machen soll#heul
auf der einen seite würde ich wirklich gerne einleiten, gerade wegen dem CTG, da es immer wieder etwas schlecht aussieht (waren auch schon in der spezialklinik und haben das kleine checken lassen, wurde aber nichts gefunden), aber auf der anderen seite will ich ihn auch nicht rauszwingen!

die ss ist seit beginn extrem anstrengend, angefangen mit blutungen, bis hin über trichterbildung, vorzeitigen wehen und offenem mumu und jetzt seit wochen das ctg, das mir großes kopfzerbrechen bereitet:-[
die ss hat mich so viel kraft und nerven gekostet!!!

laut FA ist es nicht zwingend notwenig einzuleiten, aber wenn ich wollen würde, sehe er darin kein problem#kratz
und ehrlich gesagt beginnt da mein problem, ich weiss das das CTG nicht immer gut ist (aber noch im norm bereich) aber soll ich wegen dem einleiten?
mein mann und meine mutter meinen, ich soll warten bis der kleine von selber kommt, aber ich habe angst das auf dne letzten metern noch was passiert, wie gesagt sie ss war nicht einfach und ehrlich gesagt hätten wir alle nicht gedacht, das wir es soweit schaffen#huepf

ich bin seit der 12ssw 3-4 mal die woche beim Fa und seit anfang september teilweise sogar 2mal tag#schwitz, da immer wieder was nicht ok war#heul!
was soll ich machen, was würdet ihr an meiner stelle machen?

der ET ist der 1.12.2010#verliebt, am 2.12 habe ich geburtstag ich würde den kleinen gerne selber entscheiden lassen wann er kommen will, finde es doch so spannend, aber auf der anderen seite hab ich whansinnige nagst das noch was schief geht!

das ist jetzt meine 3 ss, meine 1 war total komplikationsfrei-traum-ss,
die 2 endete in einer FG und die 3 ist sehr kompliziert#heul

liebe grüße#herzlich

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 00:53 Uhr

Ich würde unbedingt eine zweite Meinung einholen.

Du musst noch bedenken, dass die Einleitungen vor ET sich meistens über mehrere Tage (evtl. mit schmerzhaften unwirksamen Wehen) gehen. Weil das Baby und der Körper eben noch nicht bereit sind.

Das würde ich in der Entscheidung, die natürlich nur du treffen kannst, berücksichtigen.

Wenn CTG immer im Normbereich war, würde ich persönlich warten. Lass alle paar Tage CTG machen und die Fruchtwassermenge kontrollieren...

Hast du schon eine Hebamme? Da würde ich auch unbedingt darüber sprechen.

LG Alla

Beitrag von muffin357 16.11.10 - 08:35 Uhr

die Frage ist doch: was ist denn genau am CTG schlecht.
Sind die Herztöne unregelmässig? -- oder dauerhaft zu niedrig? oder dauerhaft zu hoch? oder dauernd Schwankungen (was normal wäre, wenn das baby mal zappelt und mal schläft).

ich würde mit der zweiten Meinung die "Art" der Ungewöhnlichkeiten absprechen.

Wenn was mit den Herztönen unter der Geburt passiert, dann wohl egal wann, also vorher per Einleitung oder eben zur Zeit, wenns von selbst angefangen hat ... -- hast du dir diesen Punkt auch mal überlegt? Dein Baby wird sich unter Wehen vermutliich gleich verhalten, egal ob WoEnd oder in 2 Wochen. -- das wäre für mich der Punkt!

Lass Dich genau beraten, was die jeweiligen Risiken sind und entscheide aufgrund dieser genauen Informationen und nicht nach "Bauchgefühl"

Generell finde ich aber trotzdem: wenn es dem Kind gut geht, dann drin lassen, solange es geht. Geht es dem Kind nur ansatzweise oder möglicherweise nicht gut, - dann sollte es raus. (meine meinung)

#winke Tanja

Beitrag von oosueoo 16.11.10 - 10:42 Uhr

meist sind die herztöne bei 90 oder eben bei 180.
130-140 oder 150 gibts kaum.
das problem ist auch noch, das es sehr schwer ist die herztöne des kleinen aufzuzeichen, da sie meist lückenhaft sind, mein arzt hat dann immer probleme dies auszuwerten.

wir waren vor ein paar wochen in der spezialklinik, um das mit den herztönen abzuklären, der arzt dort, fand das ctg auch etwas auffällig, aber nach dem er der kleinen kontrolliert hatte und nichts fand, meinte er das sei bei unserem kleinen anscheinend "normal"!

ich glaube schon das es dem kleinen gut geht, er bewegt sich zur zeit wieder viel und tritt ordentlich zu;-), das fruchtwasser und die versorgung ist auch gut.

liebe grüße

Beitrag von uvd 16.11.10 - 10:52 Uhr

in welcher position warst du, als die herztöne aufgezeichnet wurden?
wurden CTG's in verschiedenen positionen geschrieben?

Beitrag von oosueoo 16.11.10 - 11:07 Uhr

sie wurden erst im liegen aufgezeichtet, anfangs dachte mein FA das es daran liegt, aber nachdem sie im sitzen genauso waren, konnte man aussließen das es an der position lag.
in der spezialklinik wurden sie im schaukelstuhl aufgezeichnet, also halb liegend halb sitzend, sie waren dann zwar nicht lückenhaft, aber bei 90-100 schläagen, also eher nieder.

liebe grüße

Beitrag von uvd 16.11.10 - 12:06 Uhr

sind sie auch auf die idee gekommen, daß das kind schlafen könnte?

Beitrag von bunny2204 16.11.10 - 08:55 Uhr

Hallo,
also ich würde mir vielleicht mal einen Termin im KH geben lassen und sehen was die Hebamme dort sagt.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 09:51 Uhr

Ein immer mal wieder schlechtes CTG wäre für mich ein Grund, das Baby zu holen.

Andrea

Beitrag von anom83 16.11.10 - 12:30 Uhr

Hallo,

also erstmal wäre es ganz gut zu wissen, wie denn dein Befund ist, was ist mit dem Mumu und dem Gbmh?

Bei mir wurde auch vor ET eingeleitet und es wurde eine sehr schöne Geburt.

Im KKH würdest du ja sowieso nochmal untersucht werden.

Ich glaube, an deiner Stelle, bei gutem Befund, würde ich ins KKH gehen.

LG und alles Gute

Mona mit Niklas (knapp 18 Monate)

Beitrag von oekomami 16.11.10 - 20:57 Uhr

HAllo,

wieviel trinkst du?

LG

Beitrag von lil77 16.11.10 - 21:09 Uhr

Das Problem ist beim CTG, daß es nur bedingt aussagekräftig ist. Man hat nix richtig konkretes über das Wohlbefinden des Kindes. Wenn man warten kann, würde ich warten. Das Kind unnötig früh rausschmeißen birgt auch wieder Risiken.
Alles Gute!

Beitrag von thalia.81 16.11.10 - 22:25 Uhr

Wie wäre es denn, wenn statt einer Einleitung erst einmal ein OBT gemacht würde? (Wehenbelastungstest)

Ich hatte bei 37+0 mal ein sau schlechtes CTG, wurde vom FA direkt ins KH geschickt. Beim OBT war aber alles okay und es wurde gsd nicht eingeleitet.
Dafür dann aber 19 Tage später nach vorzeitigem Blasensprung ohne muttermundwirksame Wehen :-p


Ich sag mal so, schön ist eine Einleitung nicht ;-)

Beitrag von oosueoo 17.11.10 - 13:50 Uhr

huhu mädels#winke

danke für eure zahlreichen und lieben antworten#herzlich

ich war gestern abend beim FA und natürlich am wehenschreiben, nachdem die "Herztöne" des kleinen auf 60 runter sind und absolute panik ausbrach, mein FA vom NKS sprach viel ihm auf, das es mein puls sei, der mitgemessen wurde!!!!
das CTG wurde dann richtig angebracht und schwupps waren die herztöne optimal#pro#verliebt
jetzt liegt natürlich der verdacht nah, das seit september mein puls mitgemessen wurde:-[

ich bin in erster linie total erleichter und freu mich riesig das es unserem bauchzwerg, so wie's grad aussieht immer gut ging#huepf
denoch finde ich es heftig das es meinem FA erst 2 wochen vor ET aufgefallen ist, das es mein puls sein könnte, es ist aber auch nur aufgefallen da mein puls auf 60 runterging, wenn das nicht gewesen wäre, hätte wir am WE eine total unnötige einleitung gehabt:-[

ich zweifel grad so stark an den fachkentnissen meines FA, seit september, bin ich 3-4 mal die woche beim ihm, teilweise sogar 2 mal tag, kann nachts vor sorge nicht schlafen, meine nerven lagen blank ich war total krank vor sorge ums baby und dann kommt durch nen zufall raus das sei mein puls, da das CTG nie richtig angebracht war#schock

morgen bin ich wieder beim FA und am CTG, und ganz zuversichtlich das die herztöne normal sein werden, wenn die arzthelferinnen es auf die reihe bekommen, das CTG richtig anubringen:-[

liebe grüße

sue mit nico fest an der hand, #stern +#stern tief verankert im #herzlich und bauchzwerg 37+6ssw#verliebt

Beitrag von sonne_1975 18.11.10 - 00:01 Uhr

#schock
Das ist ja ein Ding! Na ja, wenigstens weisst du jetzt Bescheid und kannst ruhig den ET abwarten.;-)

LG Alla

Beitrag von minnie85 18.11.10 - 18:05 Uhr

Na sowas...ganz ehrlich, das zeigt mir mal wieder wie dämlich dieses CTG-Geschreibe doch ist! In vielen Ländern ist man davon ja schon wieder weg, weil sich damit nix verbessert hat!!!

Beitrag von minnie85 17.11.10 - 15:11 Uhr

Wenn man abwarten kann, würde ich abwarten und nur am WE ein Kontroll-CTG schreiben lassen - Einleitungen erhöhen die Interventionsgefahr und das muss ja nicht sein.