Schwierig .... meine Eltern

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mausdd 15.11.10 - 22:24 Uhr

Nach der Trennung von meinem Noch-Mann bin ich mit meinem Freund zusammen und das erste Weihnachten steht an.
Meine Eltern haben die Trennung nie akzeptiert. Wenn man Kinder hat trennt man sich nicht und man bleibt zusammen bis die Kinder groß sind...
Bis heute ist jedes 2. Wort der Name meines Noch-Manns und sie denken ja immer noch das es wieder wird.
Nun habe ich aber meinen neuen Freund. Er wird von ihnen absolut nicht akzeptiert und sie akzeptieren, auch wenn ich 28 bin, meine Entscheidung nicht. Ich hätte ja, wenn schon trennen auch alleine bleiben können.... Wegen der Kinder eben.... Meine Kinder kommen aber mit meinem Freund gut klar. Nun merkt natürlich auch mein Freund, dass er nicht akzeptiert ist und zieht sich dahingehend zurück. Mein Vater will seinen Geburtstag nicht mal feiern wenn ich mit den Kindern alleine da hin gehe. Ich weiß gar nicht wie ich das Weihnachten machen soll. Ich habe immer bei meinen Eltern gefeiert. Aber ich habe das erste Mal absolut keine Lust. Ich würde gerne mit Freund und Kindern alleine zu Hause feiern. Aber dann wären meine Eltern noch mehr eingeschnappt.
Ich frage mich auch immer, warum sie mir immer rein reden, obwohl ich mit 28 eigentlich schon 11 Jahre nicht mehr zu Hause wohne. Es ist furchtbar :-(

Beitrag von asimbonanga 15.11.10 - 22:34 Uhr

Hallo.

<<<Ich frage mich auch immer, warum sie mir immer rein reden, obwohl ich mit 28 eigentlich schon 11 Jahre nicht mehr zu Hause wohne. Es ist furchtbar <<<

feire allein mit deinem Freund und den Kindern zu Hause-ein erster Schritt dich wirklich abzunabeln.
Deine Eltern haben deine Partner zu akzeptieren-es sei denn sie können wirklich nicht miteinander.Ich würde von meinen Eltern verlangen, das sie ihn wenigstens kennenlernen wollen und als meinen neuen Partner akzeptieren .
Vielleicht kommen sie ja ins Grübeln, so allein an Heilig Abend.


L.G.

Beitrag von bensu1 16.11.10 - 10:56 Uhr

seh' ich auch so!

lg
karin

Beitrag von amalka. 16.11.10 - 07:05 Uhr

und, wenn du es nicht wärest udn würdest du es lesen, was sagt dein Versdtsnd dann ?

ist doch klar oder ? was ist denn daran schwierig ?

tuk,tuk. Ich wünsche euch frohe wihnachten in eurem Kreis der Familie. wenn du ganz höflich wärest, kannst du deine Eltern zu euch einladen unter der Vorrausetzung, dass sie ihr Einstellung ändern,sonst Pech gehabt..

oder ?

ja, bei uns sind es die Schwiegereltern, die schwierig sind und ihr Verhalten hat eben Konsequenzen. Leider.
Es ist nur sehr schwer, solche spannungen auszuhalten.#schwitz
#liebdrueck

Beitrag von pumukel75 16.11.10 - 08:57 Uhr

Wenn du es jetzt nicht klärst, wann dann ?
Fange blos nicht damit an, allein zu Geburtstagen oder Weihnachten zu deinen Eltern zu gehen.
Ich würde ganz offen und ohne Umschweife erklären das ist die Situation und entweder akzeptiert ihr das oder ich feiere Weihnachten mit den Kindern + Freund bei mir...
Es ist sicherlich nicht leicht seinen Eltern gegenüber auch mal konsequent und deutlich zu sein, aber auch Eltern müssen lernen und wenn es normal nicht geht, ist die Holzhammermethode die beste und effektivste.
Du willst ja nicht, das das Bevormunden die nächsten 20 Jahre weiter geht...oder?

Beitrag von mandylou84 16.11.10 - 10:45 Uhr

Genau das selbe Problem haben wir mit den Eltern und Großeltern meines Freundes.
Di bezeichnen mich als Hartz 4 Tussi mit Kind, weil ich leider mit meinem derzeitigen Job meinen Unterhalt nich ganz selbst decken kann. Toll oder?
Ich gehe doch aber trotzdem arbeiten, wenn aber auch nicht vollzeit, dennoch arbeite ich genauso hart wie andere für mein Geld.
Mein Freund ist jetzt zu uns gezogen, somit unterstützt er uns jetzt und das passt denen garnicht weil ich ihn ja angeblich ausnehmen würde und so. Ich bin ja nur auf sein Geld aus.
Das ist leider schon das 3. Weihnachten an dem das wieder so sein wird, das wir mit meiner Familie feiern und zu seiner Familie fahren wir nicht. Die kennen mich ja nicht mal. Gut vom sehen, aber für die trage ich einfach den Stempel "Hartz 4 Tussi mit Kind nimmt unsern Sohn aus".
Total doof!!!!!
Tja wir lassen uns trotzdem nichts vorschreiben.
Die versuchen uns auseinander zu bringen aber das wid nicht klappen.
Haben wir uns geschworen!!
LG Mandy

Beitrag von mausdd 16.11.10 - 11:19 Uhr

Nein, damit hast du natürlich Recht. Aber meine Mutter hat das Talent mir dann immer ein schlechtes Gewissen einzureden. Das es ihr so schlecht geht und sie sich nicht auf ihre Arbeit konzentrieren kann und das sie sich schon in psychologische Behandlung deswegen begeben will....
Momentan bin ich wirklich so weit das ich gar keine Lust mehr habe ans Telefon zu gehen und überhaupt noch mit denen zu reden. Es gibt kein anderes Theme mehr wie die Trennung und das mein Noch Mann ja viel besser ist etc.

Beitrag von coronacora 16.11.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

an deiner Stelle würde ich zu meiner Mutter sagen: "Eigenartig, dass es dir wegen der Trennung so schlecht geht, MIR geht es nämlich GUT damit. Und wenn du dich tatsächlich so wenig auf deine Arbeit konzentrieren kannst, kann dir in der Tat nur noch ein Psychologe weiterhelfen."

Wo sind wir denn? Sie kann dich doch nicht so erspressen! Und wenn sie wirklich zum Psychologen geht, wird er ihr hoffentlich sagen, dass sie auf dem Holzweg ist ;-).

Das Thema Noch- Mann geht dir auf den Keks? Wenn sie das nächste Mal anruft sagst du ihr: "Mama, entweder wir reden über etwas anderem oder ich lege auf der Stelle auf." Und wenn sie anfängt zu jammern, würde ich mit einem "Ich wünsche dir auch noch einen schönen Tag" auflegen.

Ich finde es echt unverschämt, was sich deine Eltern da erlauben!

Beitrag von pumukel75 17.11.10 - 10:04 Uhr

Lass dich einfach nicht unter Druck setzen und lerne deine Argumente richtig einzusetzen, das ist wichtig. Es ist dein Leben, nicht das deiner Eltern...
Wie ist denn die Beziehung deiner Eltern ?, glücklich oder nur noch eine Lebensgemeinschaft weil man verpasst hat sich zu trennen ?
Eltern wollen prinzipiell immer "NUR" das Beste, leider fehlt ihnen oft die Peilung was das beste ist...
Ich würde in einem wirklich ruhigem Moment das Gespräch mit einem Elternteil suchen und wirklich deutlich machen, warum du dich von deinem Ex getrennt hast...wenn er einen guten Draht zu deinen Eltern hatte, wird sie wohl nicht alles verstehen und nachvollziehen können.
Sage klipp und klar, welche Gründe du hattest...und frage ob sie so weitergelebt hätte...

Beitrag von averna_doreen 16.11.10 - 12:26 Uhr

An deiner Stelle würde ich den Spieß herum drehen. Richte du, zusammen mit deinem Freund ein Weihnachtsfest aus und lade deine Eltern ein. Dann sind sie im Zugzwang.

Lass dir nicht den schwarzen Peter unterschieben und dir ein schlechtes Gewissen einreden.

Wenn dein Vater seinen Geburtstag nicht feiern möchte, dann ist es sein gutes Recht. Zieh dir den Schuh nicht an. Er ist alleine für seine Entscheidungen verantwortlich.