Fa will zum WE hin einleiten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von oosueoo 15.11.10 - 22:55 Uhr

huhu mädels,
ich brauch ganz dringend rat.

ich bin jetzt in der 37+4ssw dem kleinen bauchzwerg geht es soweit gut, hin und wieder ist das CTG etwas schlecht, aber noch im norm bereich.
heute war das CTG, im vergleich zu den anderen malen gut, mein FA meinte aber, ich solle mir überlegen ob man zum WE hin nicht einleiten soll

ich bin jetzt total verwirrt und weiss gar nicht was ich machen soll
auf der einen seite würde ich wirklich gerne einleiten, gerade wegen dem CTG, da es immer wieder etwas schlecht aussieht (waren auch schon in der spezialklinik und haben das kleine checken lassen, wurde aber nichts gefunden), aber auf der anderen seite will ich ihn auch nicht rauszwingen!

die ss ist seit beginn extrem anstrengend, angefangen mit blutungen, bis hin über trichterbildung, vorzeitigen wehen und offenem mumu und jetzt seit wochen das ctg, das mir großes kopfzerbrechen bereitet
die ss hat mich so viel kraft und nerven gekostet!!!

laut FA ist es nicht zwingend notwenig einzuleiten, aber wenn ich wollen würde, sehe er darin kein problem
und ehrlich gesagt beginnt da mein problem, ich weiss das das CTG nicht immer gut ist (aber noch im norm bereich) aber soll ich wegen dem einleiten?
mein mann und meine mutter meinen, ich soll warten bis der kleine von selber kommt, aber ich habe angst das auf dne letzten metern noch was passiert, wie gesagt sie ss war nicht einfach und ehrlich gesagt hätten wir alle nicht gedacht, das wir es soweit schaffen

ich bin seit der 12ssw 3-4 mal die woche beim Fa und seit anfang september teilweise sogar 2mal tag, da immer wieder was nicht ok war!
was soll ich machen, was würdet ihr an meiner stelle machen?

der ET ist der 1.12.2010, am 2.12 habe ich geburtstag ich würde den kleinen gerne selber entscheiden lassen wann er kommen will, finde es doch so spannend, aber auf der anderen seite hab ich whansinnige nagst das noch was schief geht!

das ist jetzt meine 3 ss, meine 1 war total komplikationsfrei-traum-ss,
die 2 endete in einer FG und die 3 ist sehr kompliziert

liebe grüße

Beitrag von meleke 15.11.10 - 23:18 Uhr

Hallo Du,

also ganz ehrlich, ich finde das immer total super, wenn ein Arzt so Aussagen macht wie: "Ist nicht zwingend notwendig aber sie können ja drüber nachdenken."

Wozu geh ich denn zum Arzt? Damit der mir sagt was gut für mich und das Baby ist. Unmöglich ne Mami mit so einer Entscheidungsfrage heim zu schicken.

Ich kann deine Ängste sehr gut nach empfinden... und möchte nicht in deiner Haut stecken. #schmoll

Schlechtes CTG... aber im Normbereich.

Hast du ne Hebamme? Ich hol mir immer gern ne zweite Meinung wenns um einleiten geht.

Dickes sorry, aber ich kann dir da zu nix raten....

Wünsche dir alles Gute und vielleicht magst du ja mal berichten wie du dich entschieden hast.

LG Susi

Beitrag von salo81 16.11.10 - 08:37 Uhr

Guten Morgen,

ich würde nicht einleiten lassen vorm ET.
Das Baby kann da trotzdem noch arge Anpassungsschwierigkeiten haben.

Wie schon von der Vorschreiberin gefragt: Hast du eine Hebamme?
Ich mache diesmal Hebammenvorsorgen und auch bei der letzen Schangerschaft kam meine liebe Hebamme (hatte damals mit der selben Hebamme eine Beleggeburt) in den letzten Wochen zu mir mit dem tragbaren CTG-Gerät.
Das ist viel entspannter und sie kann ja aller 2 Tage oder so kommen.

Ich möchte dir Mut machen, auf deinen Körper zu hören.
Wenn es dir nicht wirklich schlecht geht oder das CTG WIRKLICH SCHLECHT ist, würde ich warten.

LIebe Grüße
Salo (12+2)#ei

Beitrag von salo81 16.11.10 - 08:39 Uhr

noch was vergessen:
Wie ist denn der Befund überhaupt?
Muttermund weich/geöffnet?

Wenn der Befund total unreif ist, wird das nämlich bestimmt keine schöne Geburt wenn man einfach so einleitet.
WEnn die Schwangerschaft schon so schlimm war, möchtest du doch wenigstens ne schöne Geburt haben und keine Horror-2Tage-Einleitung, oder?

Lg
Salo

Beitrag von oosueoo 16.11.10 - 10:27 Uhr

danke für eure antworten#herzlich

leider habe ich keine hebamme.

mein muttermund ist sehr weich, buterweich und ca 2 fingerbreit geöffnet.
heute nachmittag hab ich wieder nen termin beim FA, mumu-kontrolle und ctg, werde dann auch nochmal mit ihm reden.

ich hab leider gar kein gefühl, einfach nur angst das ich die falsche entscheidung treffe!
viele mütter meinen auch zu mir das mein baby ziemlich klein ist, da mein bauch nicht wirklich groß ist, das verunsichert mich auch etwas.
mein FA mießt das gewicht nicht mehr aus da er der meinung ist das es ungenau ist und eigentlich keine große rolle spielt.

ich hab auch angst davor, das das baby anpassnungsschwierigkeiten hat!

liebe grüße