Drehtürprinzip? Wer hat Erfahrung???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von docmartin 15.11.10 - 23:44 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage: Und zwar nach dem sogenannten Drehtürprinzip. wenn ein Kind (wie bei unserem geplant) in einem Unterrichtsfach weiter ist, soll es die nächsthöhere Klassenstufe für dieses Unterrichtsfach besuchen, grundsätzlich aber in seiner Stammklasse bleiben. Hat da jemand Erfahrung und was haltet ihr davon?
Danke und Gruß
Doc Martin

Beitrag von graupapagei4 16.11.10 - 06:51 Uhr

Meine Tochter war im Drehtürprinzip allerdings als Vorbereitung für den endgültigen Sprung. Das Hauptproblem beim Drehtürprinzip ist, was mit dem Kind passiert, wenn die höhere Klasse auf die weiterführende schule wechselt, was kann man dann anbieten?

Beitrag von eselchen3778 16.11.10 - 09:06 Uhr

Hallo...

mein Sohn macht es. Es fing mit Mathe an , dann Deutsch, jetzt mittlerweile Sachunterricht. Hier wird das eventuelle überspringen vorbereitet.
Er hat allerdings den Vorteil, dass er in einer Flexklasse ist, wo 1. und 2. Klässler zusammen unterrichtet werden. Er ist zur Zeit noch 1. Klässer und macht einges im 2. Schuljahr mit .

LG esel

Beitrag von miomeinmio 16.11.10 - 12:54 Uhr

Ja schwierig ist es dann in der vierten klasse...besser ist wenn im Unterricht offen und individuell gearbeitet wird und er dann da seine individuellen Aufgaben zu erledigen hat!

Beitrag von lena10 16.11.10 - 13:20 Uhr

Huhu!

Ich stelle mir die Organisation schwierig vor!

Ein Prinzip der Grundschule ist ja, dass die festen Stundeneinteilungen wegfallen und der Klassenlehrer gerade das unterrichtet, was in Rhythmus passt.
Dann müssen sich zwei Klassen in zwei Jahrgangsstufen genaustens absprechen, dass beide zur gleichen Zeit das gleiche Fach unterrichten. Stelle ich mir in der Praxis sehr schwierig vor!

LG LEna

Beitrag von scotland 17.11.10 - 21:59 Uhr

Fängt da nicht die Eifersüchtelei unter den Kindern an? Meine Tochter ist zweisprachig erzogen (mit Englisch) und bekommt ständig doofe Bemerkungen, wenn sie besser Englisch spricht als der Rest.

LG
Scotland