Ich bin entsetzt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 00:41 Uhr

Hallo,

ich weiss nicht, ob es alle mitgekriegt haben: der Thread von gestern, das 4 Monate alte Baby alleine im KH, weil Mutter keine Betreuung für ihr älteres Kind hat, ihr Freund "hätte nicht frei gekriegt".

Ich bin entsetzt darüber, dass ich eine der wenigen bin, für die es eine Katastrophe wäre sein 4 Monate altes Baby alleine im KH zu lassen. Ich wurde für die Meinung angegangen, das hat mich noch mehr entsetzt, als dass die TE nichts macht, um die Situation zu ändern.

Es wäre "weltfremd" zu erwarten, dass der Freund der TE zu Hause bleibt, schliesslich arbeitet er und das wäre wichtiger (Erhalt des Arbeitsplatzes, als ob er dadurch gekündigt wird).

Es wäre "weltfremd" zu erwarten, dass man Himmel und Hölle in Bewegung setzen sollte um einen Säugling nicht alleine zu lassen.

Ja, es wäre "nicht schön", aber wenn es sein muss...


Die Berichte der Frauen, die genau das erlebt haben (sie waren mit Babys da, andere Babys waren alleine und sie haben nur geschrieen, die Krankenschwestern konnten sich nur um die Grundpflege kümmern, also Mahlzeiten nach Plan und das war es), werden ignoriert.

Man soll einfach das KH wechseln, wenn es so ist. Aha, man hat ja auch sehr viele zur Auswahl.

Bin ich wirklich so eine Glucke?

Würdet ihr wirklich euer Baby, das ihr zu Hause rumtragt, mit Liebe überschüttet usw., alleine im KH lassen, weil "der Freund nicht freibekommt"?

Die Hinweise, dass die KK den Arbeitsausfall bezahlt, ob als Haushaltshilfe oder sonstiges, werden ins Lächerliche gezogen. Man könnte es schliesslich nicht wissen.

Wenn es wirklich so ist und ich relativ alleine mit meiner Meinung dastehe, verstehe ich die Welt nicht mehr und werde dieses Forum meiden.

Ich verspreche auch, dass ich nicht antworte (ausser auf freundliche Antworten), mir hat es gestern morgen deutlich gereicht.

Grüsse, Alla

Beitrag von enyerlina 16.11.10 - 01:01 Uhr

Hallo Sonne!


ich habe den 1. Thread nicht gelesen, aber ja, ich denke das gleiche wie du ich würde auch ein Kind bis 4 jahre nicht alleine Im KKH lassen.

Wir kommen soeben vom KKH- und über das gleiche haben wir gerade gesprochen. Ich musste mit 3,5 Jahren ohne meine Mutter bleiben. Ich kann mich nur erinnern das ich vor Panik ihren Pullover zerriss. Ich bekam ein Zimmer wo ich alleine drinnen war, es war stockdunkel und die Schwester schnauzte mich an wenn ich jetzt nicht aufhöre nach meiner Mutter zu schreien schmiert Sie mir eine.

Das ist vielleicht ein krasses Beispiel, aber das war mit der erste Bruch zur Beziehung zu meiner Mutter.

Zum Thema Forum meiden - das musst du meistens- zumindest nicht viel Wert auf die Antworten legen.

Aber ich denke es ist ein Allgemeines Problem unserer Gesellschaft- das Familienzusammenhalt und WErtschätzung nicht mehr über materiellen Dingen stehen. Traurig.

Lass den Kopf nicht hängen und bleib so wie du bist.

lg enyerlina

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 01:15 Uhr

Danke schön für deine Antwort.

Ich bin erleichtert, dass ich nicht alleine da stehe, denn ich könnte heulen, wenn ich an das arme Baby nur denke.:-(

Beitrag von maibaby09 16.11.10 - 01:18 Uhr

kopf hoch .. mein mann würde einfach der arbeit fern bleiben weil wir beide emotionsmenschen sind und wenn unswere tochter im kh liegt ist der rest der wlt egal punkt aus ende ...

deine meinung ist völlig richtig und sehr sehr gut ...


liebe grüße

und kopf hoch


steffi

Beitrag von enyerlina 16.11.10 - 08:57 Uhr

Hallo


ich nehme das Forum nicht sehr ernst - du weißt nicht wer hinter dem Thread steht und es ist kein reelles Leben.

Ich denke 70% der gesamten Threads im Forum sind erfunden oder gelogen.

Ich meine jetzt nicht den Thread.

Ja das arme Baby- wird bestimmt kein Urvertrauen haben.

lg enyerlina

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 01:17 Uhr

Ah, noch was.:-)

Wegen dem Meiden: mein Kleiner wird bald 1 Jahr und ich hoffe, dass es im Kleinkindforum etwas gesitteter zugeht. Bis dahin bleibe ich halt nur im Kindergartenforum.

LG Alla

Beitrag von lucienne91 16.11.10 - 01:09 Uhr

Also ich habe kein zweites Kind zu Hause aber auch ich musste meine Kleine als sie 8 Tage alt war allein im KKH zurücklassen. Aber nicht weil mein Freimd arbeiten musste sondern weil sie keinen Platz im Elternhaus hatten und ich nicht bei der Kleinen auf der ITS bleiben durfte #aerger

Mir ist bald das Herz gebrochen, ich hab die ganze Nacht kein Auge zugemacht, nur geheult und nur aufs Telefon gestarrt, falls doch eine der Schwestern anruft wenn etwas ist.

Wenn es echt möglich ist, dass ich zu meinem Kind kann, setze ich Himmel und Hölle in Bewegung um bei meinem Baby zu sein. Denn ich weiß wie es im KKH zugeht, dass die Schwestern nicht groß Zeit haben, sich um die Würmchen zu kümmern.
Es wird sicherlich aber auch Arbeitgeber geben, die dafür wenig Verständnis zeigen und keinen Urlaub gewähren. Ich denke aber, dass es bei meinem Freund schon möglich wäre. Immerhin bekommt er, weil er nun Papa ist auch zu Heiligabend sogut wie frei (also er geht dann nur Frühschicht oder so). Ich denke da wäre es auch drin dass er Urlaub bekommt, wenn so ein Fall eintrifft.

Ich habs nicht gelesen aber ich finds nicht okay, dass man sich über deine Meinung lustig macht. Ich finde, du hast schon Recht. Nur das mit dem Frei bekommen, ist halt wirklich so eine Sache.

So ich geh jetzt ins Bett.
Gute Nacht.

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 01:14 Uhr

Danke für deine Antwort. Und es tut mir sehr leid, dass du es auch erleben musstest. Ich denke mir aber, dass es für ein 8 Tage altes Baby um einiges leichter geht als für ein 4 Monate altes Baby. Am Anfang sind sie wirklich viel am Schlafen und sind viel leichter zufrieden zu stellen.#liebdrueck

Es geht aber in diesem Fall nicht um Urlaub. Der AG muss ihn unbezahlt freistellen in diesem Fall.

LG Alla

Beitrag von lucienne91 16.11.10 - 12:57 Uhr

Ja, es war gut dass sie "erst" 8 Tage alt war. Aber als Mama bricht es dir immer das Herz wenn sie einem das Baby abnehmen, es ins Wärmebett stecken, den Monitor anklipsen, den Deckel drüberpacken und zumachen und dich aus der Tür schieben ... :-( Ich fands mehr als schrecklich.
Ich will gar nicht wissen, wie es ist wenn sie jetzt irgendwann mal ins Krankenhaus müsste... Nein ... ich stell es mir lieber nicht vor.

Beitrag von yanlina 16.11.10 - 04:11 Uhr

Hi Alla,

ich hab den anderen Thread nicht gelesen und lese generell keine wo mehr als 20 Antworten sind. Man kann davon ausgehen, dass sich da ein paar Leute anfeinden und gegenseitig fertig machen. Da nutze ich die Zeit lieber mit meinem kleinen Spatz zu spielen oder suche nach Threads wo ich sachliche Hinweise und Tips zu Themen bekomme, die mich gerade beschäftigen. Trotzdem möchte ich dir antworten:

NIEMALS IM LEBEN WUERDE ICH MEIN KIND ALLEINE IM KKH LASSEN!!! Kein Arzt würde mich rauskriegen und nichts würde mich aufhalten.

Habe bis jetzt nur ein Kind und falls es einmal zu so einer Situation kommen würde wie du sie beschrieben hast wüsste ich aber noch 20 andere Lösungen bevor ich mein krankes Kind alleine lasse. Notfalls müsste das ältere Kind bei Freunden schlafen (habe keine Verwandten in der Nähe). Wir haben ein sehr ausgeprägtes soziales Netzwerk mit vielen sehr guten Freunden, die bei uns ein und aus gehen und sich in Schränken etc. auskennen. Da sieht man mal wie wichtig gute, verlässliche Freunde sind!

Meine allerletze Loesung, aber immerhin besser als alleine lassen: mit dem anderem Kind auf dem Flur im KKH schlafen. Garantiert keine super Lösung aber in der Situation geht das kranke Kind vor und man kann es dem aelteren Kind ja "schmackhaft" machen.

Hoffe das bestaerkt dich. Lass dich nicht verunsichern!!

Wenn du antworten willst bitte PM mir. Werde den Thread nicht mehr oeffnen, weil ich mich hier nicht streiten werde.

LG






Beitrag von tobs84 16.11.10 - 05:11 Uhr

Guten Morgen!!

Hab den Thread auch nicht gelesen, les auch immer weniger hier.

Aber ich weiss das, jeder Arbeitgeber verpflichtet ist seinen Angestellten frei zu stellen, wenn SEIN Kind im Krankenhaus bzw. Krank zu hause ist. Aber nur 10 Tage, dafür bekommt man einen Krankenschein und man wird bezahlt.

Mein Sohn war wegen gelbsucht eine weile im Krankenhaus. Ich bekam frühschicht von der Firma und meine Frau hat dort geschlafen. Selbst da hat mein Arbeitgeber gesagt das ich 10 Tage daheim bleiben dürfte, wenn ich einen Krankenschein bring.

Wohn in der nähe von München und ich weiss das es auch hier nicht jedes Krankenhaus ein Mutter/ Kind zimmer. Wir gehn nur in Krankenhäuser wo das angeboten wird. Die wahl haben wir ja heut zutage.

Gruss Tobias

Beitrag von lilly7686 16.11.10 - 06:48 Uhr

Guten Morgen!

Ich hab den Thread um den es dir geht nicht gelesen.
Aber was du schreibst, kann ich absolut verstehen.
Ich hab eine fast 7jährige und eine 5 Monate alte Tochter hier. Und wenn mit der Kleinen was wäre, und sie ins KH müsste, ich würde ALLES dafür tun, mein Baby nicht allein im KH lassen zu müssen.
Selbst wenn das hieße, ich müsste sämtliche Freunde und Familie organisieren und mobilisieren. (und das heißt was, wenn ich das sage, denn ich hasse es, vorallem von Freunden, zu erbitten, dass sie auf meine Große schauen)
Und wenn gar nix mehr ginge, dann würd ich schauen (ob die Ärzte nun wollen oder nciht), dass die Große im KH übernachten kann und ich sie nur zur Schule bringe und wieder abhole.
Irgendwas könnte ich schon machen, um mein Baby nicht allein zu lassen.

Nebenbei: auch meine Große würd ich nicht alleine im KH lassen. Die ist sehr anhänglich, und würde nie allein im KH bleiben. Also auch da würde ich zusammen mit der Kleinen dort bleiben, ob den Ärzten das passt oder nicht.

Nennt mich Glucke oder sonst was, aber wenn Kinder krank sind, egal wie alt, brauchen sie die Mama. Und nicht die Schwester, die alle paar Stunden mal kommt.

Lg

Beitrag von melle_20 16.11.10 - 07:15 Uhr

Guten Morgen...

also erstmal vorab ich würd meine 2 Kiddis ( 6j und 1j) auch nich alleine im KKH lassen..
Allerdings musste ich meine Tochter damals mit 8 monaten nachts alleine im KKH lassen da sie auf die Kinderintensiv 1 nacht musste und da durfte man n icht dabei bleiben, es war morgends 4 Uhr als sie dorthin verlegt wurde...Ich bin dann heim habe 2 std geschlafen ,geduscht und bin sofort wieder ins KH ab da war ich 3 tage bei ihr auf der normalen Station...

Das mit dem Arbeitgeber stimmt schon, mit den 10 Tagen,bei einer Freundin musste der Sohn ins KH der Vater hat dann eine Krankmeldung zum Chef gebracht udn es hiess gleich dass dies nicht gehe weil die Krankmeldung nicht auf seinen Namen laufen würde und er die 10 Tage natürlich haben kann aber Unentgeldtlich.. ( bei meinem Mann steht das nun auch im neuen vertrag- ich finde es ne frechheit)

Wir als freunde sind dann eben eingesprungen wenn man es so sagen will und haben uns um die 2 grossen gekümmert...

Wie schon gesagt ich habe selber 2 Kids, und ich bin morgends um 6h zu meiner Freundin gefahren als der Mann ins Geschäfft MUSSTE und hab die beiden dann zur Schule gebracht( meine Mutter hat auf meine 2 aufgepasst die 1,5std)der nächste Tag hat jmd anderst gemacht.

Ich denke oft dass mancher Arbeitgeber leider garnicht weiss wie es ist wenn ein Kind krank ist vll weil er selber keine hat?? Oder es ihn einfach nicht interessiert- man weiss nie

Beitrag von melli0327 16.11.10 - 07:23 Uhr

ich finde mal kann immer schnell über andere Urteilen.
Klar kann man denn grossen mit ins KH nehmen aber wenn
der 7 ist muss der dann nicht vielleicht auch zur Schule??
Wenn Oma u. Opa da nicht wohnen wer soll auf denn grossen aufpassen??
Mit 4 Monaten schläft man auch noch viel.
Ich habe das geschriebene gerade auch nicht gefunden muss gleich noch mal gucken.

Wie gesagt man kann immer schnell andere Verurteilen denkt mal darüber nach.

Lieben Gruss

Melanie ( die 2 Kinder hat u. es ist auch nicht immer leicht wenn keiner in der Nähe wohnt oder Zeit hat)

Beitrag von kula100 16.11.10 - 07:36 Uhr

Hallo,

ich persönlich finde das es jedem selber überlassen ist ob er sein Bäby allein im KH lässt. Ich denke mal es wird der Mutter auch das Herz brechen aber manchmal ist es einfach nicht immer alles so einfach. Weißt Du ob die beiden nicht vielleicht finanziell jeden Cent brauchen und der Freund deswegen keinen unbezahlten Urlaub nehmen kann. Vielleicht hat Sie schon die KK angesprochen und die hat sie abgewiesen (ja das gibt es nämlich auch). Du hast ja selber mehrere Kinder und vielleicht ist es bei euch super einfach das Du mit ins KH gehst und Dein Mann auf jeden Fall sofort frei bekommt. Weißt Du was der Freund für einen Arbeitgeber hat? Vielleicht droht der ihm mit Kündigung wenn er unbezahlten Urlaub macht. (in der Richtung hab ich leider auch schon viel zu viel erlebt).


Wir hätten alle nicht vor 30 Jahren unsere Kinder bekommen dürfen, da hättest Du nämlich wahrscheinlich gar nicht erst die Möglichkeit gehabt mit ins KH zu gehen. Ich kann mich noch erinnern als ich das erste mal ohne meine Mama dort war. Es hat ihr auch das Herz gebrochen aber damals war es einfach nicht usus.

Ich persönlich finde es immer schade das hier im Forum zu schnell über gute Mutter und schlechte Mutter entschieden wird. Hier kennt man nur schwarz oder weiß. Hier predigen immer alle von Toleranz aber die ist hier nicht gegeben. Hier wird man schon verurteilt wenn man wieder arbeiten gehen muss und das Kind zu einer Tagesmutter gibt (wo ich weiß das es meinem Kind gut geht)!


In diesem Sinne einen schönen Tag noch

kula100

Beitrag von haseundmaus 16.11.10 - 07:46 Uhr

Hallo!

Ich hab das Thema nicht gelesen, aber hier war vor einer ganzen Weile schon mal so eine Diskussion. Da war ich auch erstaunt wie viele es ok finden, sein Baby allein im KH zu lassen.

Ich würde es NIEMALS tun. Wenn ich eine Betreuung fürs große Kind brauche, dann würde es immer einen Weg geben, wenn keine Verwandten, dann hat man noch gute Freunde. Oder Mann hat dann halt frei zu nehmen, soweit es geht. Es ist nun mal eine Ausnahmesituation, da muss man alle Hebel in Bewegung setzen um bei seinem Baby sein zu können. Ich möchte nicht wissen wie so ein kleines Kind sich fühlen muss allein in dieser Umgebung, wo es seine Eltern so sehr brauchen würde. Niemals würde ich mein Kind dort allein lassen.

Wenn es viele hier gibt, die das in Ordnung finden, dann bin ich auch entsetzt. Und auch etwas verwundert, da hier doch sehr viele Supermütter unterwegs sind, die immer alles richtig machen. Sehr seltsam..

Also nein, du bist keine Glucke. Und wenn doch, dann bin ich auch eine. Wobei es nichts mit Gluckentum zu tun hat, wenn man für sein Kind da ist, ist doch das normalste der Welt. Dass man darüber überhaupt diskutieren muss, irritiert mich doch etwas.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von mamavonyannick 16.11.10 - 08:06 Uhr

Hallo,

vllt solltest du einfach akzeptieren, dass DU nicht das Maß aller Dinge bist. Und selbst wenn du noch 5 threads zu diesem Thema aufmachst, wird es trotzdem immer noch Leute geben, die anderer Meinung sind. Wärst du erwachsen, würdst du das akzeptieren.
Du kommt mir vor wie ein kleines trotziges Mädchen, dass - weil es Gegenwind bekommt - wütend mit dem Fuß aufstampft und schreit "Aber trotzdem"
Und einer Mutter - die du nicht kennst - aufgrund eines Postings einreden zu wollen, sie würde sich nicht um das Wohl des Kindes kümmern finde ich unglaublich unsympathisch. Meiner Meinung nach gehts dir nicht um das Kind, sondern nur darum, ihr ein schlechtes gewissen einzureden und dich zu profilieren. Und jetzt lass ich mal eine vermutung vom Stapel: Jemand, der das nötig hat, bei dem möchte ich nicht wissen, welche Werte er seinen Kindern mitgibt.

m.

Beitrag von muehlie 16.11.10 - 11:18 Uhr

:-)

Beitrag von monab1978 16.11.10 - 11:49 Uhr

Gut, dass auch DU nicht das Mass aller Dinge bist!

Mona


Beitrag von mamavonyannick 16.11.10 - 12:43 Uhr

und DU zeigst mir jetzt den Teil des Textes, wo ich diesen Anspuch erhoben habe. Lass dir ruhig Zeit:-D

Beitrag von monab1978 16.11.10 - 18:12 Uhr

Was soll das denn jetzt? Die TE hat den Anspruch ebensowenig erhoben und du haust ihr trotzdem genau dies um die Ohren...

Ich habs ebenfalls nicht behauptet, dass du irgendwo sagst, du wärst der Nabel der Welt... ich bin lediglich froh, dass es nicht so ist

Beitrag von mamavonyannick 16.11.10 - 19:18 Uhr

Vllt solltest du mal lernen, richtig zu lesen: "Ich bin entsetzt darüber, dass ich eine der wenigen bin, für die es eine Katastrophe wäre sein 4 Monate altes Baby alleine im KH zu lassen. ...
Wenn es wirklich so ist und ich relativ alleine mit meiner Meinung dastehe, verstehe ich die Welt nicht mehr und werde dieses Forum meiden."

Damit erhebt sie den Anspruch, dass nur ihre Meinung richtig wäre.#aha

So... und jetzt zeig mir nochmal meine Meinung zu dem thema: Kann man ein Baby allein im KKH lassen" und bitte auch den Teil, wo ich ich für diese/meine Meinung den Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebe.

Und wie gesagt... lass dir ruhig Zeit:-D

Beitrag von monab1978 16.11.10 - 20:44 Uhr

"Wenn es wirklich so ist und ich relativ alleine mit meiner Meinung dastehe,"

Vielleicht sprechen wir verschiedene Sprachen, aber zwischen "alleine dastehen" mit seiner Meinung und "das Maß aller Dinge zu sein" ist schon irgendwie noch ein Unterschied, oder? Und was soll eigentlich immer dieses "lass Dir Zeit"?

Naja, wir habens ja nicht zum ersten Mal miteinander, aber ich stosse mich einfach immer wieder an deinen Beiträgen... vielleicht eher ein grundsätzliches Problem...

Mona

Beitrag von mamavonyannick 16.11.10 - 21:15 Uhr

Nein, ich sehe da keinen Unterschied, denn sie will ja das forum verlassen, wenn ihr niemand zustimmt. Also... woher nimmt sie diese Anspruchshaltung?
Und was "lass dir Zeit" bedeutet? Ich denke einfach, dass du in meinem Texten keinerlei Meinung zu dem Thema an sich finden wirst. Von daher kann ich auch ohne Meinung nicht beanspruchen "das Maß aller Dinge zu sein"#aha

und das hier: "vielleicht eher ein grundsätzliches Problem..."
Mach das Problem doch einfach mit dir aus undbelästige mich nicht weiter. Dann hast du deinen Frieden, denn mir bist DU gänzlich unbekannt.

Beitrag von monab1978 16.11.10 - 21:26 Uhr

Nein, du äusserst hier tatsächlich deine Meinung zum Thema nicht, das hab ich auch nie behauptet. Ich sage lediglich, dass ich froh bin, dass Du nicht das Maß aller Dinge ist - ganz allgemein, und ohne, dass Du Anspruch darauf erhoben hättest. Ich fand deine Antwort sehr überheblich, das ist alles. Und ja - wie du selber ja so stolz sagst, mit dem Thema hatte es auch nichts zu tun....

Sorry dich belästigt zu haben, aber da bist Du ja auch nicht zimperlich.

Mona