Überweisungsschein beim andern Arzt bekommt man 10,-wieder danach

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von truli 16.11.10 - 07:08 Uhr

Mus schnellst möglich zum Augenarzt nur das Problem ist,habe von meiner Allgemein Ärztin nun kein Überweisungssschein und schaffe es auch heute keinen zu holen,kann man den nachbringen und bekommt die 10Euro wieder?

Danke Lg Sandra

Beitrag von bibi2709 16.11.10 - 08:24 Uhr

Du bekommst eine "Mahnung" in der eine Frist sthet bis du den Überweisungsschein nachreichen musst ansonsten werden die 10 Euro fällig!

Beitrag von rinni79 16.11.10 - 09:09 Uhr

Guten Morgen,

das entscheidet der arzt. Bei einem zahlt man 10,-€, wenn man den Ü.schein bringt bis Ende des Quartals bekommt man das Geld wieder. Andere behandeln so und warten auf den Ü.schein.

LG.Co. Gute Besserung

Beitrag von kleinehexe1606 16.11.10 - 13:55 Uhr

Die REgel ist eigentlich, 10€ bezahlen und die Überweisung nachbringen, viele versprechen das sie es bringen und machen es nicht daher die Sicherheit mit den 10€

Beitrag von honeyyy1985 17.11.10 - 00:16 Uhr

http://www.krankenkassenratgeber.de/news/krankenkasse/doppelt-gezahlte-praxisgebuehr-rueckerstattung-nicht-in-jedem-fall-sicher.html

......wenn der betroffene Patient die Praxisgebühr bereits gezahlt und nur den Überweisungsschein zur Behandlung oder die Quittung beim Besuch des praxisvertretenden Arztes vergessen hat?
In vielen Praxen ist es üblich, dass der Patient zunächst erneut die Praxisgebühr zahlen muss. Er bekommt sie ggf. zurück, wenn er nach Absprache mit dem Arzt innerhalb des laufenden Quartals die Überweisung bzw. Quittung nachreicht.

„Dies ist allerdings nur ein Entgegenkommen des Arztes“,
.... „denn es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Rückzahlung.“

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG