CYSTUS 052!!! Der absolute Oberhammer!!!!!!!! UNBEDINGT LESEN!!!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von felix0907 16.11.10 - 07:28 Uhr

Hallo meine Lieben!!!

Ich wollt hier nur mal meine guten Erfahrungen mit diesem Mittel mitteilen.....

Mein sohn war bis dato. jeden Winter mindestens 5 x erkältet einmal mehr einmal weniger..........
Nun ist er dieses Jahr in die Schule gekommen im September.... und wir haben seit anfang dieser Periode jeden Morgen zur Vorbeugung 2-3 Infektblocker...... von Cystus 052 und wenn ich merke daß er ein klein wenig mit Schnupfen oder Halsweh anfängt.... alle 2-3 Stunden 2 infektblocker .... die kann man ja einfach im Hals zergehen lassen oder lutschen....., und bis heute absolut kein Rotznase, nichts!!!!!!!!
Obwohl seit 2 Wochen einige Kinder in der Klasse und auch Schule, und auch Lehrer mit Grippe zuhause liegen......

Also ich kann dieses Mittel nur empfehlen!!!!!

Mir hat es sogar bei einer Mandelentzündung vor 4 wochen , das Antibiotikum erspart... unter Aufsicht eines Arztes, ... der war auch total überrascht.. und begeistert....

Liebe 'grüße
'Tatjana

Beitrag von truli 16.11.10 - 07:41 Uhr

Hört sich gut an,was ist das genau?Tabletten oder ein Saft?Meine Tochter 4j.nur schnupfen,husten werde wahnsinnig.

Lg Sandra

Beitrag von felix0907 16.11.10 - 08:04 Uhr

.. Hallo!!!

Du gehst einfach in die Apotheke, die gibt es nämlich nur da..... und fragst danach... leider gibt es die bei uns nur in ganz ausgewählten guten Apotheken, aber jede Apotheke kann sie bestellen....

die nennen sich Cystus 052 Halspastillen/Infektblocker von Dr. Pandalis,, gibt es in 66 St. oder 132... sind leider nicht ganz billig... kosten so um die 30 Euro die 130er Packung.... aber es lohnt sich wirklich...!!!

Wenn Die Erkältung schon im Gang ist.... nimmt deine tochter alle 2-3 Stunden 2-4 Lutschpastillen ,.. einfach im Mund zergehen lassen.... und zur Vorbeugung .... 3 x 2 St......, es dauert zwar 2-3 Tage bis man eine Besserung merkt...... aber uns hat es geholfen..

Das Einzige ist daß sie etwas komisch schmecken.... aber ich hab meinem Sohn immer gesagt daß sie super helfen... und nach 2 Wochen nimmt er sie ohne Probleme und ganz allein.........

Also frag mal Deinen Apotheker nach....

LG

Beitrag von truli 16.11.10 - 15:29 Uhr

Oh,hört sich super an,Danke Lg

Beitrag von anka8110 16.11.10 - 22:56 Uhr

Also im Internet gibts die schon ab 17Euro:
http://www.apo-in.com/topangebote/suche/?id=4625&search=Cystus

LG anka

Beitrag von engel2405 16.11.10 - 08:41 Uhr

"Mein sohn war bis dato. jeden Winter mindestens 5 x erkältet einmal mehr einmal weniger.........."

Es ist gerade mal Herbst. Die Erkältungs,-Grippezeit beginnt erst noch ...

Und ob es für das Immunsystem so gut ist, bei kleinsten Anzeichen dagegen zu wirken bezweifel ich - auch wenn es ein pflanzliches Mittel ist. Er wird in Zukunft wahrscheinlich ALLS mitnehmen, was an Viren an ihm vorbeifliegt, weil sein Körper nichts gewohnt ist.

Ich persönlich finde es fürchterlich, Kindern mit Medikamenten vollzustopfen - pflanzlich oder nicht. Selbst Globuli nach einem Sturz, damit kein blauer Fleck kommt, finde ich völlig überzogen.

LG Ina

Beitrag von gisele 16.11.10 - 09:47 Uhr

totaler quatsch was du hier erzählst#schock
lass dich mal bei einem guten heilpraktiker beraten,woran es liegt ob ein mensch krank wird,manche mehr und schneller,andere nicht...
es liegt nicht daran ob schon viele infekte durchgestanden wurden,sondern am immunsystem,welches z.b. durch allergien geschwächt ist...

Beitrag von felix0907 16.11.10 - 12:00 Uhr

.. Ich persönlich finde es fürchterlich... daß manche Mütter immer gleich dagegen konntern...
Ich pumpe meinen sohn auf keinste Weise mit Medikamenten voll, ich laß ihn ganz natürlich infekte durchmachen.....
Ich meinte damit nur, daß man ja unterstützen was machen kann.......

Mein Sohn hatte die drei Jahre im KIGA jede Menge Infekte....., glaub mir der hat schon einiges mitgemacht.......
Ich stopfe meinen Sohn auch nicht mit Arnica bei jedem Sturz voll.......
Wahrscheinlich bist Du so eine Mama die dann bei jedem kleinen Husten gleich zum Arzt rennt und Antibiotika verlangt.....

Beitrag von engel2405 17.11.10 - 06:06 Uhr

Ich habe dagegen gekontert, weil die Erkältungszeit erst kommt und Du garnicht weißt, was Dein Sohn alles noch mitbringen wird in diesem Jahr.

Wann hast Du denn begonnen, Deinem Sohn die Tabletten zu geben?

"Wahrscheinlich bist Du so eine Mama die dann bei jedem kleinen Husten gleich zum Arzt rennt und Antibiotika verlangt..... "

Mit Sicherheit nicht. Erkältungen können meine Kinder ohne Medikamente durchstehen. Soviel verträgt ihr Immunsystem schon. Ich habe 3 Kinder, davon 2 im Schulalter und Du kannst mir glauben, dass wir auch schon eine Menge durchgemacht haben, was Krankheiten angeht.

Und damit Du mich nicht falsch verstehst: Ich befürworte diese pflanzlichen Heilmittel sehr! Ich halte nur nichts davon, den Kindern bei jedem Pups gleich alles mögliche zu verabreichen.

"Ich pumpe meinen sohn auf keinste Weise mit Medikamenten voll, ich laß ihn ganz natürlich infekte durchmachen..... "

.... Lies mal Deinen Text nochmal durch und die Antwort, die Du der Dame über mir gegeben hast - alle 2-3Stunden 2-4Pastillen (o.ä.) .........

Alles Gute, Ina


Beitrag von gisele 16.11.10 - 09:52 Uhr

mit den tabletten haben sich meine eltern im letzten winter die schweinegrippe vom hals gehalten;-)
die restliche familie sowie arbeitskollegen hatten sie,meine eltern nicht,obwohl kontakte da waren...
mir schmecken sie naja zu eklig die tabletten:-p
aber gut sind sie wirklich.
finde ich super das du davon hier erzählst,auch wenn andere wieder meinen sie müssen hier alles miese machen was aus der pflanzlichen richtung kommt#zitter
lieben gruss,nadine

Beitrag von felix0907 16.11.10 - 12:04 Uhr

Danke, daß war ja klar .... daß wieder eine Mama dagegen konntert, die hat man leider immer wieder....

Diese Mama trinkt wahrscheinlich jeden Morgen O-Saft und isst Gemüse ohne ende,.... aber es ist ja totaler Quatsch..........!!!!:-)))

Ist auch nichts anderes, denn die Tabletten sind einfach nur pflanzen....

LG
Tatjana

Beitrag von golm1512 16.11.10 - 16:50 Uhr

Ich habe jetzt keine Ahnung von dem Wundermittel. Ich bin eher alternativ in Sachen Gesundheit eingestellt, würde aber meinen Kindern niemals prophylaktisch Tabletten geben. Gerade in Sachen Abwehr hilft eine ausgewogene Ernährung und viel frische Luft.

Das Argument "rein pflanzlich" gilt nicht! Digitalis ist auch rein pflanzlich. Nimm davon mal eine Tablette zuviel....

Beitrag von mansojo 16.11.10 - 17:04 Uhr

#pro

gut auf den punkt gebracht

Beitrag von engel2405 17.11.10 - 06:14 Uhr

Meine Kinder essen ganz normal. Viel Obst und Gemüse, nachmittags Süßigkeiten, trinken Tee und Limo und sind viel draußen. Sie sind (mittlerweile) selten krank und das führe ich auch darauf zurück, dass sie nicht jedes Mal gleich eine "Wunderpille" bekommen haben.

Obst und Gemüse kannst Du nicht gleichsetzen mit Heilpflanzen. Es gibt viele Pflanzen, die bei falscher Dosierung gegenteilig wirken. ^^

Soviel zu Deinen Kenntnissen, was die pflanzlichen Heilmittel angeht ...

Alles Gute, Ina