Zweite Meinung einholen - bitten keine MuPa-Eintr. vorzunehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sansdouleur 16.11.10 - 07:51 Uhr

Ihr Lieben,

oben steht ja quasi schon die Frage. Ich hole mir heute wg. den unterschiedlichen und immer wieder auftretenden Blutungen (jetzt gerad ist Ruhe) eine zweite Meinung bei einem wohl sehr guten FA...

Allerdings nur einmal will ich dorthin, um eine andere Meinung zu holen von einem aufjedenfall kompetentem Arzt und danach entscheiden, wie ich weiter mit meiner jetzigen FA handele...kann ich den Arzt heute bitten, keine Eintragungen vorzunehmen?

Will nicht, dass meine FA das gleich sieht...war ja gestern erst bei ihr wg. unerklärlichen Nierenschmerzen und Montag bin ich wieder da...die zeigt mir doch sonst nen Vogel und ich kann mir vorstellen, dass die sonst zickig reagiert..

Kann ich darum bitten, keine EIntragungen vorzunehmen?Machen sie im KH ja auch nicht...

Beitrag von extravagance 16.11.10 - 07:58 Uhr

Ich verstehe nicht warum du das nicht möchtest..einerseits scheinst du deinem FA nicht genug Kompetenz zuzuschreiben andererseits willst du nicht das er davon erfährt...

Warum sollte er zickig reagieren? Es herrscht freie Arztwahl in Deutschlad und wenn er was sagt kannst du immernoch sagen das du ein Recht auf ne zweite Meinung hast und wenn er dann bockig wird gehst du eben nicht mehr hin...wo liegt da das Problem?

lg SUsi ET-20

Beitrag von sansdouleur 16.11.10 - 08:01 Uhr

Also ich fühle mich nicht so toll aufgehoben bei meiner ärztin, allerdings hier in meiner Nähe, wo ich auch zu Fuß hinkomme, gibt es sonst quasi keinen...

Deswegen möchte ich schauen, wie ich mich heute bei dem anderen arzt (mit auto 45 min entfernt) fühle und ob ich vielleicht einfach übertreibe und meine FA recht hat und wirklich nicht mehr machen kann oder ob meine FA mich einfach nicht ernst nimmt..

Ich hatte sie ja gefragt bzw. gebeten um eine Überweisung zur Feindiagnostik, aber diese hat sie abgelehnt, die zur normalen Feindiagnostik auch...deswegen denke ich, wird sie auf den heutigen arzttermin nicht gut reagieren..

aber ist ja auch egal und warum, ich frage, ob das möglich ist oder ob die mich da eher doof angucken und nein sagen werden?

Beitrag von mausi6375 16.11.10 - 07:59 Uhr

guten morgen,

ich war während der ss auch einmal bei einem anderen fa ( allerdings hatte meiner an diesem tag zu). der hatte keine eintragungen gemacht.

ich würde einfach mit offenen karten zu diesem neuen fa gehen und mit ihm darüber reden und schauen wie er reagiert.

lg
maren mit leo ssw32

Beitrag von sansdouleur 16.11.10 - 08:03 Uhr

Ja danke für deine Antwort...

Ich werde aufjedenfall mit offenen Karten spielen und von Anfang an sagen, warum ich das so will..

Er weiß bereits, dass ich nur hinkomme, um eine zweite Meinung einzuholen und er und die helferinnen waren sehr nett...

Schöne SS noch;)

Beitrag von mimi911 16.11.10 - 08:31 Uhr

GUten morgen,

ich habe das gleiche Problem. Habe seit samstag bräunlichen Ausfluss der immer dunkler wird. Mein FA tut mir alles zu leicht ab. Werde heute auch zu einem anderen FA gehen. Um mir eine zweite Meinung einzuholen und vielleicht auch mich besser aufgehoben zu fühlen.

LG
Mimi

Beitrag von sansdouleur 16.11.10 - 08:38 Uhr

Da wünsche ich dir viel Glück, solange es nur bräunlich ist, ist es MEIST echt harmlos...das haben viele in den ersten 12 Wochen, aber abgeklärt ordentlich gehört es immer..

Habe leider oft starke braune Schmierblutung aber auch richtige rote Sturzblutungen...

Aber da du jetzt schon damit zu kämpfen hast, bitte schon dich, kein stress, keine hausarbeit etc...

Beitrag von ichbinhier 16.11.10 - 08:42 Uhr

Nimm den MuPa einfach nicht mit.
Wenn Du lügen magst, sag dem "Neuen", dass Du Blutungen hast und vorhast , den Arzt zu wechseln.

Ich mochte meinem Gyn das auch n ie sagen#schein

Beitrag von daisy-muc 16.11.10 - 12:16 Uhr

Also,
wie andere hier schon geschrieben haben: noch herrscht hier freie Arztwahl.
Wenn Du Dich vor Deiner bisherigen FÄ rechtfertigen musst, dass Du es "gewagt" hast, noch eine Zweitmeinung anzuhören, würde ich ernsthaft über einen kompletten Wechsel nachdenken. Laufnähe und Bequemlichkeit hin oder her!! Ich hatte auch eine ganz furchtbare Ärztin erwischt und nach dem 1. Besuch gewechselt. Mein neuer FA ist soooo toll, ich fühle mich sooo sicher und gut aufgehoben und das funktioniert auch zwischenmenschlich, das ist so wichtig gerade in der SS wo man sich ständig sieht.

Zweitens, mich würde mal interessieren, weswegen sie eine Überweisung zur Feindiagnostik ablehnt. Und wenn Du das machen möchtest und es Dir ein besseres Gefühl gibt, die FD gemacht zu haben, dann mach nen Termin beim Pränataldiagnostiker aus. Dann zahlste halt nochmal 10 Euro, na und??? Das wäre es mir allemal wert.

Trete Deiner Ärztin selbstbewusst und selbstbestimmt gegenüber. Das kann die ab. Du bist ja kein Bittsteller, immerhin zahlst Du (über Deine KK-Beiträge) ja ihr Gehalt. Also nur Mut #liebdrueck

Daisy