KiGa-Bericht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 08:29 Uhr

Hallo Mädels :-) Zuerst nochmal danke für die zahlreichen Antworten zu meinem KiGa-Thread letzte Woche. Einige baten um Berichterstattung, das mache ich natürlich gern.

Gestern war also "D-Day", der erste Tag nach der Krankheit. Ich habe Kathirn erst eine Stunde vorm Losgehen gesagt, dass wieder KiGa ist. Spontane Reaktion war "Nein, ich mag bei Dir bleiben." - na toll. Wir haben dann eine Puppe ausgesucht, die mitkommen und auf sie aufpassen kann und diese angezogen. Meine Hauhaltshilfe war so nett, länger dazubleiben, so konnte ich Kathrin ohne meine jüngere Tochter in den KiGa bringen. Sie durfte im Auto vorne sitzen ;-) und wir haben Kinderlieder im CD-Player gehört bis zum KiGa. Die Laune war zwar kippelig, aber mit positiver Tendenz :-)

Ich habe sie ausgezogen, sie ist reinmarschiert, hat mich geküsst, war weg. Tja, so gehts.

Beim Abholen hat mir die Erzieherin erzählt, dass Kathrin zwischendurch ein paar Mal geweint hat - wohl aus Müdigkeit. Sie steht meist um 08:00 Uhr auf und schläft manchmal gg. 16 Uhr nochmal, das geht halt jetzt nicht, weil sie ja nachmittags im KiGa ist und dort bis 14 Uhr - wenn überhaupt - eine Möglichkeit zum Schlafen besteht. Ich gehe davon aus, dass sich das einpendeln wird.

Auf jeden Fall kann ich kaum beschreiben, welch ein Gebirge mir gestern vom Herzen gefallen ist.... heute sagt sie, sie freut sich auf den KiGa.

LG Andrea

Beitrag von nightwitch 16.11.10 - 08:54 Uhr

Hallo,

das freut mich für euch :-)

Bei uns war es ähnlich. Nach ca 2 Wochen war alles vorbei und vergessen und Leandra macht im Kindergarten kaum noch Probleme (also in Bezug auf weinen, nach Hause wollen usw).

Allerdings wird es wohl immer noch Tage geben, wo unsere Mäuse nicht gerne in den Kindergarten gehen.

Leandra sagt morgens auch immer: will nicht gehen, will hier bleiben. Aber wenn wir dann Jacke an haben und aus der Tür gehen (wir brauchen ja nur über die Straße) ist sie fast immer direkt Feuer und Flamme :-)

Nur an Tagen, wo es ihr gesundheitlich nicht gut geht, hat sie bislang IMMER wirklich geweint und Theater gemacht.

Gruß
Sandra

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 09:14 Uhr

Das scheint bei uns ja auch so gewesen zu sein, dass an diesem Höllentrag einfach Kathrin schon schlecht beieinander war. Lässt Du sie dann automatisch an solchen Tagen zuhause, weil klar ist, dass sie krank wird?

Beitrag von nightwitch 16.11.10 - 09:44 Uhr

Nein, bislang noch nicht. Es ist halt zweimal bislang vorgekommen (Leandra geht seit Ende August regelmässig von 8 - 16 Uhr), dass ich angerufen wurde, weil sie abgeholt werden sollte.

Beim ersten Mal wegen mehrfachem Durchfall, da war sie aber morgens gut gelaunt und auch nicht wirklich kränklich und beim zweiten Mal, als sie mittags erhöhte Temperatur bekam. Da wollte sie morgens nicht bleiben, aber ich schob es darauf, dass es noch ganz am Anfang war und sie Angst hatte.

Wenn sie jetzt morgens beim umziehen im Kindergarten soviel Theater machen würde und mich wirklich nicht gehen lassen würde, dann würde ich sie auch wieder mitnehmen. Vorallem, wenn sie vorher zu Hause schon schlecht drauf wäre. Leandra ist da sowieso recht schwierig ;-) Es gibt Tage, da macht sie die Augen auf und das der erste Satz ist: Mama, können wir gleich zum Kindergarten gehen? Und wenn wir dann soweit sind, dass wir los wollen, will sie plötzlich nicht mehr, trödelt auf dem Weg dorthin und lässt sich Zeit ohne Ende. Dann ist es bis zum Umziehen erst sehr mühsam (wenn sie dann aber direkt frühstücken kann, geht es meist). Es gibt aber halt auch Tage, da will sie morgens überhaupt nicht zum Kindergarten und sobald wir mit Mühe die Jacke anhaben, steht sie schon im Flur und drängelt.

Aber sobald wir im Kindergarten waren, gibts eigentlich so gut wie kein Halten mehr. Einmal hat sie mich sogar "rausgeworfen", weil ich ihr nicht schnell genug gegangen bin. Ich musste noch ihr Essensgeld bezahlen und sie meinte dann zu mir: Mama, du musst jetzt gehen, Kindergarten is nur für Vera (ihre Erzieherin) und Kinder!

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 13:51 Uhr

Na super. Heute wieder Katastrophe.

Ich habe eben mit der KiGa-Leiterin gesprochen, wir werden Kathrin morgen in die (von ihr ständig gewünschte) andere Gruppe geben, die ist dann vormittags, da dürfte sie auch deutlich fitter sein. Mal sehen.

Andrea

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 21:48 Uhr

Ich denke auch, dass es vormittags besser sein wird. Da sind die Kinder noch fitter.