Outing!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von findus2010 16.11.10 - 08:51 Uhr

Ich glaube fast, dass wir nicht normal sind.

Lässt sich hier jemand auch nicht das Geschlecht des Babys vor der Geburt sagen?

Sind wir die einzigen, die überrascht werden wollen?

Ich lese hier täglich von ganz vielen Outings. Es erschließt sich mir persönlich der Grund dafür irgendwie nicht ganz. Vielleicht bin ich da altmodisch!

Bei unserer Großen hat mich die FÄ irgendwann mal gefragt, ob ich wissen will, was es wird. Ich hab reflexartig NEIN gesagt. Sie hat´s dann aufgeschrieben und wollte dann mal mit dem "Ergebnis" vergleichen. Hat übrigens gestimmt. Ca. eine Woche danach wäre ich wirklich seeehhhr neugierig geworden und hätte fast angerufen und nachgefragt. Nach einen Gespräch mit meinem Mann haben wir uns dagegen entschieden. Ich fand´s toll, dass wir es erst direkt bei der Geburt erfahren haben. Möchte ich dieses Mal wieder so machen.

Wie geht´s euch so und was sind eure Beweggründe für oder gegen ein Outing?

Beitrag von nadinsche77 16.11.10 - 08:58 Uhr

Hi!

Hier! Wir wollen es auch nicht wissen und uns überraschen lassen. Ich kann dir gar nicht mal genau sagen, warum. Aber es fühlt sich irgendwie "stimmig" an. Bei unserer Großen haben wir uns auch überraschen lassen und ich fand es toll. Man weiß heutzutage fast alles, da ist das irgendwie wie ein letztes Geheimnis...

Und jetzt, bei der 2. Schwangerschaft, will ich es mir schon aus dem Grund nicht sagen lassen, weil wir es unserer Tochter dann auch nicht sagen würden (wenn wir es wissen wollten, würden wir das für uns behalten und nicht aller Welt erzählen). Und das fände ich blöd.

Also wird's wieder ein Überraschungsei! Aber du hast recht, wir sind die absolute Ausnahme. Was soll's...

LG

Nadine

Beitrag von findus2010 16.11.10 - 09:05 Uhr

Wie weit bist Du denn und wie alt ist eure Große?

Ich bin jetzt in der 8. Woche und unsere Tochter ist 9!

Beitrag von nadinsche77 16.11.10 - 09:40 Uhr

Ich bin in der 15. Woche und unsere Tochter ist 3!

LG

Beitrag von krebs83 16.11.10 - 09:00 Uhr

Hi Findus,

also wir haben bisher noch kein Outing, unser Zwerg hatte gestern schön die Beine verschlossen.

Was uns aber wichtiger war ist dass alles dran ist wo es hingehört und unser Baby gesund ist.

Und dennoch würd ich gern wissen was es wird, einfach weil wir heutzutage die Möglichkeiten haben und eben weil ich einfach sooo neugierig und gespannt bin ob sich meine Vermutung bestätigt :-)

Wenn es sich natürlich nicht ergibt dass man was sieht tja dann ist das so und klar, manchmal denk ich mir auch "lassen wir uns eben überraschen", aber da ich gern auch mal ein paar Nicht-Neutrale Anschaffungen tätigen würde, wäre ein Outing praktisch - auch wenn man dadurch auch nie die absolute Sicherheit hat.

Find es dennoch ok wenn sich Paare entscheiden zu warten, das sollte jeder so machen wie er möchte.

Liebe Grüße und noch eine gute SS!

Krebs83 mit #ei 18.SSW

Beitrag von frido2004 16.11.10 - 09:24 Uhr

ich gehöre zwar momentan nicht in das Forum, aber bei unseren Elias war es auch so, dass wir es uns nicht haben sagen lassen. Er war die ganze SS über ein "ES". :-p
Unsere Familien und Freunde waren erst verwirrt, aber so war die Neugier bis zum Schluss gegeben.
Bei der Entbindung ( leider KS ) haben Sie ihn gleich mitgenommen und wir fragten dann, was ist es denn überhaupt? Der Arzt war sehr überrascht, dass wir es nicht wussten ( heutzutage weiss man doch was es wird).
Ich würde es jederzeit wieder machen!!!
Ist doch blöd wenn man vorher schon weiss was es wird und wie es heisst. Das alles Gesund ist, ist wichtig, alles andere Nebensache.
Wünsche dir noch eine schöne, geheimnisvolle SS ;-)
#winke Ines

Beitrag von findus2010 16.11.10 - 09:37 Uhr

Na Gott sei dank gibts auch noch solche wie wir!!!!

Beitrag von maeusekrieger 16.11.10 - 09:40 Uhr

Hi!
Bei den ersten Kindern wollte ich es unbedingt wissen, weil ich so neugierig bin und außerdem unbedingt nur Mädchen haben wollte. Ich war dann *schäm* richtig enttäuscht, als das zweite ein Bub wurde. Aber ihn hab ich dafür "normal" bekommen (1. geplanter KS bei BEL) und dabei gemerkt, wie total egal es is, was es wird. Also wollte ich mich jetzt beim 3. Kind überraschen lassen. Als der Arzt aber zuletzt das Ultraschallgerät angesetzt hat, is er ganz schnell drüber gefahren und ich hab gesagt "Herr Doktor, ich habs schon gesehen" - der Bursche war einfach zu exhibitionistisch! Allerdings: jetzt find ich es besser so, denn wir können unsere Kids auf einen kleinen Bruder vorbereiten. Vorallem bei der Großen ist das wichtig, denn sie wurde ständig gefragt was sie sich denn wünsche und meinte immer verträumt "eine Schwester". Da wäre die Enttäschung dann zu groß geworden wenn sie erst im KH den neuen Bruder gesehen hätte.
Würde ich mein erstes Kind bekommen, würde ich es mir sicher nicht mehr sagen lassen. Denn, wie gesagt, im Moment der Geburt, ist man sooo überwältigt, da spielt das Geschlecht keine Rolle!
lg mauesekrieger