Wann Arbeitgeber informieren und noch paar andere Fragen *g*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von solania85 16.11.10 - 09:07 Uhr

guten morgen liebe Mitkugelweibchen,

man was für eine nacht... Fühl mich sooooooooo stark und wach, dass ich kaum schlafen kann- also fühl mich überhaupt nicht müde... Finde das alles noch sooooooo aufregend dass ich tatsächlich auch #schwanger bin #huepf.

Naja nun zu der eigentlichen Frage.... Wann habt ihr es denn euren Arbeitgebern mitgeteilt dass ihr SS seit`? Ich arbeite als krankenschwester und hab halt gesehen und da trifft ja einiges zu, also sonntagsarbeit, arbeiten nach 20 Uhr.... Spritzen würd ich auch nimmer so gerne...... und das Problem... Eigentlich hab ich noch bis Ende März Probezeit *heul* ( war klar dass es klappt wenn man was neues anfängt). gott sei dank habe ich sofort nen unbefristeteten Vertrag gekommen. Aber wann ist ein guter Zeitpunkt?

Ansonsten hab ich heut sooo rückenziehen in der steiß gegend. man tut das weh, und hab auch das gefühl als ob ich ne erkältung krieg :(

so jetzt hör ich auf euch zuzutexten. Danke schonmal im vorraus und bis bald


solania mit miniminizwerg 5.SSw

Beitrag von sandmann1234 16.11.10 - 09:17 Uhr

in deinem beruf sofort, wegen Bv, oder anderer Arbeitszeit. Ansonsten erst nach der 12 SSW und dann wäre ja schon Januar. Frag mal deinen FA

Beitrag von solania85 16.11.10 - 09:19 Uhr

hab am 6.12. Vorsorge, dann bin ich 8. woche. Wenn ich es da danach sage?? würt halt gern abwarten ob herzchen schlägt....

Beitrag von schweissperle 16.11.10 - 09:22 Uhr

guten morgen,

erstmal herzlichen glückwunsch zur ss #fest
ich habe es auch in der 5ten woche erfahren. erst rief ich meine mom an, dann machte ich schnell noch einen test und dann bin ich gleich zu meinen chefs gefahren und habe ihn von den tests erzählt. am nächsten tag hatte ich auch die bestätigung vom arzt.
ich bin konstruktionsmechanikerin und schweiße viel und hab auch noch mit anderen nicht so gesunden sachen zu tun. von daher war es wichtig, das sie es gleich erfahren, weil ich einen anderen arbeitsplatz brauchte und dann auch beschäftigungsverbot bekommen habe. ist halt so bei meinem beruf:-(
ich glaube sonntags könntest du trotzdem arbeiten, aber nach 20uhr nicht mehr. erzähle es deinen chef. er wird sich am besten mit dem mutterschutz in deinem beruf auskennen.

lg

Beitrag von solania85 16.11.10 - 09:25 Uhr

also auf der einen seite vom muschugesetz steht, dass keine sonntagsarbeit erlaubt ist, warum auch immer nicht. Mein mann ist im Betriebsrat und forscht heute auch nochmal nach. mach mir halt emens sorgen wegen noch Probezeit und weil es halt letzte woche einen vorfall gab wo ich nicht direkt verwickelt bin aber trotzdem mit drin hänge :(

Macht mir ganz schöne bauchschmerzen

Beitrag von schweissperle 16.11.10 - 09:34 Uhr

du könntest auch noch die kritische zeit abwarten und es dann sagen, oder vielleicht kurz vor weihnachten:-p
bis zum ende der probezeit würde ich eigentlich nicht warten, aber am ende musst du das wissen.

Beitrag von solania85 16.11.10 - 09:39 Uhr

neeee bis ende der prob. zeit waret ich nich- da will ich ja kurz danach in muschutz weil ich ja auch heben muss usw...

denke dass ich den 6.12. abwarte und wenn da alles ok ist dann sag ich es in der woche. ist glaub für mich ne gute lösung :) danke dir #liebdrueck

Beitrag von hessimaus33 16.11.10 - 09:24 Uhr

huhu!!!

ich hab es gesagt als ich das herzchen schlagen gesehen hab...vorher bekommst du eh kein BV...weil erst dann eine ss besteht,so hat mir das mein FA gesagt.
bin auch schon 6 wochen im BV.

ach ja deine probezeit fällt automatisch weg wenn de schwanger bist...die können dich nicht mehr entlassen,wenn de ein unbefristeten hast.


LG susi in 12ssw

Beitrag von oli81 16.11.10 - 10:33 Uhr

Hallo Solania!

Ich arbeite als Kinderkrankenschwester, habe eine Tochter und bin jetzt in der 7.SSW. Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich es ca. in der 8.SSW meinem Arbeitgeber mitgeteilt und bei der dieser Schwangerschaft werde ich noch etwas warten. Sobald du es deinem Arbeitgeber mitteilst ändert sich folgendes:
- du darfst nicht mehr vor 6Uhr arbeiten
- du darfst nicht mehr nach 20Uhr arbeiten
- du darfst natürlich nicht mit zum Röntgen
- es gibt Bestimmungen zum Umgang mit Bluttransfusionen und z.B. Zytostatika

Außerdem wurde bei uns darauf geachtet, dass ich keine Überstunden mache. Was ich vorher nicht wusste war, dass man auch weiter seine Schichtzulagen bekommt, auch wenn man keinen Nachtdienst mehr macht. Als Schwangere darf man nämlich nicht schlechter gestellt sein.
Von einem generellen Berufsverbot war bei mir nie die Rede, obwohl ich auf einer Kleinkinderstation arbeite, wo wir es oft z.B. mit Durchfallerkrankungen oder anderen ansteckenden Sachen zu tun haben.
Da konnte ich mich allerdings auch auf meine Kollegen verlassen, die mich immer gefragt haben, ob ich dies oder jenes wirklich machen will.

Ich hoffe, dass ich dir ein bißchen weiterhelfen konnte!

Viele Grüße,
Olivia