B-Streptokoken??!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wonny250679 16.11.10 - 10:01 Uhr

hallo,
habe gerade einen Anruf von meiner FÄ bekommen das der B-Strept.
Test positiv ausgefallen ist!!!:-(
Habe jetzt mächtig Angst das mein kleines davon was abbekommt!!!!#heul
Wer hat damit erfahrung oder kann mich beruhigen ,bin total beunruhuigt habe schon zwei Kinder aber bei beiden hatte ich sowas nicht gehabt!!

wonny 39.#schwanger

Beitrag von sweetfrog 16.11.10 - 10:06 Uhr

Na wird da nix gemacht? Da bekommt man doch was kurz vor der Geburt? Dachte ich!

Beitrag von wonny250679 16.11.10 - 10:12 Uhr

ja unter der geburt bekommt man wohl ein Antibiotika aber was man so liest da wird einen ganz anderser!!!
LG wonny

Beitrag von conny82 16.11.10 - 10:10 Uhr

hallo wonny,
mache dich bitte nicht zu sehr verrückt.
ich hatte das bei meinem sohn vor 3 jahren auch und auch diesmal wurde es wieder festgestellt. unter der geburt bekommst du alle 4h eine infusion und die schützt das kind.
unser sohn kam kerngesund zur welt und als mutter hat man eh keine probleme damit.
bin auch nicht begeistert, aber lt. meiner hebamme konnte ich schon fast davon ausgehen, es wieder zu bekommen.
kann alles gut behandelt werden, sei froh, dass der abstrich gemacht wurde.

alles liebe von mir.

conny82 mit ben an der hand und lara marie im bauch 38+6 ssw

Beitrag von me-mausi 16.11.10 - 10:10 Uhr

ich hatte auch dei streptokokken und bekamm wärend der geburt ein antibiotikum meiner maus heute 5 wochen geht es super es wurden nur nach der geburt abstriche gemacht aber ist nichts bei rausgekommen

Beitrag von jukoo 16.11.10 - 10:11 Uhr

He,

ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube du wirst unter der Geburt an nen Antibiotika Tropf gehängt damit das nicht auf Kind übergeht.

Ansonsten guck mal hier:
http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/streptokokken/

LG Jule

Beitrag von lenilina 16.11.10 - 10:11 Uhr

hallo

Du bekommst unter der Geburt Antibiotika. Das heißt, sollte die FB platzen musst Du schnellstmöglich ins KH. Da würdest du sofort AB bekommen.

LG Kati mit Elina 2007 und #blume 30+1

Beitrag von star-gazer 16.11.10 - 10:14 Uhr

Wir hatten´s gestern bei der Geburtsvorbereitung davon.
Lt. Hebi gibt es 7 Arten von diesen B-Streptokoken und nur 2 davon sind überhaupt gefährlich ... die restlichen 5 nicht. Leider gibt es wohl in ganz Dtl. nur 1 Labor, das den Stamm wirklich bestimmt ... die anderen Labore sagen nur "positiv" oder "negativ", bestimmen aber nicht, welcher Art die Dinger sind. Kann also sein, dass nix is!

Aber keine Sorge, ich denke Du bzw. das Kleine bekommen nach der Geburt ggf. Antibiotika und dann regelt sich das!
Alles Gute! #winke

Beitrag von kikra02 16.11.10 - 10:18 Uhr

Ich denke, ich kann dich etwas beruhigen!
Ich hatte es in beiden SS und meinen Mäusen ging es gut!
Du musst es nur gleich sagen, wenn du in KRS gehst. Wenn es mit der Geburt losgeht, bekommst Du bis zur Entbindung Antibiotika über ne Infusion (ich glaub alle 6 Std.). Wenn Du nen BS hast solltest du zügig ins KH, weil eben dann die Strep. aufsteigen können und eine Infektion verursachen können. Und du wirst keine Wassergeburt haben können.
Ansonsten wird empfohlen nicht ambulant zu entbinden. Normalerweise werden die Babys dann auf der Wochenstation 72 Std. überwacht. D.h. mehrmals am Tag Temperatur messen, beurteilen, ob sie "gesund" aussehen von der Hautfarbe, evtl. werden auch Atmung, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung immer wieder an nem Monitor überprüft. Was aber ein 24h-Rooming-In keinesfalls hindert oder gar ausschließt!!! Hatte meine beiden immer bei mir! Wenn Infektionsanzeichen da wären wird Blut abgenommen und dann ggf. in eine Kinderklinik zur Antibiotikatherapie verlegt. Das wäre zwar nicht so schön, aber den Kleinen geht es dann meist schnell wieder besser und damit ist das Thema dann normalerweise auch durch.
Aber wie gesagt ich hatte es bei beiden und ihnen ging es gut!!!
Also ganz ruhig, das wird schon! #klee

Beitrag von jemina 16.11.10 - 11:44 Uhr

Hallo!

Ich hatte bei der letzten SS auch ß- Strept. und bei der Geburt einen vorzeitigen Blasensprung!
Ich habe sofort Antibiotika bekommen und wurde an den Wehentropf angeschlossen, dass die Geburt zügig voran geht! Müsste allerdings auch schon Antibiotikum nehmen, als der Test positiv war, mit den ß-Strep.
Bei meinem Sohn wurde dann nichts anders gemacht, wie bei jedem anderen Kind auf der Station auch! Ich hab 1x am Tag Fieber gemessen und ihn gewogen. Da hat sich nicht wirklich jemand drum gekümmert, dass ich ß-Strep. positiv war und somit das Kind strenger bewacht!

VLG
Jemina