18.12.2009 Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von froschmama2002 16.11.10 - 10:01 Uhr

Hallo ihr lieben

Am 11.12.2009 erfuhr ich in der 12+0 SSW dass das Herzchen unseres Krümels aufgehört hat zu schlagen.......
einfach so.........
Ich fiel in ein ganz tiefes Loch. Voller Trauer.
Mein Mann war ebenfalls traurig, kümmerte sich abr sehr liewb um mich.
Am 18.12.09 hatte ich den Termin im KKH zur Ausschbung.
Davor sollte ich zuhause 2 Zytotec Tabletten einnehmen um angeblich den Muttemund weicher zu machen.
Wir brachten unseren Son mit dem Auto zumermisse me Schulbus und die anderen beiden Kinder waren mit uns im Auto.
Tja ,leider war es so, das ich während der Fahrt ins KH starke Bauchkrämpfe, wohl Wehen hatte.
Im KH angekommen bin ich zur Toilette gesprungen.
Mein Baby verlor ich in der Toilette, war nicht einmal darauf vorbereitet.
Dann musste ich 3 Stunden nüchtern im Warteraum verbringen, bis ich endlich für die vorbere OPitet werden konnte.

Ich vermisse mein Baby so!
Es tut so weh!
Es wäre im Juli zur Welt gekommen.
Nun bin ich in der 33 SSW und erwarte Anfang Januar unser Baby.
Diese Schwangerschaft kann ich nicht mit Vorfreude genießen.
Das Baby in mir ist kein Ersatz für mein kleines Krümelchen.......

Ich habe noch garnichts vorbereitet.
Meine Mutte hat Ende November Urlaub, da wird sie mit mir die wichtigsten Vorbereitungen treffen.

Tja und in 4 Wochen ist es schon ein Jahr her das ich mein Baby verloren habe :-(

Mein Arzt sagte ,nachdem das Herzchen ja nicht schlug zu mir Wort wörtlich:" Tja ,dann gibt es halt kein Baby 2010 für sie!"

Mitte April bin ich schwanger geworden und eventuell kann es doch noch was werden mit dem Baby 2010.... immerhin ist der ET 09.1.11 :-)

Euch allen hier auch ganz viel Kraft.
Es tut so schrecklich weh wenn man sein Kind verliert. Egal ob vor, während oder nach der Geburt.....

Beitrag von turmmariechen 16.11.10 - 10:07 Uhr

Du hast Recht. Ich habe meinen Sohn im Dez. 2008 in der 14. Woche verloren. Mein Sohn Emil wurde im Juli 2010 geboren. Auch er ist kein "Ersatz". Eine Lücke bleibt und ich bin noch oft traurig. Aber andererseits tröste ich mich, denn wenn ich 2008 das Kind nicht hätte gehen lassen dann hätte ich jetzt meinen wundervollen Sohn nicht in den Armen. Ich hoffe Du verstehst wie ich das meine. Ich wünsche Dir Alles Gute. Man weiß nicht wieso weshalb warum .... aber irgendwie hat doch alles einen Grund.

Beitrag von froschmama2002 16.11.10 - 10:15 Uhr

Ja, es geht mir ja auch so!
Und nichts desto trotz denkt man an das kleine #stern Sternchen......
Mein Krümelchen wird niemals in Vergessenheit geraten.
Vorallem mein 7jähriger Sohn hat das ganze hautnah miterlebt.
In der 11./ 12. SSW erzählte ich ihm von der Schwangerschaft und er freute sich so.
Es gab kein anderes Thema.
Als es dann wieder vorbei war , war er damit beschäftigt das ganze zu verarbeiten.
Und auch jetzt als ich ihm erzählte das ich erneut#schwanger bin hatte er Angst.#schock
Er sagte immer er wids niemandem erzählen, falls es wieder gehen muss.....

Beitrag von turmmariechen 16.11.10 - 10:28 Uhr

Auch das ist bei mir ähnlich...mein Sohn war 6 (fast 7 ) und ich hatte es ihm und auf der Arbeit gerade erzählt ... aber ich bin auch offen mit der FG umgegangen - war für mich besser so #herzlich .

Beitrag von sterretjie 16.11.10 - 10:18 Uhr

Ich verstehe dein Schmerz weil ich selber eine sternenmami bin. Ich habe nur eine Frage... wieso soll dein neues Baby ein Ersatz sein? Ich bin mir sicher das unterschiedliche Seelen zu dir gekommen sind und daher nicht den anderen ersetzen kann.

Freu dich auf dein Baby, und behalte dein #stern für immer in deinem Herz.

Beitrag von sternchen730 16.11.10 - 12:27 Uhr

Hallo, ich kann Deinen Schmerz auch verstehen...das ist sehr traurig.

Aber mir hat eben der Gedanke geholfen, dass die selbe kleine Seele dann wiederkommt.

Bei der ersten Schwangerschaft musste die kleine Seele wieder zurück, weil körperlich etwas nicht in Ordnung war und hat sich quasi "in der Warteschleife" befunden, bis Dein Körper wieder bereit war, erneut schwanger zu werden.

Jetzt kann die kleine Seele endlich zu Dir!!
Vielleicht kann Dir diese Theorie helfen...ich fand den Gedanken schön, dass die kleine Seele, die für mich bestimmt war, wiederkommt.

Und Ärzte sind manchmal sowas von gefühllos...meine Güte. Die haben ja viel gelernt, aber bei MITGEFÜHL hapert es manchmal echt.

Versuch dem kleinen Krümel ein gutes Gefühl zu geben und freu Dich auf Dein Baby!
sternchen#stern