TV-Tipp -gerade auf Phoenix

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von shiningstar 16.11.10 - 10:53 Uhr

Ihr Lieben,

auf Phoenix zeigen sie gerade live die Diskussion über die "Präimplantationsdiagnostik (PID)" -sehr interessant!
Hoffentlich wird das erlaubt in Deutschland...

Beitrag von julimond123 16.11.10 - 11:00 Uhr

Ich schaue auch gerade den Beitrag.
Wirklich sehr interesant.
Hoffe auch dass das erlaubt wird.

Beitrag von motmot1410 16.11.10 - 11:25 Uhr

Schade, hab Deinen Beitrag zu spät gesehen. Vielleicht hätte Phoenix ja wieder Pluspunkte bei mir sammeln können, nachdem ich letztens über den Beitrag "Tod im Reagenzglas" so verärgert war :-p

Beitrag von nessie-1 16.11.10 - 11:28 Uhr

Die Diskussion läuft noch. Es ist übrigens kein Bericht, sondern eine Debatte zur PID auf dem CDU Parteitag.

Beitrag von shiningstar 16.11.10 - 11:32 Uhr

Ja soweit ich das verstanden habe, soll das sogar heute entschieden werden oder?!

Beitrag von danat 16.11.10 - 12:22 Uhr

Ich habe es so verstanden, dass die CDU heute über ihre endgültige Position zu diesem Thema entscheiden will. Entscheiden muss es ja dann doch der Bundestag, oder? Aber da wird sich dann die CDU und die FDP schon einig. #zitter

Beitrag von nessie-1 16.11.10 - 13:48 Uhr

Es hat die CDU entschieden, wie die CDU Richtung sein wird. Mittlerweile haben sie gegen die PID abgestimmt.

Beitrag von danat 16.11.10 - 12:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich schaue die Debatte auch an und ärgere mich teilweise sehr. Ich finde, dass manch einer der Politiker (vornehmlich alt, grau und weit weg von den Lebenswirklichkeiten junger Betroffener) eine sehr arrogante Haltung an den Tag legt. Sie urteilen von weit oben, machen nicht den Eindruck sich ernsthaft mit der Thematik auseinander gesetzt zu haben und sind prinzipiell dagegen - "vorsichtshalber". Sie argumentieren auch noch, Eltern schützen zu wollen - in dem sie ihnen Entscheidungsfreiheiten verwehren, aber dann betroffenen Familien doch einräumen, behinderte Kinder abzutreiben.

Ach, ich rege mich richtig auf über diese Debatte und habe das Gefühl, dass vollkommen über die Köpfe der Betroffenen hinwegentschieden wird. Ich befürchte die PID wird komplett verboten bleiben. Ich bin diesmal für den Vorschlag von U.v.d. Leyen, die Untersuchung zuzulassen.

Liebe Grüße, Dana.

P.S. Ich finde es gut, dass ihr das Thema hier aufgegriffen habt. Ich stöbere sonst meistens im Schwangerschaftsforum herum. Aber dort habe ich das Thema nicht gefunden, auch noch nicht im Politik-Forum.