Leidiges Thema Aufräumen Ordnung und ständige Kritik...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von musiclirana 16.11.10 - 10:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich gestern mit meinem Liebsten in der Wolle gehabt wegen Ordnung Aufräumen etc.

Mich regt diese ständig Kritik so tierisch auf...

Männer.... wenn er "mal Ausnahmsweise" einen Lappen anpackt muss man einen Zettel dran machen... nicht anfassen...

Wir haben 2 Hunde... da hänge ich dran!! Und ein kleines Mädchen... das Haus ist auch nicht gerade "riesig"...

Es funktioniert einfach nicht das Haus immer "perfekt" zu haben... ich putze staubsauge jeden Tag mehrmals...

Ich hoffe echt er kriegt das bald in den Griff diese ständige doofe Kritik, auch!! Das ich zuwenig Sex mit Ihm hätte!!

Ich bin so sauer....

Was soll man noch tun!! Damit der König zu frieden ist?!

Habt Ihr auch so einen zu Hause?

Wie kommt Ihr damit klar? Ich flippe dann leider irgendwann aus und sage dann auch Sachen in Gegenwart meiner Kleinen Maus die mir dann so leid tun...

Ach man... #schmoll #heul

Beitrag von sandra7.12.75 16.11.10 - 11:18 Uhr

Hallo

Ist er mit dir am meckern???oder bist du am meckern das er nichts macht??
So ganz kann ich dir nicht folgen.

Perfekten HH kann man sich mit Kindern und Tieren abschminken.

Ich habe andere Dinge zu tun als Non-Stopp die Putzfrau zu spielen.

Ich mache jeden Tag was und gut ist.Wenn ich mal einen Zeit kaum was schaffe dann geht die Welt davon nicht unter.Es gibt dann wichtigeres und nur weil kurz vor Weihnachten alle Fenster putzen muß ich diesen Wahn nicht mitmachen.

Ich habe es auch gerne sauber und etwas ordentlich,aber nicht auf meine Kraftreserven.

Er kann ja gerne mal 2-3 Wochen den HH alleine machen und dann bitte perfekt;-).

lg

Beitrag von musiclirana 16.11.10 - 12:22 Uhr

Er ist im Großen und Ganzen ein total lieber Schatz!

Aber er hatte noch nie Tiere im Haus.. und ich hänge nun mal dran... !!

Er kritisiert mich!! So diese kleinen Sticheleien... mich trifft das aber jedesmal... weil ich mich echt anstrenge und unter Druck setze alles so schön wie möglich zu machen!!

Beitrag von lichtchen67 16.11.10 - 11:39 Uhr

Also er kriegt zu wenig Sex und Du putzt nicht sauber genug #kratz?

Mir scheint bei euch herrscht auf beiden Seiten ne große Portion Frust, über was auch immer. Versucht erstmal eure Probleme einzeln aufzudröseln, alles in einen Topf werfen hilft da nicht weiter.

Lichtchen

Beitrag von mareliru 16.11.10 - 12:33 Uhr

Sag ihm putzen macht sexy.
Er putzt mehr und meckert weniger und Du bist dann entspannter und hast Du wieder mehr Zeit und Lust auf Sex.

Beitrag von berry26 16.11.10 - 12:40 Uhr

Hi,

wenn mein Mann mit schlechter Laune von der Arbeit kommt und allgemein gefrustet ist, dann kann auch schon mal den ganzen Abend genörgelt werden...#augen

Ich schalte dann meist auf Durchzug, weil ich weiß das er es so nicht meint. Wäre das Dauerzustand, dann würde ich das allerdings nicht hinnehmen. Wenn er soviel zu meckern hat, dann müsste er eben selber ran oder er müsste sich nen Profi holen!

Wir haben ein großes Haus, 2 Kinder und einen Hund! Ich räume täglich auf, kümmer mich um die Wäsche, den Hund und putze jeden Tag ein Zimmer richtig. Mehr ist nicht drin, wenn ich mich nebenbei noch um meine Kinder kümmern will. Es ist immer so das ich jederzeit Besuch empfangen kann, aber es ist nicht perfekt. Diesen Anspruch habe ich allerdings auch nicht an mich. :-p

LG

Judith

Beitrag von spider99999 16.11.10 - 13:00 Uhr

...was Du noch tun sollst???

IHN nicht zum König machen! Ihr lebt doch in einer gleichberechtigten Partnerschaft oder? Wie ist das bei Euch geregelt? ...bist Du "Nur-Haus-
frau"? ...wenn ja, dann würde ich ihn bitten mal ein paar Tage frei zu
machen und Du machst Urlaub alleine und läßt Deinen Mann mal alles
alleine machen, evtl. sieht er dann ein was geht und was nicht?! Liebe
Grüße Kim

Beitrag von mekare 16.11.10 - 13:44 Uhr

Ich schicke dir erst mal ein ganz dickes Drückerchen#liebdrueck!!
Ich kann dir echt nachfühlen weil ich leider auch so nen Nörgler habe. Seit die Kinder da sind ist es nicht aufgeräumt genug, nicht häufig genug und nicht lang genug Sex... Die Liste könnte man beliebig erweitern. Mithelfen tut er auch fast nie, wenn er mal die Spülmaschine anwirft kann ich das rot im Kalender anstreichen. Und wenn ich ihn drauf anspreche dass er auch was machen soll bekomme ich die Standardantwort: Ich bringe ja schließlich das Geld heim!:-[ Wenn ich das höre kommt mir mein Essen wieder hoch! Wenn ich denn von dem Geld wenigstens was bekäme, aber ich zahl von Kindergeld und Elterngeld immer noch die Hälfte der Wohnungsnebenkosten und der Miete!!!!
Ich hoffe dass die Reha für mich mit den Kindern demnächst genehmigt wird, dann kann er mal sehen wie er ohne mich klar kommt. Noch besser wäre ja wirklich mal wenn er sich ne Woche Urlaub nimmt und ich in der Zeit ausziehe. Dann hätte er zumindest mal ne Ahnung wie's mir den ganzen Tag mit zwei kleinen Kindern geht.

Sorry für's ganze BlaBla#bla, aber jetzt geht's mir auch wieder ein wenig besser.;-)

Lg, Mekare

Beitrag von dominiksmami 16.11.10 - 14:32 Uhr

Huhu,

nein, so einen habe ich nicht zu Hause und ums ganz genau zu sagen..so einen hätte ich auch nicht lange zu Hause *g*

Mein Mann war 2 Jahre lang alleinerziehend mit Haus und Vollzeitjob, er weiß was alles zu tun ist und er weiß wie schnell alles wieder aussieht als wäre nix gemacht worden *lach*

Noch dazu liebt er unsere Kinder und Tiere und hat somit auch keine Probleme damit das die nunmal dafür sorgen das ( gerade um die Jahreszeit jetzt) nicht immer alles hochglänzend und katalogreif aussieht.

Ich sauge übrigens nur einmal am Tag, ganz ohne das hier dreckig wäre...aber man sieht eben das wir einen Hund haben.

An deiner Stelle würde ich exakt EINMAL meine Meinung zu dem Thema sagen und dann den haushalt so führen wie ich es für richtig halte, hätte er was zu motzen...bekäme er den Putzlappen in die Hand gedrückt und dürfte selber ran...wenn ihm was nicht passt, kann er es ja besser machen.


Wieviel Sex ihr nun habt ode rnicht habt....kann und will ich nicht beurteilen.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von viofemme 16.11.10 - 15:04 Uhr

Glücklicherweise habe ich einen ganz anderen Mann zuhause. Er wohnt hier und fühlt sich daher mitverantwortlich für den Haushalt und würde eben den Sauger zur Hand nehmen statt zu meckern.
Ich käme ehrlich gesagt mit einem solchen Verhalten wie das deines Mannes niemals klar und unsere Ehe wäre wohl von kurzer Dauer gewesen.

Normal sollte sowas heute nicht mehr sein. Mache ihm klar, dass es so nicht weiter gehen kann. Dass so auch der Sex auf der Strecke bleibt, ist wohl kaum verwunderlich.

Beitrag von asimbonanga 16.11.10 - 16:57 Uhr

<<<ch hoffe echt er kriegt das bald in den Griff diese ständige doofe Kritik, auch!! Das ich zuwenig Sex mit Ihm hätte!! <<<


Wer ständig kritisiert bekommt wenig Sex-das müsste auch deinem Mann klar sein.

Nehmt euch eine Putzfrau-die er zahlt, weil er es perfekt haben will.

Ihr schlittert in eine handfeste Ehekrise.



L.G.

Beitrag von musiclirana 16.11.10 - 17:41 Uhr

Oh! Ja!! und das ist seine Schuld... ich tu wirklich alles für meine Schätze... aber was er erwarted geht einfach nicht... ach ja !! Einen Job habe ich auch noch...!!

Beitrag von twins 17.11.10 - 14:44 Uhr

Hi,
arbeitet Dein Mann 8 Stunden oder mehr?

Sonst legst Du auch nach 8 Std. alles hin und wenn er nach Hause kommt sagst Du dann: schön, jetzt haben wir beide Feierabend setzt Dich zu ihm hin....und wenn Kind/Hund etc. kommt, bewegst du Dich nicht...hast ja Feierabend.....vielleicht merkt er dann, das er zu weit geht.

Wir haben 2 Kinder, 2 Hunge, gr. Haus + Garten..,.da ist es auch nicht wie bei "Schöner wohnen", oder im Museum, sondern es wird gelebt.
Mein Mann ist die ganze Woche fast nie da und am Wochenende schaue ich auch, das ich mit Haushalt soweit fertig bin (arbeite noch 10-15 Std./Woche) und wenn es nicht klappt, sorry, entweder übernimmt er die Kinder und ich putze oder andersherum.....der soll nur wagen ein Wort zu sagen....

...achja...und weniger Sex bei Euch. Ist er vielleicht einfach nur riesig gefrustet und sucht sich ein anderes Ventil?

Grüße
Lisa

Beitrag von myoffspring 18.11.10 - 10:30 Uhr

Hallo,

mein Mann ist auch furchbar kritisch was die Sauberkeit des Haushalts betrifft. Ich finde, seine ständige Kritik und Nörgelei, Anspielungen und Witze grenzen an Schikane. Ich hasse diesen Mann manchmal richtig. Hoffe, dass ich es irgendwann mal schaffe mich von ihm zu trennen.

Beitrag von eviwe 19.11.10 - 22:11 Uhr

Hi,
das ist bei uns auch ständiges Streitthema, mein Mann hilft zwar mit, aber diese Genervtheit bei ihm spüre ich dann auch. So nach dem Motto: wie sieht denn die Küche wieder aus, da komme ich von der Arbeit und muß noch die Küche aufräumen, weil Du es nicht auf die Reihe kriegst. Da würde ich die Küche lieber allein aufräumen, wie dann seine Miene dabei zu sehen.
Meine meisten Bekannten, behaupten immer daß ihre Männer es mit der Ordnung nicht so genau nehmen, eher mal sagen, sie sollen doch mal das putzen sein lassen. Frage mich immer wieso es bei uns dann so ist, daß es meinem Mann nie ordentlich genug sein kann.:-[
Grüße

von Ev