Heute mal Frage zur Katze

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von minimal2006 16.11.10 - 11:35 Uhr

Hallo

Ich frage heute für die Freundin meiner Mutter ;-).
Kenne mich mit Katzen überhaupt nicht aus.

Sie hat einen roten Main Coon Kater bekommen.
Ein riesen Teil ;-) (größer als meine Parson Hündin, 7,2 KG), etwa neun Kilo schwer.

Sie weiß nicht, was sie zukünftig füttern soll.
Bisher hat er wohl Cesar bekommen.

Welches Futter würdet ihr für den Kater empfehlen?
Barfen möchte sie nicht!

Eine Frage auch noch zu Kratzbäumen.
Soll es ein hoher, mit mehreren Ebenen sein?

Sie hat sich ganz spontan entschieden (Notfall) und sich wirklich sehr auf den Kater gefreut. Hat bis auf den Kratzbaum auch schon alles mögliche gekauft.
(ein Höhlenkörbchen, einen Spieltunnel, eine Art Hängematte, Spielsachen, Näpfe ect.)

Wenn sie das Futter umstellt... wie soll sie umstellen?
Bei Hunden weiß ich das, aber bei Katzen eben nicht.
Erst mischen, dann immer eine Mahlzeit ersetzen?

Die Katze ist zwei Jahre alt und lebte vorher bei einer älteren Dame, die letzte Woche plötzlich und unerwartet verstarb.
Es gab keinen Kratzbaum (sie hat die Tapete im Flur zerkratzt) und auch kein Körbchen.
Er ist zutraulich und verschmust.

Jetzt sagte ihr noch eine Nachbarin, sie solle ein Taschentuch mit Baldrian Tropfen ins Höhlenkörbchen legen. Sie würde so erreichen, das die Katze sich unglaublich gerne darin aufhalten möchte..

Vielen Dank schon mal für die Antworten.
Ich werde sie ausdrucken und ihr mitnehmen.

LG minimal

Beitrag von -kopfsalat- 16.11.10 - 12:06 Uhr

ein 9 Kilo schwerer roter Main Coon......wow....wahnsinn *ggg*

Deine Mutter sollte einen stabilen Kratzbaum mit dicken Stämmen nehmen. Verschiedene Ebenen sind auch gut. Bloß kein billig-Teil. Das wird nicht lange halten.

Futter umstellen? Eventuell klappt das sofort. Einfach neues Futter hinstellen. Sollte er es nicht fressen, dann eher langsam dran gewöhnen mit mischen des alten und neuen Futters.

Baldrian ist super. Aber nicht erschrecken, wenn er sich wie blöd drin rumwälzt. Das machen Katzen meist bei Baldrian *gg*

Deine Mutter sollte für viele Kartgelegenheiten sorgen. Es gibt auch Kratzmatten für Wände. Eventuell verschont er dann die Tapeten ;-)

Ist er kastriert?


Viele Grüße
Salat

Beitrag von minimal2006 16.11.10 - 12:15 Uhr

Nee, die Katze ist der Freundin meiner Mutter.

Hast du einen Link, wie der Kratzbaum aussehen sollte?

Kastriert? Gute Frage.. weiß ich auch nicht!

LG minimal

Beitrag von -kopfsalat- 16.11.10 - 12:40 Uhr

Sowas hier, mit extra dicken Stämmen:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/175161


Beitrag von kimchayenne 16.11.10 - 12:09 Uhr

Hallo,
sie sollte gutes Nassfutter füttern, Animonda Carny,Schmusy Fisch,Bozita,Fridoline,sind recht gute Sorten und erschwinglich,kein Trockenfutter.
Beim Kratzbaum soll sie lieber etwas mehr ausgeben,am besten wäre einer aus Naturstämmen oder zumindest Vollholzstämme,die meisten Kratzbäume haben nur Pappröhren udn die sind bei so einem Brocken schnell hinüber,würde auch immer einen Kratzbaum mit deckenspanner nehmen oder ihn an der Wand festsschrauben.Sollten gerade bei den großen schweren Rassen schon standfest sein.
LG KImchayenne

Beitrag von minimal2006 16.11.10 - 12:18 Uhr

Danke für deine Antwort :-)

Wir haben hier so ein Futterhaus.
Da gibt es natürlich jede Menge Zubehör.

Ja, neun Kilo sind schon heftig für eine Katze *lach*
Muss schon alles etwas stabiler sein.

LG Tanja

Beitrag von kimchayenne 16.11.10 - 13:58 Uhr

Naja,meine Norweger Dame wiegt 8,5 kg und sie ist erst 2,5 Jahre alt.Aber viel Masse ist toll zum schmusen ;-)

Beitrag von alkesh 16.11.10 - 12:10 Uhr

Kratzbäume für große, schwere Rassen müssen stabil sein, das ist wichtig! Rein vom Gefühl her würde ich da keinen Deckenspanner holen, also eher einen der in die Breite geht und mind. zwei Bodenplatten hat!

Er bekam Cesar? Das ist doch Hundefutter #kratz

Auf jeden Fall ein gutes Nassfutter wie Grau, Yarrah, Bozita, Porta21, Cosma... viel Fleisch, kein Getreide (wie auch beim Hund ;-))
Kein Trockenfutter!

Mit Baldrian und so'n Zeugs würde ich erstmal nichts machen, Katzen lassen sich keinen Platz zuweisen, viele wechseln sogar phasenweise.

Ich persönlich finde (meine) Katzen futtertechnisch wesentlich einfacher als den Hund, mischen muß ich da nicht. Ich weiß aber nicht wie sensibel Maincoon sind, also lieber mischen als hinterher den Salat zu haben ;-)

Ach ja, hin und wieder mal ein Stück Fleisch hat noch keiner Katze geschadet, gerne sind auch Hühner- oder Putenherzen genommen, Herz enthält viel Taurin, das können Katzen nicht selbst bilden!

LG

Beitrag von minimal2006 16.11.10 - 12:14 Uhr

#kratz#kratz#kratz
ja, stimmt Cesar kenne ich aus der Werbung und das ist Hundefutter!

Muss ich nochmal hinterfragen. Jedenfalls sind es so kleine "vornehme" Schälchen ;-)

Beitrag von alkesh 16.11.10 - 12:21 Uhr

Vielleicht Sheba? Ist aber auch Schrott ;-)

Problem beim Hundefutter ist halt, das kein Taurin drin ist!

LG

Beitrag von minimal2006 16.11.10 - 16:45 Uhr

ja, genau DEN Schrott... ;-)

Beitrag von caidori 16.11.10 - 13:22 Uhr

Huhu,

hast ja schon einige Antworten bekommen, ;)

Also Futter ist wirklich am besten rein Nassfutter, Trockenfutter ist nix und ruft leider oft Harngries hervor.
Wir empfehlen immer Bozita, (hat ein ganz gutes Preis-Leistungsverhältnis) wenn es sparsamer sein muss, gibts beim Aldi auch Sorten die ok sind.

Baldrian stehen die meisten Katzen drauf, damit gewöhnt man sie aber nicht an einen Platz oder ähnliches (meine Erfahrung) Aber die meisten entspannen sich damit und führen sich bissel auf als hätten sie einen "Vollrausch".

Kratzbaum tja, wenn das Geld da ist soll sie sich einen gescheiten und stabilen holen, aber die sind halt wirklich teuer. (Robusta, PetFun o.ä.)
Allerdings tuns auch die bissel günstigeren Dinger von 3.2.1.... zb, man muss nur wissen das die oft nach 2/3 Jahren hinüber sind, spätestens.
Da muss man dann selber entscheiden was einem lieber ist.
Es muss auch bei großen,schweren Katzen garnicht immer ein Deckenspanner sein. Wir haben zb schon Jahren keinen mehr und ich würde auch keinen mehr bekommen, weil bei uns die Teile nämlich schon mehr als einmal umgefallen sind.
Ein gescheiter Kratzbaum bleibt auch mit solchen Brocken dran stehen, wenn er nicht befestigt ist. Wir haben einen der ist ca 1,70m hoch, der steht wir ne 1 trotz 6 kg Jungkater + 4,5kg Jungkatze die sich da hoch und runter jagen.

Falls du noch Fragen hast, immer her damit :)

LG Cai

Beitrag von minimal2006 16.11.10 - 16:50 Uhr

Hallo Cai

Ich denke mir, das Bozita sehr gut ist ;-) meine Hunde bekommen Bozita Robur!

Werde heute Abend einfach mal alle Antworten ausdrucken.

Ich hab's ja echt nicht so mit Katzen, aber diese Katze ist ein so schönes Tier!

Vielen Dank für deine Antwort :-)
LG Tanja

Beitrag von caidori 16.11.10 - 22:12 Uhr

Hi Tanja,

ich bin ja so ein "beides" Mensch, ich liebe meine Miezen aber genauso die Hunde. Ohne eins von beidem geht es nicht ^^

Grad bei Futter scheiden sich ja immer die Geister, hab halt das angegeben was wir selbst füttern und auch den Käufern empfehlen/empfohlen haben.
Was ich halt wichtig finde, ist das man den Leuten klar macht das Trockenfutter leider garnicht gut ist für Katzen. -.- Egal was die Werbung so verspricht.

Hoffe sie hat viel Freude mit dem Katerle :)

LG Tina