Hilfe heute beim Kinderarzt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von polly376 16.11.10 - 11:44 Uhr

Heute hat meine Kinderärztin erstmalig Bedenken geäussert, dass unser Sohn (er wird morgen 8 Monate) ggf. eine Muskelerkrankung haben könnte. Er hat für sein Alter viel zu wenig Körperspannung und wir gehen schon seit Mai zur Krankengymnastik. Es wird aber nicht wirklich besser.

Ich mache mir echt große Sorgen. Gibt es hier sonst noch Mamis bei denen die Kinder einfach wenig Körperspannung hatten und einfach nur weiche Babys sind.

Beitrag von bellsis 16.11.10 - 12:24 Uhr

Hi Polly,
wie äußert sich denn die wenige Körperspannung und was sagt der Physiotherapeut dazu? Ist das auffällig in seinen Augen?
Oft haben Ärzte eine andere Sicht der Dinge als die Therapeuten...
Dreht sich euer Sohn? Versucht er zu 'hüpfen' wenn seine Beinchen zB seine Wickelunterlage berühren? Nimmt er seinen Kopf aktiv mit wenn man ihn an seinen Armen hochzieht und ihn aufsetzt?

Wie seid ihr mit der Kinderärztin verblieben? Hat sie euch gesagt, was man noch tun kann oder was die Folge wäre?

Hoffe, alles ist nur falscher Alarm.#liebdrueck

Isabella
(Habe leider keine Erfahrung mit wenig Körperspannung, aber mein Sohn ist motorisch hinterher, war Frühchen und sind auch bei einer Physio mit ihm)

Beitrag von polly376 16.11.10 - 12:41 Uhr

Hallo Isabella,

ich habe gerade schon beschrieben wie es sich äussert. Also wenn ich Ihn an den Armen hochziehe nimmt er den Kopf mit.

Die Phyiotherapeutin ist im Prinzip zufrieden mit Ihm. Sie ist auch der Meinung es gibt halt weiche Babys aber das wäre ja nicht immer schlimm.

Die Kinderärztin will bis Januar warten, aber ich will zumindest die Tests bereits jetzt durchführen lassen und rufe heute nachmittag deshalb nochmal dort an.

Am 08.12.2010 haben wir einen Termin beim Entwicklungsneurologen (dort gehen wir seit Mai hin) weil Maximilian dort bereits wegen seiner Haltungsasymetrie in Behandlung gewesen ist. Der wird sich das sicher auch nochmal anschauen.

Ich hoffe auch, dass es nur falscher Alarm ist. Alles scheisse ich könnte echt losheulen.

Beitrag von megapupsi 16.11.10 - 12:25 Uhr

Hallo,

der Sohn meiner Schwester hat auch schon als Baby Krankengymnastik bekommen, weil er keine Körperspannung hat. Er hat spät sitzen und krabbeln gelernt. Von Laufen ganz zu schweigen. Jedenfalls wurde bei ihm mit 3 Jahren festgestellt, dass er Muskelschwund hat. Das war wirklich ein Schock. Ich will den Verlauf der Krankheit nicht weiter vertiefen und dir keine Angst machen. Aber wenn deine KiÄ eine Muskelerkrankung ermutet , würde ich das auf jeden Fall testen lassen.
Aber es gibt verscheidene Muskelerkrankungen.
Mach dich nicht verrückt, lass das untersuchen.

Viel Glück und alles Gute!

Beitrag von polly376 16.11.10 - 12:35 Uhr

Danke erstmal für die Antworten.
Wir gehen seit Mai zur Krankengymnastik. Von dort heißt es immer es wird besser. Nun haben die gewechselt und die neue Phsio ist im Prinzip zufrieden mit seinen Fortschritten.

Maximilian kann sich mittlerweile durch robben fortbewegen aber die linke Körperhälfte ist deutlich schwächer so dass es manchmal so aussieht ob er sein Bein hinterherzieht. Ansonsten hat er ganz wenig Bauchmuskulatur. Er dreht sich seitdem er 4 Monate ist und seit knapp 4 Wochen ist er immer im 4-Füßlerstand.

Die Kinderärztin ist der Meinung, dass wir das im Auge halten sollen und es gäbe einen Bluttest und noch was anderes. Sie glaubt auch nicht das er ernsthaft krank ist aber damit hat sie mich nach Hause geschickt. Ich habe aber gerade dort angerufen und darum gebeten diese Tests schnellstmöglich zu machen und nicht erst beim nächsten Termin am 07.01.2011.

Irgendwie kann ich auch nicht glauben, dass er was hat. Er hebt immer fleissig die Beine hoch, dreht sich den lieben langen Tag, dann geht er ganz oft in 4-Füßlerstand. Ich habe eher das Gefühlt er hat Gleichgewichtsprobleme, da manchmal der Kopf etwas wackelt bzw der Stand etwas wacklig aussieht.

Beitrag von bienemirja 16.11.10 - 12:51 Uhr

Oh mein Gott, dann müsste meine Tochter ja als Baby auch krank gewesen sein. Sie fing mit 7 Monaten an zu robben. Drehte sich erst mit 5 1/2 Monate vom Rücken auf den Bauch. 14 Tage später wieder zurück. Mit 9 Monaten krabbelte sie erst und mit 14 Monaten ist sie endlich gelaufen.

Die Tochter meiner Nachbarin ist Ende Oktober 1 Jahr alt geworden und sie dreht sich jetzt erst. Vom 4-Füßler Stand oder robben oder ähnliches ist noch nichts in Sicht. Die Kleine hat eine Muskelkrankheit. Also wenn dein Kind so alt wäre und die Ärztin würde was sagen, dann würden bei mir auch die Alarmklocken angehen. Aber wenn du so schreibst, was dein Kind macht, ist es zwar etwas schwach in der Muskulatur aber ja nicht so, dass es dadurch spät ist mit allen Sachen.

Beitrag von bea-hd 16.11.10 - 14:31 Uhr

Hallo,

Hallo,

unser Kind hat auch einen geringeren Muskeltonus.

Du hast etwas geschrieben von Haltungsassymetrie. Habt ihr euch mal über das KISS-Syndrom informiert.
Hatte euer Sohn in den ersten Monaten noch andere Probleme, Kolliken oder Schreibaby oder schlechten Schlaf?

Wir hatten auch erst Krankengymnastik, da unser Sohn nciht auf dem Bauch liegen wollte-schrie wie am Spieß- Köpfchen nicht heben konnte und sich mit 6 Monaten auch nciht versucht hat zu drehen. Ihm fehlte auch die dazugehörige Spannung.

Bei einer röntgenaufnahme wurde festgestellt, daß seit der Geburt drei Halswirbel ausgerenkt waren und er deshalb diese Probleme hatte.
Bei einem Facharzt für Chirotherapie in Dortmund wurde das wieder richtig geschoben und danach war er wie ausgewechselt.

Er zieht sich seit einem Monat hoch und es sieht auch sehr wackelig aus, ganz einfach weil er die Muskeln monatelang nicht beanspruchen konnte und diese sich erst mal richtig stärken müssen.
Es wird von Tag zu Tag besser.

Vielleicht zieht ihr sowas bei eurem Sohn auch in Betracht.
Bei Fragen gerne auch über pm.

liebe grüße Beate