Osteopath bei Rückenschmerzen / Hexenschuss?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sobinichnunmal 16.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

ich habe schon 2 Bandscheibenvorfälle und nun wieder einen Hexenschuss, alles im Lendenbereich. Nun meinte eine Freundin, ich soll zum Osteopathen gehen. Könnt ihr mir berichten, was der genau macht?

LG Sandy

Beitrag von rina2804 16.11.10 - 12:32 Uhr

Bei mir hat er mein Kopfgelenk wieder eingerenkt, was total blockiert war.
Leider blockiert es immer wieder neu, deshalb muss ich damit leben und hab keinen Nerv, jedes Mal dahin zu rennen.

Soweit ich weiß, ist das eine sanfte Form des Einrenkens. Der betroffenen Wirbel wird sanft in seine richtige Stellung "geschoben"#schein.

Bei mir war es auch so, dass ich das selber bezahlen muss, weil es wohl keine Leistung der Krankenkasse ist#schmoll. Und das mal eben pro Sitzung ca. 35,- EUR... Aber wenn es hilft.

LG, Rina#blume

Beitrag von anke78 16.11.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

Osteopathie ist mehr als eine sanfte Form des Einrenkens.

Hier kannst du mehr darüber lesen und dir auch einen Osteopathen in deiner Nähe suchen.

http://www.osteopathie.de/

Ich war jahrelang alle 4 Wochen in osteopath. Behandlung (allerdings hab ich keine Bandscheibenvorfälle und auch keinen Hexenschuss gehabt) und kann es nur weiter empfehlen.

Alles Gute!

Gruß Anke