Muss mich mal auskotzen...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von julchen.1988 16.11.10 - 13:30 Uhr

Hallo zusammen,

ich muss mich mal grad tierisch aufregen, und vorallem fragen ob ihr da was unternehmen würdet oder nicht....


Also, von Mi auf Do Nacht wurde mein Großer(5 einhalb) krank...er wurde wach, hatte hohes Fieber und sogar Halluzinationen..vor lauter weinen und aufregen musste er einmal brechen, kam aber nur Schleim...sooo dann bin ich hier oben zu unserem Allgemeinarzt gegangen...der Kinderarzt ist 20 km weit weg von uns und mein Mann war arbeiten...der meinte nur das er geschwollene Mandeln hat und wenn die Schmerzen und das Fieber nicht weggehen muss ich wieder kommen, mehr sagte er nicht , obwohl er ihn sicher ne viertel Stunde intensiv untersucht hat.
Den ganzen Do hat er nichts gegessen und die Nacht war auch nicht viel besser als die davor...am Freitag ging es dann langsam bergauf und ab Samstag war er wieder der alte, bis auf viele viele rote Punkte am Körper, hauptsächlich in der Leistengegend. Aber ich hab mir dabei nicht viel gedacht da unser Sohn oft schon 3 Tage-Fieber hatte und danach kommen ja die Pünktchen


Naja am Montag morgen fing dann meine Tochter (2) an schleim zu brechen und zu fiebern...lag völlig flach...ich dachte ok das geht so nicht jetzt geh ich mit beiden zum Kinderarzt, konnte mit meinen Eltern fahren...

Und was erfahre ich beim Kinderarzt??? Meine Kinder haben Scharlach!!!!!!!!! :-[ Das kann doch nicht sien das das der Allgemeinarzt nicht erkennt oder?

Zumal mein Sohnemann, da es ihm ja besser ging, gestern noch wieder im KiGa war!!!!! Und jetzt bekommen beide Antibiotika und müssen die komplette Woche fern von Kindern bleiben!!! #heul


Was soll ich tun? Kann man gegen Ärzte überhaupt was tun?


Ich war jeden falls sehr sauer!!!!!!


Danke fürs Auskotzen



Lg Julia

Beitrag von schullek 16.11.10 - 13:46 Uhr

hallo,

naja, ich sags mal so: wenn die mandeln (noch) nicht eitrig waren und er die punkte noch nicht hatte, sah es wahrscheinlich eben wie ein infekt aus.
evenuell ist er auch davon ausgegangen, dass du ihn ggf. nochmal beim kia vorstellst.
was ich ihm vorwerfen würde, wäre, dass er nicht gesagt hat, dass du nochmal kommen sollst, falls noch etwas auftritt, wie die punkte z.b.

lg

Beitrag von fernande 16.11.10 - 14:00 Uhr

... er hat doch gesagt, dass sie wiederkommen soll, wenn es nicht besser wird.
Wenn er überhaupt den Verdacht auf Scharlach gehabt hätte, hätte er doch ganz anders behandelt oder zur Not beide zum Kinderarzt geschickt.

Beitrag von mekare 16.11.10 - 13:48 Uhr

Du Ärmste!#liebdrueck
Gute Besserung deinen Kindern. Leider kann man gegen Ärzte nix unternehmen. Du kannst dir höchstens einen neuen Allgemeinarzt suchen. Würde ich an deiner Stelle auch machen.
Lg, Mekare

Beitrag von alpenbaby711 16.11.10 - 13:49 Uhr

Also wir hatten sowas auch schon wos ihm aber nicht so sehr schlecht ging. Danach war es auch SCharlach hatten sie aber durch einen STreptokokken Schnelltest gleich entdeckt.
ela

Beitrag von fernande 16.11.10 - 13:58 Uhr

Hallo Julia,

an Deiner Stelle wäre ich auch empört, aber anscheinend ist es so, dass Allgemeinmediziner sich nicht mit Kinderkrankheiten auskennen.

Wenn sie mal einen Erwachsenen mit einer Kinderkrankheit haben, dann sind die Symptome ganz andere. Ein Allgemeinmediziner hat einfach nicht die Erfahrung und sieht nur einen Patienten, dem es relativ gut geht und tippt auf eine Erkältung.
Hatte Dein Sohn da schon soviele Pünktchen?

Spätestens wenn man sieht, dass solche Symptome auftreten sollte man zum Kinderarzt gehen. Nicht umsonst ist er Facharzt für Kinder.

Das ist ähnlich wie ein HNO-Arzt oder ein Chirurg.

Gruß
f

Beitrag von dominiksmami 16.11.10 - 14:36 Uhr

Huhu,

da Scharlach in den Anfängen oft aussieht wie ein einfacher Infekt, denke ich nicht das der Arzt besonders schlecht, zumal er ja gesagt hat du sollst wieder kommen wenn was ist.

Wenn ein nachgewiesener Fehler vorliegen würde, könnte man natürlich etwas gegen den Arzt unternehmen, auch wenns immer schwierig ist. Aber wie gesagt...ich sehe da keinen großen Fehler, da Scharlach nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen ist.

Meine Kinderärztin hat einen Schnelltest da und selbst der ist nicht immer eindeutig...aber ich weiß wirklich nicht ob Allgemeinärzte sowas überhaupt da haben.

lg und gute Besserung

Andrea

Beitrag von alkesh 16.11.10 - 15:40 Uhr

Also so einen Aufriss machen zu wollen nur weil er Scharlach nicht erkannt hat, finde ich arg übertrieben!

Scharlach erkennt man, ohne Ausschlag, ohnehin nur durch einen Abstrich.

Außerdem hat er doch gesagt Du sollst wiederkommen wenn es nicht besser wird, dann hätte er vermutlich noch andere Erkrankungen in Erwägung gezogen, ist ja oft so - denke auch es spricht für ihn, nicht sofort ein Antibiotika verschrieben zu haben, damit sind viele Ärzte nämlich zu schnell!

LG

Beitrag von josili0208 16.11.10 - 15:57 Uhr

#pro

Beitrag von dominiksmami 16.11.10 - 16:05 Uhr

#pro

Beitrag von juniorette 16.11.10 - 17:02 Uhr

#pro

Beitrag von julchen.1988 16.11.10 - 17:50 Uhr

Das finde ich auch...

Ich will auch nicht das die Kids zu schnell Antibiotika verschrieben bekommen...klar spricht das für ihn!!!

Keine Frage


Und wie gesagt so richtig auskennen mit Kinderkrankheiten tu ich noch nicht...deshalb weiß ich ja nicht das man es ohne Abstrich und ohne die Püntkchen nicht erkennen kann...

Mein Kinderarzt hat den beiden nur in den Hals geschaut und meinte gleich "oh das könnte Scharlach sein!" Aber um es eben sicher zu sagen hat er die Pünktchen angeschaut und den Abstrich gemacht, der sofort pos wurde...bei der kleinen hat er den Abstrich nicht mal gemacht und Pünktchen hatte sie auch keine...hat sie bis jetzt nicht...

Also...nicht rumstänkern bitte ;-)

Beitrag von simone_2403 16.11.10 - 16:11 Uhr

Hallo

>>Was soll ich tun?<<

Im KiGa deines Sohnes bescheid geben.

>>Kann man gegen Ärzte überhaupt was tun? <<

Was willst du denn tun?Hängt ihn,verbrennt ihn auf dem Scheiterhaufen,macht einen Medienaufriss.....#augen

Mein Gott deine Kinder haben Scharlach,na und?Du sagst doch selbst das er GRÜNDLICH untersucht hat und andere haben dir bereits geschrieben,das Scharlach gerade im Anfangsstadium schwer zu diagnostizieren ist.

Gruß

Beitrag von julchen.1988 16.11.10 - 17:54 Uhr

Ach und du glaubst ich hab nicht im KiGa bescheid gesagt? #pro

Gut---

dann mein das mal


Ja und jetzt? Eben du sagst selbst das ich JETZT gelesen habe das man Scharlach grade anfangs nicht diagnostizieren kann...ebenJETZT nachdem ich hier gepostet habe!!!

Und dafür danke ich allen, denn ich kenne mich damit ja nicht aus, mir kam es nur komisch vor das der Kinderarzt es GLEICH erkannt hat...auch ohne die Pünktchen bei meiner Tochter und ohne den Abstrich, er hat bloß Tempi gemessen und in den Hals geschaut das hat ihm schon gereicht...bei so vielen Meinungen weiß man eben nicht mehr was man glauben soll

Mich hat es nur aufgeregt weil mein Sohnemann wieder gesund aussah und alles und er einen Tag im KiGa war und das obwohl er was ansteckendes hat!


Soo danke für deine Tolle Antwort! #pro

Beitrag von simone_2403 16.11.10 - 18:16 Uhr

Na aber gerne doch

DU warst sauer auf den Doc anstatt das INTERNET zu nutzen und zu googeln und meinst jetzt dich aufplustern zu können? Tolle Wurst.

Dein Kinderarzt hat es gleich erkannt weil er ...

a; damit sicher häufiger zu tun hat als ein Allgemeinarzt

und

b; dein Sohn anzeichen von Scharlach aufwies die untrüglich darauf hindeuteten.

Die Rötungen hätte auch den Allgemeinarzt dann auf die Diagnose Scharlach gebracht #aha


>>Mich hat es nur aufgeregt weil mein Sohnemann wieder gesund aussah und alles und er einen Tag im KiGa war und das obwohl er was ansteckendes hat! <<

Du sagst es doch selbt...wie soll es denn dann ein Arzt wissen? Meinst du weil er Medizin studiert hat,kann er auch Hellsehen?
Dein Kind wird und war nicht das letzte Kind das mit einer Kinderkrankheit den KiGa besucht hat.Halt doch einfach mal den Ball flach und tu nicht so als würdet ihr die Pest einschleppen.

Beitrag von dominiksmami 16.11.10 - 20:48 Uhr

>>Meinst du weil er Medizin studiert hat,kann er auch Hellsehen? <<

na sicher....ober bekommen die zur Approbation keine Kristallkugel mehr heutzutage? *g*


lg

Andrea

Beitrag von simone_2403 17.11.10 - 15:11 Uhr

Ich frag meinen mal morgen #rofl#schein

#winke

Beitrag von alkesh 16.11.10 - 22:10 Uhr

< Die Rötungen hätte auch den Allgemeinarzt dann auf die Diagnose Scharlach gebracht >

Blödsinn, eine Rötung weist in erster Linie mal auf eine Entzündung hin und dafür gibt viele Ursachen!

LG

Beitrag von simone_2403 17.11.10 - 15:13 Uhr

Willst du hier korinthenkackerei betreiben oder wie?

Wenn das Kind beim Termin mit dem Allgemeinarzt beiteits diese Rötung(oder besser Pünktchen,wie die TE ja schrieb) gehabt hätte,dann hätte auch dieser Arzt 1&1 zusammen zählen können.

Beitrag von alkesh 17.11.10 - 15:40 Uhr

Es ist immer noch Blödsinn, als wenn jede Halsrötung Scharlach wäre #augen

Beitrag von simone_2403 17.11.10 - 22:48 Uhr

Selbst Beiträge lesen fällt dir scheinbar schwer......

Beitrag von mama-042009 16.11.10 - 20:16 Uhr

Hättest mal lieber deinen allerwert....... direkt zum kinderarzt bewegen sollen........
was sind 20 km fürdie gesundheit meiner kinder??
lässt ihn lieber 5 tage damit rumlaufen #nanana

Beitrag von nuckelspucker 16.11.10 - 20:38 Uhr

hey,

ich würde für solche fälle vorkehrungen treffen, wie ich im notfall zum KiA komme. es gibt nachbarn oder aber ne taxe, die einen zum KiA bringen bzw. der KiA macht doch sicher auch hausbesuche?

so mancher KiA hat übrigens scharlach schon nicht erkannt, wenn man zu früh dort war.

lg claudia, die nicht verstehen kann, warum man es nicht schafft, zum KiA zu kommen, wenn es nötig ist

Beitrag von susisum 17.11.10 - 10:24 Uhr

>>Aber ich hab mir dabei nicht viel gedacht da unser Sohn oft schon 3 Tage-Fieber hatte <<

http://www.rund-ums-baby.de/gesundheit_baby/dreitagefieber.htm

In Zukunft solltest Du Dir vielleicht doch was dabei denken, denn 3 Tage Fieber kann man nur einmal bekommen!!!

Leg Dir ein Buch über die häufigsten Kinderkrankheiten zu und fahre im Zweifelsfall immer zum Kinderarzt.

Ich sehe hier die Schuld ganz klar auf deiner Seite, denn DU hast dein Kind nicht zum entsprechenden Arzt gebracht und hast ihn mehrer Tage mit den Symptomen laufen lassen.

Informiere Dich ein wenig mehr über "Kinderkrankheiten" denn dann kann es auch nicht passieren, dass Du sie fehlinterpretierst, so wie das 3 Tage Fieber. Vielleicht kannst Du dich dann "überwinden" die Strecke von 20 Km bis zum Kinderarzt zu fahren.

Und mal ganz abgesehen davon interessiert mich, was das damit zu tun hat, dass dein Mann arbeiten war. Hast Du nicht vielleicht Freunde oder Verwandte, die dich mit deinem Sohn gefahren hätten?

Ich kann Dir nur raten flexibler zu werden was das Beschaffen von Informationen betrifft sowie den Weg zum Arzt zu bewältigen, dann können solche Sachen nicht mehr passieren und Du musst auch nicht versuchen andere für dein Handeln und die Konsequenzen verantwortlich zu machen.

Susisum

Beitrag von hippe1977 17.11.10 - 20:15 Uhr

#pro

  • 1
  • 2