Zähne versiegeln lassen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von widderbaby86 16.11.10 - 13:39 Uhr

Hallo,

Emilys erste Zahnspitze ist vor 2 Wochen durchgekommen und heute hab eich gesehen, dass auch daneben (die unteren) die Spitze herausschaut... Habe es ganz stolz meiner Freundin erzählt und die meinte, sobald die beiden Zähne komplett da sind und auch bei jedem weiteren, müsste ich zum Zahnarzt mit Emi und müsste die Zähne versiegeln lassen... Lasst ihr das machen? Sie macht es bei jedem neuen Zahn ihrer Zwillinge...
Ist das echt nötig?

Danke euch, lg, Steffi mit Emily Sophie

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 13:43 Uhr

Geldschneiderei. Sagt mein Zahnarzt.

Beitrag von kathrincat 16.11.10 - 13:46 Uhr

nicht bei milchzähnen, aber bei den richztigen, da zahlt ja auch die kv die backenzähne, den rest zahlt man selber.

Beitrag von maxi4188 16.11.10 - 13:47 Uhr

das habe ich noch nie gehört mein sohn ist 26 monate alt und hat seit er 20 monate alt war alle 20 milchzähne und kein einziger ist versiegelt wofür auch????

meine kleine bekommt gerade die ersten zähne das was ich mache sobald die ersten 2 da sind mit wasser täglich putzen das sie sich dran gewöhnt und später dann mit dünn zahnpasta


lg maxi mit maurice 2J. + kira 5M.

Beitrag von miau2 16.11.10 - 13:58 Uhr

Hi,
bei Milchzähnen ist das i.d.R. überflüssig. Es gibt Ausnahmen, z.B. extrem kariesanfällige Kinder, aber im Normalfall sollte vernünftige Zahnpflege vollkommen zum Schutz der Milchzähne ausreichen.

Allerdings sollte mit dem ersten Zähnchen die halbjährliche Kontrolle durch einen (Kinder)Zahnarzt beginnen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von schocorinna 16.11.10 - 14:01 Uhr

Versiegelt werden nur die bleibenden Zähne, und da auch nur die Backen- und Vorbackenzähne. Und selbst dann werden nur unter bestimmten Bedingungen, Versiegelungen empfohlen, die dann auch von der Krankenkasse bezahlt werden.
LG Cori

Beitrag von dentatus77 16.11.10 - 14:01 Uhr

Hallo!

Das ist ja wohl der größte Blödsinn den ich jeh gehört habe.
Wenn es kein erhöhtes Kariesrisiko durch ein mechanisches Putzhinderniss (z.B. feste Zahnspange, aber das hat ja wirklich noch Zeit ;-)) gibt, macht eine Versiegelung der Glattflächen keinen Sinn. Allenfalls könnte man darüber nach denken, die Riefen in den Kauflächen der Backenzähne nach deren Durchbruch zu versiegeln, aber bei den Schneidezähnen ist das absolut überflüssig. Das nutzt nur dem Zahnarzt, dem Kind bestimmt nicht. Und wenn mein Zahnarzt mir so etwas vorschlagen würde, würde ich direkt nachfragen, ob er so wenig Patienten hat, dass er sein Geld mit überflüssigen Privatleistungen verdienen muss, die die Eltern auch noch zahlen müssen. :-[

Viel wichtiger ist es, die Zähne jeden Tag zu putzen, sobald die Spitze durch ist. Wenn du keine Fluortabletten gibtst mit Fluoridhaltiger Kinderzahncreme, ansonsten mit fluoridfreier Paste.

Aber frag doch deine Freundin mal, womit denn die Zähne versiegelt werden. Das würd mich brennend interessieren. Wahrscheinlich ist es nur eine Fluoridierung, ich kenn sonst kein Präparat.

Liebe Grüße!

Beitrag von karimba 16.11.10 - 14:01 Uhr

Hallo,
beim Milchzahn versiegeln?
Vielleicht hilft dir das:
http://www.lifeline.de/zahngesundheit/kranker_zahn/karies/fissurenversiegelung/content-145436.html

Um das Risiko von Kariesübertragung zu senken, lecken wir weder den Schnuller von der Maus ab, noch nehmen wir den gleichen Löffel.
Obs hilft? Naja ist halt unsere Macke;-) und der Rat steht im Zahnpaß von der Maus...
Sonst putzen wir nur normal alle Zähne.

LG

Beitrag von nadine1013 16.11.10 - 14:11 Uhr

Ich werde das erst machen, wenn sie die 2. Zähne komplett hat. So hat meine Mutter das bei mir und meinem Bruder gemacht und wir haben beide sehr gute Zähne.

Beitrag von lachris 16.11.10 - 14:26 Uhr

Ich habe letztens meinen Zahnarzt genau das selbe gefragt.

Versiegelt werden eigentlich nur die hinteren Backenzähne (auf Wunsch auch die vorderen Backenzähne). Und zwar erst ab den bleibenden Zähnen.

Das werde ich dann aber auf jeden Fall machen lassen.

Ich habe nämlich in allen hinteren Backenzähnen Plomben drin. Mein Ex hat als Kind versiegeln lassen und mit 30 noch keine einzige Plombe gehabt.

VG lachris
(die zugeben muss, erst mal nachgeschaut zu haben, ob Plombe mit B oder P geschrieben wird...)

Beitrag von dominiksmami 16.11.10 - 15:50 Uhr

Huhu,

macht mein Zahnartz bei Milchzähnen überhaupt nicht, erst bei den bleibenden Zähnen.

lg

Andrea

Beitrag von 19jasmin80 16.11.10 - 16:27 Uhr

Bei Milchzähnen ist das wirklich nicht erforderlich und nur rausgeworfenes Geld.