Grießbrei in milchflasche?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von shiela1982 16.11.10 - 13:46 Uhr

hallo,

meine kleine ist jetzt fast 5 monate alt.
sie trinkt echt vieeeele flaschen aber nur wenig .
eine freundin hat ein baby das noch nicht mal ein monat alt ist und der trinkt schon viel mehr.
meine maus war jetzt auch krank und hat viel abgenommen.
ich stehe alle 2 stunden auf nachts und sie trinkt dann vielleicht 30ml.
bin schon echt kaputt.
hab dann einen tip bekommen grieß mit rein zu geben.
das soll sättigend für den abend sein und sie bissl aufpeppeln.

kennt ihr euch da aus?????

würde mich auf hilfreiche antworten freuen....

lg

Beitrag von lilly7686 16.11.10 - 13:53 Uhr

Hallo!

Dass deine Kleine nach einer Krankheit abnimmt ist normal und okay.
Sie wird auch wieder zunehmen.
Solange du sie nach Bedarf fütterst, wir dein Baby genug bekommen. Da ist es völlig unnötig, Gries in die Flasche zu geben.
Das Einzige, was du damit erreichst, ist, dass die Flasche vielleicht zu sättigend ist, und deine Kleine dann die halbe Nacht vor Bauchschmerzen heult.

Aufpeppeln muss man ein Baby nicht. Dein Kind holt sich, was es braucht. Und zwar durch dieses viele Trinken nachts.
Da jetzt was extra zu geben wäre völlig falsch.

Fütter deine Kleine lieber weiter nach Bedarf und gib nichts extra. Sie peppelt sich von ganz alleine wieder auf, keine Sorge.

Liebe Grüße!

Beitrag von lucaundhartmut 16.11.10 - 14:24 Uhr

Hi shiela1982,

bitte möglichst nie Brei/Trinkmahlzeiten etc. per Fläschchen füttern, sondern nur "pure Babymilch".
Magen/Darm Deines Babys werden es Dir danken.

So lange Dein kleiner Spatz 6 bis 8 nasse Windeln am Tag hat, fit/rosig/wach/gesund wirkt, gut gedeiht, nicht gravierend abnimmt, alle 2 bis 3 Tage Stuhlgang hat und mindestens 500 bis 700 ml Babymilch am Tag verzehrt, ist in der Regel alles im Lot.

Es wird immer Babys geben, die egal wie alt sie sind mehr oder weniger essen oder trinken als jüngere oder ältere Kinder. Das ist vollkommen normal. :-)

Mache Dich nicht verrückt.


Liebe Grüße von Steffi

Beitrag von lotosblume 16.11.10 - 14:44 Uhr

Also wir haben durchaus Flocken oder Gries mal in der Flasche mitgefüttert - bekommen ist ihm das immer sehr gut.
Allerdings war er da auch älter.