PU hinter mir - wieviele Eizellen zurückgeben lassen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von knuddeltoertchen 16.11.10 - 13:57 Uhr

Ich habe meine PU heute morgen gut überstanden. #schwitz Es konnten 15 Eizellen entnommen werden. Morgen 8 Uhr kann ich anrufen, um zu erfahren, wieviele sich haben befruchten lassen.
Und dann kommt die große Frage: 2 oder 3 zurücksetzen lassen? Weiß jemand, wie groß das Risiko einer Drillingsschwangerschaft ist? Der Arzt heute meinte, von 100 Punktionen ist nur eine Handvoll mit Drillingen schwanger geworden. Es muss sich ja natürlich nicht jede Eizelle einnisten. Was meint Ihr? Gar nicht so einfach die Entscheidung. Ich weiß auch, dass mir niemand diese Entscheidung abnehmen kann, aber vielleicht machen mich Eure Meinungen ja schlauer ;-)

LG, Mandy

Beitrag von majleen 16.11.10 - 14:00 Uhr

Google mal IVF Register, da kannst du sehen, wie viele Drillige es gab. Ich würd 3 nehmen #klee#klee#klee

Beitrag von sabstar 16.11.10 - 14:05 Uhr


Huhu,

hör auf dein Bauchgefühl und versuche dich gedanklich mal in die Lage zu versetzen, du hättest drei Babies zu versorgen. Was sagt dir dein Bauch da?

Wenn ich dies tue weiss ich, dass es beim nächsten Mal Mitte Januar 3 EZ werden, sofern sich genügend EZ haben befruchten lassen.

LG
Sabbi

Beitrag von mardani 16.11.10 - 14:06 Uhr

Hi

Ich hatte auch schon 2x3 und 2x2. Würde immer drei zurücknehmen wenn die Möglichkeit besteht. Gut, werde auch bald 35.

Die Gefahr von Drillingen ist nicht soooooooo groß, aber je jünger und "fitter" du bist umso "wahrscheinlicher"...aber auch nur ein paar Prozent"chen".

Viel Glück!

Beitrag von caro23 16.11.10 - 14:07 Uhr

Hallo!

Bei meiner IVF bekam ich 2 EZ zurück
bei meiner 1.Kryo-ebenso

Bei meiner 2.IVF würd ich mir aufjedenfall 3 zurück geben lassen!

Alles Gute#klee

Beitrag von shiningstar 16.11.10 - 14:13 Uhr

Ich bin unter 30 und habe mir bei jeder ICSI drei Eizellen zurück geben lassen. Hatten aber auch nie mehr als drei befruchtete Eizellen. Bin jetzt schwanger mit einem Kind.

Ob zwei oder drei -die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist dadurch nicht höher. Dazu gehören auch viele andere Faktoren.
Nur wenn man schwanger wird (30 %), dann ist das Risiko für Zwillinge bei 20 %, Drillinge unter 1 %.

Schau mal im IVF-Register, da kannst Du genau nachlesen, wie viele "Drillinge" (also drei eingesetzte Eizellen) auch zu Drillingen geführt haben.

Beitrag von .destiny. 16.11.10 - 14:13 Uhr

Hallo,

1. Wie bereits gesagt der IVF Register.

2. Ich würde auf mein Bauchgefühl hören...Ist schwer jetzt irgendwas zu raten....Aber ich glaube ich würde mir 3 zurück geben lassen.

3. Alles gute und erfolgreichen TF
#klee

Beitrag von connie36 16.11.10 - 14:17 Uhr

hi
würde das davon abhängig machen,wieviele sich befruchten lassen. wenn es nur 5 oder so wären, würde ich einmal 2 einmal 3 einsetzen lassen.
sollte es eine grössere gerade zahl sein, kannst du es dir dann immer noch überlegen, ob du dir einen grösseren kryo vorrat anlegen möchtest.
denke, die chance ss zu werden ist mit 3 nicht unbedingt grösser als mit 2. meine, dass ich das hier mal gelesen habe....das jemand sagte, der arzt meinte, das die chance bei 3 kaum besser sei.
lg conny 28.ssw nach iui

Beitrag von katici 16.11.10 - 14:31 Uhr

Die Chancen sind mit drei nicht größer. Die Risiken für die Kinder im Falle einer Schwangerschaft aber massiv höher. Früh-Fehlgeburt, Behinderungen,...von den Strapazen für die Frau ganz zu Schweigen. Wieso sollte man dann drei einsetzen?
Mein Arzt weigert sich (trotz 4 negativ) drei Embryonen einzusetzen, weil die Gefahr der Mehrlingsschwangerschaft, wenn man jung ist und gute Embryonen hat, einfach zu hoch ist.
Eine Freundin hier aus dem Forum, ist nach 9 Versuchen schwanger geworden. 2 Embryos eingesetzt, eine hat sich nochmal geteilt. Somit Drillinge.Allerdings haben es die eineiigen Zwillis dann nicht mehr geschafft.

Viel Erfolg
katici

Beitrag von nessie-1 16.11.10 - 16:02 Uhr

Hallo Mandy,

ich hatte ja auch heute die PU und wir haben uns dieses mal entschieden drei einsetzen zu lassen.

LG
nessie-1

Beitrag von osterglocke 16.11.10 - 16:52 Uhr

Hallo #winke,

15 Eizellen, wow #pro. Der wievielte Versuch ist das bei Euch? Das war für mich entscheidend #kratz. Zunächst hätten wir immer 2 zurückgenommen und nach 2 Fehlversuchen dann denke ich eher 3.

Ich bin bei der 1. IVF mit Zwillingen #schwanger geworden und bin schon froh, dass es nicht 3 sind und dass nicht, weil sie mir "zuviel" wären, sondern weil eine SS mit Drillingen für die Kinder einfach gefährlicher ist...

LG
Osterglocke #ei #ei 12. SSW

Beitrag von knuddeltoertchen 17.11.10 - 18:25 Uhr

Hey,

also bei mir ist es die 1. IVF. Habe heute in der Kiwu angerufen. Von den 15 haben sich 9 befruchten lassen.. Ich glaube ich werde mir 3 zurückgeben lassen.

Danke für Deine Antwort

Beitrag von amy333 16.11.10 - 17:32 Uhr

ich habe vor wenigen wochen einen interessanten bericht gelesen -lt. einer statistik hat man eine höhere wahrscheinlichkeit schwanger zu werden wenn man sich nur ein embryo zurückerhält anstatt mehrere. allerdings wenn du schon älter bist, hab jetz grad nicht geschaut wie alt du bist, dann kannst du auch ruhig mehr zurückgeben lassen die chance das du dann drillinge bekommst ist eh gering. egal wie du dich entscheidest ich wünsche dir gaaaaaanz viel glück!!!!! :)

Beitrag von katici 16.11.10 - 19:23 Uhr

wo hast du denn die statistik her?
also das wundert mich, das deutsche ivf register spricht da eine ganz andere und sehr deutliche sprache.
lg