400€ Job und bezahlter Urlaub?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von klan82 16.11.10 - 14:02 Uhr

Hallo!

Ich arbeite seit Juli 2010 in einer Arztpraxis auf 400€. Unser Gehalt kommt immer zum 15. jeden Monats. Habe jetzt für November ein Gehalt von nur 200€ bekommen was ich ehrlich gesagt nicht verstehe. Ich habe bis jetzt im November nur 4 Std. gearbeitet, da bei uns momentan wenig los ist und wir zuviel Personal haben. Fürd en Rest wo ich hätte im Noevember arbeiten sollen, habe ich Urlaub genommen. Mein nächster Arbeitstag ist der 26. November und der Urlaub reicht für die Tage dazwischen aus. Ich dachte der Urlaub wird ganz normal bezahlt, als würde ich arbeiten gehen. Warum habe ich dann nicht mein ganz normales Gehalt bekommen? Ich verstehe momentan nur Bahnhof?! Vielleicht könnt ihr mir helfen.

L.G. klan82

Beitrag von windsbraut69 16.11.10 - 14:05 Uhr

Ja, kommst Du denn grundsätzlich jeden Monat auf die 400 Euro?

Beitrag von klan82 16.11.10 - 14:06 Uhr

Ja bis jetzt schon!

Beitrag von windsbraut69 16.11.10 - 14:10 Uhr

Anders gefragt: Hast Du vertraglich festgelegte Mindestarbeitsstunden pro Monat?

Beitrag von klan82 16.11.10 - 14:14 Uhr

also in meinem Vertrag steht das ich 36 Std. arbeiten muss um die 400€ zu bekommen, aber der Urlaub den ich genommen habe wird doch auch bezahlt, als würde ich arbieten gehen oder? Also im Vertrag steht das ich ein recht auf bezahlten Urlaub habe.

Beitrag von arkti 16.11.10 - 14:18 Uhr

Du hast aber nicht endlos Urlaubstage, du arbeitest ja gerade mal seit Juli da.

Beitrag von klan82 16.11.10 - 14:31 Uhr

Ich habe 3 Wochen Urlaub für dieses Jahr, dass wurde mir auch so gesagt und ist im Vertrag so festgelegt. Ich habe vorher bei einem anderen Ag gearbeitet, da er seine Praxis aufgegeben hat wurden wir alle von dieser Praxis übernommen.

Beitrag von windsbraut69 16.11.10 - 14:34 Uhr

Ja, hast Du feste Arbeitstage oder nicht?
Du kannst ja nur an den Arbeitstagen auch bezahlten Urlaub entnehmen.
Wieviel Anspruch hast Du denn überhaupt für das halbe Jahr, reicht das denn für fast den ganzen November?

Beitrag von arkti 16.11.10 - 14:09 Uhr

Was ist denn dein normales Gehalt?
Für mich liest sich das eher so als wenn du nur für die Stunden bezahlt wirst die du auch arbeitest.
jetzt im November hast du doch Geld für Oktober bekommen, was sollen denn die Novemberstunden damit zutun haben?

Auch deine Urlaubstage scheinst du irgendwie falsch zu berechnen.

Vielleicht steht in deinem Vertrag sogar keine Lohnfortzahlung im Urlaubs oder Krakheitsfall?

Beitrag von parzifal 16.11.10 - 14:21 Uhr

"Vielleicht steht in deinem Vertrag sogar keine Lohnfortzahlung im Urlaubs oder Krakheitsfall?"

Und was würde das ändern?

Seit wann kann der AG dies denn ausschließen?

Beitrag von arkti 16.11.10 - 14:27 Uhr

Das tun viele Arbeitgeber bei 400 Euro Jobs und wenn man es so unterschreibt akzeptiert man es wohl.

Beitrag von windsbraut69 16.11.10 - 14:35 Uhr

NEIN.

Beitrag von goldtaube 16.11.10 - 14:38 Uhr

<<Das tun viele Arbeitgeber bei 400 Euro Jobs und wenn man es so unterschreibt akzeptiert man es wohl. <<

Aber nicht, wenn die Klausel nicht rechtswirksam ist.

Genausowenig kann ein Arbeitgeber den Urlaub an sich per Vertrag ausschließen. Darum gibt es schließlich die gesetzlichen Regelungen und den Anspruch auf Mindesturlaub.
Unterschreibt ein Arbeitnehmer so etwas hat es keine Gültigkeit.

Beitrag von arkti 16.11.10 - 14:53 Uhr

Naja die Klausel steht dann anders formuliert im Vetrag.

Beitrag von windsbraut69 16.11.10 - 14:55 Uhr

Geht nicht.

Beitrag von arkti 16.11.10 - 15:05 Uhr

Naja wie gesagt ich wage das immer noch zu bezweifeln.

Ich selber hatte auch schonmal so eine Stelle, da hatte man die Wahl zwischen dem höheren Stundenlohn oder einem geringeren und Lohnfortzahlung im Urlaub usw.
War ein ziemlich großes Unternehmen und kein 5 Mann Betrieb.

Im Vetrag stand dann glaube ich Urlaubsvergütung ist bereits im Stundenlohn enthalten, irgendwie so in der Art.

Beitrag von goldtaube 16.11.10 - 15:59 Uhr

Vor Gericht wird ein Arbeitgeber aber damit nicht durchkommen. Nur weil Arbeitgeber so etwas reinschreiben wird es nicht rechtswirksam, auch dann nicht, wenn der Arbeitnehmer das unterschreibt.

Aber klar, wenn der Arbeitnehmer nichts dagegen unternimmt... Wo kein Kläger da kein Richter...

Beitrag von sini60 16.11.10 - 16:45 Uhr

Das Problem ist, dass in der Regel niemand eine Klage wegen einem 400,-- € Job einreicht und man dann sowieso sehr schnell wieder entlassen ist.

Beitrag von goldtaube 16.11.10 - 17:24 Uhr

<<Das Problem ist, dass in der Regel niemand eine Klage wegen einem 400,-- € Job einreicht und man dann sowieso sehr schnell wieder entlassen ist. <<
Das ist die andere Geschichte. Ändert aber trotzdem nicht, dass es rein rechtlich anders aussieht, wenn man dagegen angehen würde.

Beitrag von zaubertroll1972 17.11.10 - 08:28 Uhr

Wer wird denn vor Gericht ziehen wenn er anschließend keinen Job mehr hat?

Beitrag von windsbraut69 17.11.10 - 09:32 Uhr

Genau deshalb können Arbeitgeber sich heute noch in Deutschland solche illegalen Machenschaften leisten.

Aber nen Minijob findet man doch relativ leicht wieder.

Gruß,

W

Beitrag von parzifal 16.11.10 - 23:05 Uhr

"Naja wie gesagt ich wage das immer noch zu bezweifeln. "

Das ändert aber nichts daran, da die Regelungen überwiegend unabdingbar sind.

Und dies lässt sich doch ruckzuck nachschauen statt weiter zu bezweifeln (Stichwort: Unabdingbarkeit).

(§ 12 Entgeltfortzahlungsdgesetz; § 13 Bundesurlaubsgesetz)

Beitrag von parzifal 16.11.10 - 14:24 Uhr

Du hast auch auf EUR 400,--Basis Anspruch auf bezahlten Urlaub etc.

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 20:11 Uhr

Meine 400-Euro-Kräfte bekommen selbstverständlich voll bezahlten Urlaub, alles andere ist nicht rechtens.